Kategorien
Allgemein

Traum von Oma

Sehr verwirrend geträumt heute Nacht. In einem Traum, oder in einer Szene der wirren Träumerei kam auf jeden Fall meine Oma vor. Ich stand vor ihrer Tür, traute mich aber weder anzuklopfen, noch die Türe zu öffnen, weil es schon sehr spät am Abend war. Dann kam glaub ich meine Mutter und fragte mich, warum ich denn noch immer vor der Tür stehe. Schließlich öffnete meine Mutter die Tür. Meine Oma war noch wach und meine Mutter sagte zu ihr: „Die Jacqueline hat sich nicht hereingetraut, weil sie gedacht hat, Du schläfst schon.“ Meine Oma dann so auf die Art: „Nein nein, sie hatte das Gefühl, heute kommt noch jemand. Ich bin dann rein zu meiner Oma, und wir haben uns umarmt. Mehr weiß ich dann nicht mehr. Aber schön, dass sie mir im Traum begegnet ist.

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 3 Katzen, die Lucky, die Franzi und den Merlin.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s