Kategorien
Allgemein

Dies, das und jenes…

Ein besserer Titel fällt mir momentan für diesen Eintrag nicht ein.
Die Nacht von gestern auf heute war endlich mal wieder ruhig, und ich habe gut geschlafen. Die Nächte davor waren sehr durchwachsen, viel geträumt, und oft aufgewacht.

Heute Abend etwas Abwechslung gehabt. Wir waren bei einem Weltreise-Vortrag, von Christina Strasser. Es war sehr interessant. Sie ermutigt Menschen, ihre Komfortzone zu verlassen. Auf jeden Fall empfehle ich, ihre Webseite zu besuchen. Dort findet Ihr auch alle Termine ihrer Vortragstour und alle weiteren Infos.

Auf dem Nach Hauseweg, nach dem Vortrag hat es leicht geschneit und wir sind auf einer weichen, dünnen Schneedecke dahin gewandert. Der Veranstaltungsort, das Gemeindezentrum Waidmansdorf, ist nur etwa 10 Minuten von unserem Zuhause  entfernt. Schon mystisch und geheimnisvoll die Atmosphäre, wenn es so schneit. Alles ist still ringsherum, nein, man hört nicht einmal den Klang der eigenen Schritte, aufgrund des Schnee bedeckten Bodens. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal bei Schneefall draußen unterwegs war. Es ist schon sehr lange her.

Von einer Augenblickskomik wollte ich auch noch schreiben. Da wurde im Radio eine Quizfrage gestellt, und kurz darauf meinte der Moderator: „Meine Kollegin sitzt am Telefon und erwartet Ihre Anrufe“, woraufhin Philipp meinte: „Wenn sie am Telefon sitzt, kann sie aber nicht den Hörer abnehmen.“ Tja, hat er recht, mein Schatz, denn sie sitzt natürlich beim Telefon, und nicht darauf. Lustig war diese schlampige Ausdrucksweise des Moderators allemal. 😉 Das ich mich auf mein Handy drauf gesetzt habe, ist mir allerdings wirklich schon passiert, lag am Sofa, anstatt am Tisch.

Tja und sonst? … Teil 6 der Geschichte von Traumelina Sternenfunke entsteht so langsam. So eine Fee auf Erdmission ist viel unterwegs, und da kann es schon mal etwas länger dauern, bis ich wieder Eingebungen von ihr bekomme. 😉 Vom Gefühl her werde ich morgen wieder daran weiter schreiben. Und ich habe mich jetzt doch dazu entschieden, alle Teile/Kapitel, bisherige und zukünftige, als Blogbeiträge im Textperlen-Blog zu posten, aber zusätzlich kommt alles weiterhin auf die dafür vorgesehene Blog-Unterseite. Jetzt wäre mir beinahe ein Verschreiber passiert, statt dafür vorgesehene davor fürgesehene. Ähm ja, ich schreibe sehr schnell, aber zum Glück fällt mir so etwas noch im richtigen Augenblick auf. Ich würde sagen, das nennt man gute Reaktionsfähigkeit beim Schreiben. 😉

Okay, das wars für heute. Am Ende nochmals der Link, zur bisher geschriebenen Geschichte.

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 3 Katzen, die Lucky, die Franzi und den Merlin.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s