Kategorien
Allgemein

Hm, was hat wohl dieses Kopftuch zu bedeuten?🤔

Heute habe ich etwas geschenkt bekommen, ein Kopftuch.

Aber warum und weshalb, werdet Ihr Euch jetzt wahrscheinlich fragen.

Nein, ich bin nicht zum Islam konvertiert. 😉 Dieses Kopftuch hat einen ganz einfachen, und vor allem praktischen Nutzen.

Nach dem Haare waschen kann man sich damit einen Turban machen. Mit einem Knopf lässt sich das Tuch ganz einfach verschließen. Ich habe mich immer schwer getan, mich mit dem Hand/Badetuch zu turbanisieren, (haha, neues Wort, oder gibts das schon?🤔😂) Na ja jedenfalls, mit dem Kopftuch geht es jetzt ganz einfach. Ich bin der Bekannten die es mir gebracht hat, sehr dankbar. 🙂

Kategorien
Allgemein Engel

Aus den Erinnerungen, an den Schutzengel, Gedicht

Vor 5 Jahren geschrieben:

An den Schutzengel

Danke, dass Du mich hast bei Tag bewacht,

bleibst schützend an meiner Seite, auch bei Nacht.

Schickst schöne Träume mir,

danke für alles mein Engel

ich vertraue Dir.

02.08.2015

Kategorien
Allgemein

Ein Stoff-Einkaufssackerl als Katzenschlafplatz

So ein Einkaufssackerl eignet sich auch gut zum Draufliegen, als Katzenschlafplatz, findet zumindest Lucky.

Übrigens, auf dem Stoffsack steht „Spar Veggie“. Ich glaube aber kaum, dass sich Lucky zukünftig vegetarisch ernähren will. 😉 *lach* In jedem Fall tut ihr die grüne Farbe des Stoffbeutels wohl gut. Farben sollen ja auch angeblich positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden haben.

Hatte übrigens vergessen, den Stoffsack gestern wegzuräumen, was die Katzenprinzessin, wie man sieht, gleich zu ihrem Vorteil genutzt hat. 😉 Unordnung hat manchmal auch ihre Vorteile. *grins*

Kategorien
Allgemein

Fauler Regensonntag

In der Nacht von gestern auf heute ist ein Gewitter, mit starkem Regen herein gebrochen. Laut Wetterbericht ist ein Italientief wetterwirksam. Dies wird uns auch noch morgen viel Regen bringen. Aber es tut so gut, mal richtig durchzuatmen, nach der Hitzewelle, der ersten richtigen, dieses Jahr.

Dem Wetter entsprechend war es heute ein ganz gemütlicher, fauler Sonntag.

Kategorien
Allgemein

Zweiter Versuch, Technik will nicht so wie ich will – Bildimpressionen vom Samstag II Ergebnis des Friseurbesuchs

Also, gerade will oder wollte die Technik nicht so, wie ich gern möchte. Das Hochladen der Bilder hat nicht funktioniert und/oder sie wurden einfach nicht im Beitrag angezeigt. Also nochmal, ansonsten lass ich die Technik für heute links liegen und poste es eben morgen.

Heute um halb 10 hatte ich wie gesagt meinen Friseurtermin. Der Nacken hat jetzt haarfreie Zone. 😉 Seitlich sind die Haare etwas länger gelassen worden, so kann ich sie, wie immer, mit den Haarspangen festmachen, damit sie nicht kreuz und quer herum flattern. 😉

Ich fühle mich jetzt wieder wohler, mit den Haaren, so wie sie jetzt sind. Und dazu noch das luftige Sommerkleid, welches ich heuer zum Geburtstag bekommen habe, passt alles 100%ig zusammen, zu einem sommerlich leichten und luftigen Sommerwohlgefühl.

Jetzt freue ich mich darauf, den lauen Sommerabend auf dem Balkon zu verbringen.

Jaaaaa! Jetzt hat es geklappt. Drohen muss man der Technik, dass man sie links liegen lässt. Dann gehts. 😉

Kategorien
Allgemein

Bildimpressionen vom Samstag I, Lucky am Balkonstuhl

„Ich, Lucky, habe es mir auf Mamis Lieblingsstuhl am Balkon gemütlich gemacht.“

Kategorien
Allgemein Intuition und Spiritualität

Niederschrift fürs Traumtagebuch vom 01.08.2020 – Familientreffen zwischen lebenden und toten und die zersprungene Tasse

Ich habe heute geträumt, dass es bei meinem Onkel Ronald ein Familientreffen gab. Philipp, ich, die Mutter von der Karin+Lebensgefährte, eine Cousine von mir, usw. und natürlich Onkel Ronald selbst. Was bei dem Familientreffen jedoch seltsam war, dass meine Oma mütterlicherseits, die ja auch schon tot ist, bei dem Treffen anwesend war. Ein Familientreffen, zwischen Lebenden und Toten also.

Da kam mir gerade so der Gedanke, vielleicht haben wir uns alle gemeinsam auf der Seelenebene, auf der geistigen Ebene, oder auch Astralebene getroffen.

In einer anderen Traumsequenz, die mir nicht so gefällt, ist mir meine Lieblingstasse, die ich vom Onkel Ronald bekommen habe, aus den Händen geglitten und in Scherben zersprungen. Da wäre ich sehr traurig, wenn dies real passieren würde.

Ich finde die Zusammenhänge dieser Traumsequenzen schon seltsam. In der ersten das Familientreffen mit Onkel Ronald, und in der zweiten, fällt mir die Tasse von ihm runter. Ich bin manchmal etwas abergläubisch und hoffe, dies deutet für mein Leben und für die Beziehung zu meinem Onkel nichts negatives an. Wobei man auch sagt „Scherben bringen Glück“. Aber trifft das auch im Traum zu???

Und hier zeig ich Euch noch die Tasse, die gemeint ist. Eigentlich hat sie ein weihnachtliches Hirschmotiv, aber ich verwende sie trotzdem auch so unterm Jahr gerne.

Kategorien
Allgemein

Rekordanzahl Blogeinträge im Juli 2020 oder Schreiben ist mein Leben

Im Juli 2020 habe ich hier in Jacquelines Lebenstagebuch nicht nur den 1000sten Eintrag verfasst, sondern auch einen neuen, persönlichen Rekord aufgestellt, was die monatliche Anzahl Beiträge anbelangt. Im Juli 2020 habe ich, diesen Eintrag jetzt mit eingerechnet, 74 Einträge verfasst. Nein, ich wollte nicht gezielt einen bestimmten, neuen Rekord erreichen, sondern es ist einfach so passiert. 😉

Ja, es ist eben wirklich so. Schreiben ist mein Leben, egal ob Blog/Tagebuch, oder Gedichte, oder vielleicht hin und wieder einmal die Ein- oder andere Kurzgeschichte.

In diesem Zusammenhang noch einmal herzlichen Dank an alle, die mich Tag für Tag begleiten. 🙂

Wünsche allen ein schönes Wochenende. Man liest sich. 😉

Kategorien
Intuition und Spiritualität

Der Zwerg Moosus – Gedicht

Zuerst veröffentlicht auf: Schreiben ist Lichtarbeit.

Der Zwerg Moosus

Sei gegrüßt!

Moosus werde ich genannt,

voller Freude reiche ich Dir

meine Hand.

Ich bin ein Zwerg.

Meine Heimat ist der Wald

und sein Wurzelwerk.

Mein Körper ist grün,

die Haare braun,

jedoch nur mit den Herzensaugen

kannst Du mich

und mein Antlitz schauen.

Dazu gehört auch

mein grün-brauner Bart,

aber unabhängig von meinem Aussehen,

spürst Du meine Anwesenheit

und Gegenwart.

Dem Element Erde zugeordnet

und geweiht,

möchte Euch Menschen bitten,

begegnet Mutter Erde

mit Respekt, Liebe

und Dankbarkeit.

Lerne mit offenem Herzen

hinter die Schleier

Eurer Wirklichkeit zu sehen,

dann, so glaube mir,

die Wunder des Lebens

werden Dir niemals

mehr entgehen.

Ja, ich bin Zwerg Moosus

und freue mich sehr,

dass wir uns

von Herz zu Herz begegnen,

möchte Dich voller Liebe

aus meinem Herzen heraus

mit guten Wünschen segnen.

Zum Schluss gibts

ein Zwergenküsschen

auf die Wange,

Lichtwesen sind immer um Dich,

nur keine Bange.

So verabschiede ich mich, wie gesagt,

mit guten Wünschen

und Zwergenkuss,

weil ich wieder weiter

meiner Wege gehen muss.

Aber keine Sorge,

ich bin nie ganz verschwunden,

denn, sofern Du es möchtest,

sind wir stets

im Herzen verbunden.

29.07.2020

Kategorien
Alltagsdichterei

Gereimter Gedanke, Gras und Haare

Während im Garten der Wohnanlage

der Rasen gemäht wird,

nach dem Regen,

fiebere ich meinem Friseurtermin,

am Samstag entgegen.