Kategorien
Allgemein

Gemeiner Psychoteror

Ein paar Tage war Ruhe, und heute hat A mir bereits 3 Mails geschrieben. Philipp meinte, das was der aufführt, ist Psychoteror. Ja, und noch dazu sehr gemeiner Psychoteror, weil, kaum versucht man wenn ein paar Tage nichts kommt, wieder zur Ruhe zu kommen, bombardiert er mich wieder mit blöden Mails.
Er wirkt geistig zurückgeblieben, teilweise nicht ganz klar im Kopf, bei dem, was er so schreibt. Auf Einzelheiten gehe ich jetzt nicht näher ein.
Diesmal habe ich die Psychotherapiestunde schon morgen, da meine Therapeutin am Dienstag verhindert ist. Ich werde mit ihr sprechen, ob, bzw. wann wir eventuell doch rechtliche Schritte wegen Cybermobbing einleiten sollen.
Ich hätte mir gewünscht, dass wenigstens am Sonntag noch Ruhe ist, aber grad am Sonntag macht er mit dem Teror weiter.
Nichts desto trotz versuchen wir den heutigen Sonntag so gut wie möglich zu genießen. Schließlich muss Philipp morgen wieder arbeiten, diese Woche noch, und dann hat er 2 Wochen Urlaub. *freu* hoffentlich passt das Wetter dann noch, damit wir zusammen Unternehmungen mmachen können.

Kategorien
Allgemein

Sa, 08.09.2018

Ein recht aktiver Tag war das heute. Zuerst bei DM Katzenfutter eingekauft. Dann sind wir weiter zur Schmuck- und Mineralienbörse, die heute und morgen stattfindet. Dann ab nach Hause, erstmal etwas essen und ausruhen. Als nächstes sind wir mit dem Fahrrad noch zum Supermarkt in der Nähe einkaufen gefahren. Schließlich haben wir uns dann noch ein Bisschen in den Garten gesetzt. Dann war eh schon Abendessenszeit und die Katzen bekamen auch ihr Futter.
Nun lassen wir den Samstag gemütlich ausklingen. Philipp schaut eine Quizshow im Fernsehen, während ich mich mit dem iPad beschäftige und Musik, Radio höre.
Soweit eine Zusammenfassung vom heutigen Tag.
Die Schmuck- und Mineralienbörse war super, habe zwei Steine erstanden, und einen Dritten durfte ich mir gratis, sozusagen als Glücksstein aussuchen und mitnehmen. Aber über diese 3 Steine schreibe ich noch extra. Wir möchten auch noch Fotos davon machen. Also Philipp ist hier der Fotokönig, … äh, … Fotograf. Kleine Wortspielerei. 😉 Vorhin habe ich die 3 schönen Stücke noch gereinigt, unter fließendem Wasser, und jetzt lasse ich sie trocknen.
Das wars erstmal für heute.

Kategorien
Allgemein

Inspirierende Natur II Ergänzung

Guten Morgen!
Nun gibt es die schöne, feenhafte Gedankenspinnerei (siehe Eintrag von gestern) auch in Textform, mit dem Titel: Das Spiel der Herbstfeen.

Kategorien
Allgemein

Inspirierende Natur und feenhafte Gedankenspinnerei

Am Nachmittag war es schön warm und wir waren noch unterwegs. Beim Warten an der Busstation hörten wir die Blätter von den Bäumen fallen, es ging etwas Wind. Das ist sie, die inspirierende Natur. Ich meinte zum Philipp, jetzt zupfen die Herbstfeen die Blätter von den Bäumen, und lassen sie zu Boden gleiten. Philipp führte die feenhafte Gedankenspinnerei weiter und erwiderte, sie machen ein Spiel mit den Blättern. Das Blatt, welches als Erstes am Boden ankommt, hat gewonnen. 😉 Das Spiel der Herbstfeen.
Naja jedenfalls hat mich die Natur heute sehr inspiriert und es entstand das Gedicht Altweibersommer und herbstlicher Reigen.

Kategorien
Allgemein

Weiterleben wie bisher…

Weiterleben wie bisher, ist einfacher gesagt, als getan. Die Angst vor dem nächsten Angriff begleitet meinen tagesablauf. Zwar versuche ich, mich davon nicht verrückt machen zu lassen, ignoriere seine Mails und verschiebe sie in den Spamordner, aber ein negatives, ungutes Gefühl ist immer da. Gestern waren es zwei Mails an einem Tag. Die Eine, fast schon bedrohliche, die ich auch hier in einem Eintrag zitiert habe, und am Nachmittag kam noch eine Zweite, wo er schreibt, ich hätte mein ganzes Leben verpfuscht. Pah, was weiß der denn schon von mir, nach all den Jahren, in denen wir keinen Kontakt hatten? Echt irre, der Typ!!!
Ich habe gestern so im Internet über Cybermobbing nachgelesen, es ist, zumindest hier in Österreich genau genommen eine strafbare Handlung. Es ist seelische Gewaltanwendung. Viele raten mir, ach lösch diese Mails einfach. Aber auf der Seite habe ich gelesen, man soll Beweise sichern und damit zur Polizei gehen. Ich behalte die Mails im Spamordner und zusätzlich habe ich noch Screenshots gemacht. Mit dem Gang zur Polizei warte ich noch. Im besten Fall merkt der Arsch, dass ich keine Reaktion zeige und es keinen Sinn hat, mir zu schreiben, aber im schlimmsten Fall werde ich rechtliche Schritte einleiten. Mal sehen, wie sich die äußerst belastende Sache weiter entwickelt.

Kategorien
Allgemein

Was heute gut war, Glückstagebuch

Schön war, dass Philipp und ich am Nachmittag noch spazieren und einkaufen waren,
das wir zum Abendessen frisches, gegrilltes Hühnchen gegessen haben.
Angenehm empfand ich das Bad in der Wanne. Danach habe ich mich mit selbst gemachtem Körperöl eingerieben. Ich habe es vor ein paar Tagen schon angemischt. Einfach Sonnenblumenöl in ein leeres Fläschchen füllen, und dann noch ätherische Öle hinein geben. Die ätherischen Öle von Young living sind einfach spitze! Man muss als Trägeröl nicht unbedingt Sonnenblumenöl nehmen, es geht auch Jojoba- oder Olivenöl. Das war/ist mein erstes, selbst gemachtes Körperöl. Ach ja einen Anti-Mückenspray haben wir auch schon mit Young living Ölen gemacht.
Und um das Wohlbefinden noch mehr zu steigern, trinke ich eine Tasse Tee.
Super war heute übrigens, dass wir noch vor dem großen Regen vom Einkaufen zurück gekommen sind.
Soweit ein positiver Eintrag zum Abschluss des Tages.

Kategorien
Allgemein

Die Tyranei geht weiter, er kann es nicht lassen!!!

Er (A) kann es nicht lassen, mich per Mail zu tyranisieren. Ja, ich war vor ein paar Wochen zu gutgläubig, dass ich ihm meine Mailadresse gegeben habe. Konnte ja nicht ahnen, was er für ein Arsch ist.
Wieder schreibt er sehr erniedrigend, aber auch irgendwie bedrohlich, weil er mir rät, meine Mailadresse zu ändern. Nachfolgend der Text der heutigen Mail:
Zitat: „es war unmöglich vo dir, mir deine Mailadresse zu geben, sehr unüberlegt von dir, aber was kann man schon von einem Menschen, der im Kopf nichts von Wissen hat, erwarten. 

Ich rate dir, ändere deine Mailadresse!!!!
Egal, was du mir schreibst, ich lese es nicht.“
Was hat der Mensch vor? Wie gesagt, Sein Rat, ich solle meine Mailadresse ändern, hat für mich etwas Bedrohliches. Naja jedenfalls es muss was passieren. Ich habe die oben zitierte Mail an meine Psychotherapeutin weitergeleitet, denn jetzt artet es meiner Meinung nach in Cybermobbing aus.
Bis vor ein paar Wochen ging es mir psychisch so gut, wie lange nicht mehr, und dann kommt dieses Arschloch in mein Leben. Er ist mein Exfreund aus der Schulzeit und hat mich auf Facebook gefunden. Im guten Glauben daran, dass man einen Kontakt auf freundschaftlicher Basis führen könne, habe ich, auch nach Rücksprache mit meinem Mann Philipp, seine Facebook-Freundschaftsanfrage angenommen. Das war ein großer Fehler, denn nach den ersten harmlosen Chat-Unterhaltungen im Messenger, wo wir auch die Mailadressen ausgetauscht haben, ging aus heiterem Himmel sein Teror los. Er hat im Messenger begonnen, mich verbal zu beschimpfen und zu erniedrigen. Daraufhin habe ich ihn sofort auf Facebook blockiert. Nur per Mail geht das nicht wirklich. Man kann zwar unerwünschte Mails in den Spamordner verschieben, aber selbst den muss man immer wieder leeren, und schon alleine seinen Namen zu lesen löst bei mir Unwohlbefinden aus. Ich bin wenigstens so klug gewesen, und auf seine Idee, Handynummern auszutauschen, nicht eingegangen. Sonst hätte ich womöglich auch noch Telefonteror. Bei der Telefonnummer bin ich ohnehin immer vorsichtig. Immer bei neuen Kontakten ist es mir zuerst lieber, schriftlich in Kontakt zu bleiben. Diese Vorsichtsmaßnahme hat sich in diesem Fall bewehrt, auch wenn A ein neuer=alter Kontakt ist. Meine Nummer ist zudem geheim, steht also nicht im Telefonbuch, und das ist im aktuellen Fall auch gut so.
Womöglich hat er es im Leben was die Liebe betrifft nicht so gut getroffen, und ist neidisch, weil ich einen Mann habe, mit dem ich glücklich verheiratet bin. Gut, aber das entschuldigt trotzdem sein Verhalten nicht. Er ist ein Jahr älter als ich, benimmt sich aber meiner Meinung nach wie ein eifersüchtiger Teenager.
Jetzt kann ich nicht einmal ohne negative Gefühle in Ruhe meine Mails durchschauen! Ich wünschte, man könnte Fehler oder Entscheidungen wieder rückgängig machen.
Eben habe ich mit Philipp telefoniert. Er meint, wenn Mails von A kommen, soll ich sie löschen, einfach löschen. Ja, aber wenn immer wieder Mails von ihm kommen, nervt es gewaltig. Mir wäre lieber, er würde wieder aus meinem/unserem Leben verschwinden, einfach nichts mehr schreiben.
Kategorien
Allgemein

Nächtliche Eingebung…

Manchmal passiert es, dass mitten in der Nacht eine Eingebung, für einen neuen Text, für ein Gedicht kommt. Es will aufgeschrieben, und dann sogleich über das Internet in die Welt gebracht werden. Die Fee der Träume und Wunder

Kategorien
Allgemein

Bericht vom Tag – Heute sieht die Welt wieder anders aus…

Heute sieht die Welt wieder anders aus, nicht mehr so grau und depremierend wie gestern, als ich das Gedicht (siehe voriger Eintrag) schrieb.
Heute gleich in der Früh hatte ich einen Termin. Danach waren meine Begleiterin und ich sozusagen auf Einkaufstour, in erster Linie Anziehsachen für den Herbst/Winter besorgen. Und weil wir mit dem Auto unterwegs waren, haben wir auch gleich für die Katzen was gekauft, einen neuen Kratzbaum. Fotos vom Kratzbaum wird es im Katzenblog geben. Momentan liegt Blacky dort. Der Kratzbaum hat gleich ein paar Liegeflächen, sowie einen Tunnel und eine Höhle zum Verstecken und als Rückzugsorte.
Meine Begleiterin und ich, wir waren den ganzen Vormittag unterwegs. Nach dem Mittagessen habe ich ein Bisschen gedöst. Ach ja außerdem waren wir noch bei der Post etwas abschicken.
Am späten Nachmittag waren Philipp und ich noch Lebensmittel einkaufen.
Glückstagebuch:
Ich bin voller Freude und Dankbarkeit, weil ich heute so viel Schönes bekommen habe, und das auch die Katzen einen schönen, neuen Kratzbaum bekommen haben. Ich bin dankbar dafür, dass ich jemanden habe, der mich zu Terminen und Einkäufen begleitet, wenn Philipp arbeiten ist. Ich fand es schön, dass das Wetter heute so wunderschön warm und sonnig war. Ja, für den heutigen Tag bin ich wirklich 100%ig dankbar. 🙂

Kategorien
Allgemein

Innenschau, das Kind und die Frau, Gedicht vom 04.09.2018

Das nachfolgende Gedicht habe ich gestern geschrieben. Es passt am Besten in dieses Blog.

Innenschau, das Kind und die Frau

Da ist die Frau,
die sich bemüht,
jeden Tag aufs Neue
sich für ein Leben in Liebe und Freude entscheidet.
Ihr gegenüber ist das Kind,
welches immer noch
an den vielen, alten Verletzungen leidet.
Die alten Wunden waren schon dabei,
zu heilen,
doch aktuell schießt jemand auf sie,
wie mit schmerzenden Pfeilen.
Das Kind fragt die Frau,
möchte wissen:
„Warum werden alte Wunden
immer wieder
neu aufgerissen?“
Die Frau hört
des Kindes Klagen,
kann auf seine Frage allerdings
keine Antwort sagen.
Kummer und Ratlosigkeit
machen sich breit,
Kind und Frau wollten längst abschließen,
mit der schmerzvollen Zeit.
Aus alten Wunden
fließt Seelenblut,
da ist noch so viel Traurigkeit,
Verletztheit,
die weh tut.
Dann herrscht eine Zeit lang
bedrücktes Schweigen,
schließlich will die Frau dem Kind
ihre Zuneigung zeigen.
Sie nimmt das Kind in den Arm,
hält es geborgen,
sanft und warm.
Schließlich die Frau
zum Kinde spricht:
„Warum die Wunden wieder aufgerissen werden,
genau weiß ich es nicht.
Aber vielleicht muss man diese Gefühle
nochmals fühlen,
auch wenn sie weh tun,
und uns aufwühlen.
Und dann, es darf geschehen,
wir lassen sie los,
das Alte darf nun
endgültig gehen.“
„Ach, wenn das alles
nur so einfach wär!“,
antwortet das Kind,
das Herz ist schwer.
Soweit die Impressionen
meiner Innenschau,
ja, beides bin ich,
das Kind und die Frau.
Ich hätte mir gewünscht,
diese Gedanken der Innenschau
zu einem positiven Ende zu bringen,
aber die negativen Gefühle
sind nunmal da,
somit kann man nichts erzwingen.

04.09.2018