Kategorien
Allgemein

Dies, das und jenes…

Ein besserer Titel fällt mir momentan für diesen Eintrag nicht ein.
Die Nacht von gestern auf heute war endlich mal wieder ruhig, und ich habe gut geschlafen. Die Nächte davor waren sehr durchwachsen, viel geträumt, und oft aufgewacht.

Heute Abend etwas Abwechslung gehabt. Wir waren bei einem Weltreise-Vortrag, von Christina Strasser. Es war sehr interessant. Sie ermutigt Menschen, ihre Komfortzone zu verlassen. Auf jeden Fall empfehle ich, ihre Webseite zu besuchen. Dort findet Ihr auch alle Termine ihrer Vortragstour und alle weiteren Infos.

Auf dem Nach Hauseweg, nach dem Vortrag hat es leicht geschneit und wir sind auf einer weichen, dünnen Schneedecke dahin gewandert. Der Veranstaltungsort, das Gemeindezentrum Waidmansdorf, ist nur etwa 10 Minuten von unserem Zuhause  entfernt. Schon mystisch und geheimnisvoll die Atmosphäre, wenn es so schneit. Alles ist still ringsherum, nein, man hört nicht einmal den Klang der eigenen Schritte, aufgrund des Schnee bedeckten Bodens. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal bei Schneefall draußen unterwegs war. Es ist schon sehr lange her.

Von einer Augenblickskomik wollte ich auch noch schreiben. Da wurde im Radio eine Quizfrage gestellt, und kurz darauf meinte der Moderator: „Meine Kollegin sitzt am Telefon und erwartet Ihre Anrufe“, woraufhin Philipp meinte: „Wenn sie am Telefon sitzt, kann sie aber nicht den Hörer abnehmen.“ Tja, hat er recht, mein Schatz, denn sie sitzt natürlich beim Telefon, und nicht darauf. Lustig war diese schlampige Ausdrucksweise des Moderators allemal. 😉 Das ich mich auf mein Handy drauf gesetzt habe, ist mir allerdings wirklich schon passiert, lag am Sofa, anstatt am Tisch.

Tja und sonst? … Teil 6 der Geschichte von Traumelina Sternenfunke entsteht so langsam. So eine Fee auf Erdmission ist viel unterwegs, und da kann es schon mal etwas länger dauern, bis ich wieder Eingebungen von ihr bekomme. 😉 Vom Gefühl her werde ich morgen wieder daran weiter schreiben. Und ich habe mich jetzt doch dazu entschieden, alle Teile/Kapitel, bisherige und zukünftige, als Blogbeiträge im Textperlen-Blog zu posten, aber zusätzlich kommt alles weiterhin auf die dafür vorgesehene Blog-Unterseite. Jetzt wäre mir beinahe ein Verschreiber passiert, statt dafür vorgesehene davor fürgesehene. Ähm ja, ich schreibe sehr schnell, aber zum Glück fällt mir so etwas noch im richtigen Augenblick auf. Ich würde sagen, das nennt man gute Reaktionsfähigkeit beim Schreiben. 😉

Okay, das wars für heute. Am Ende nochmals der Link, zur bisher geschriebenen Geschichte.

Kategorien
Allgemein

Das Mysterium Kaffeemaschine

Heute, gerade vorhin ist etwas eigenartiges passiert: Ich war noch oben in unserem Hochbett, Philipp schon auf dem Weg zur Arbeit. Da höre ich klar und deutlich, wie die Kaffeemaschine angeht, und eine Tasse Kaffee runterlässt, und das obwohl ich oben im Bett war, und sonst niemand, kein Mensch außer ich in der Wohnung ist. Noch dazu bin ich keine Kaffeetrinkerin. Der Geruch vom Kaffee ist auch deutlich wahrnehmbar.
Diese Maschine hat nicht wirklich Knöpfe zum Drücken, sondern ist mit einem Touchfeld, reagiert also auf Berührung. Nur funktioniert sie in letzter Zeit nur noch sehr unzuverlässig. Philipp bekam heut Morgen beispielsweise nur eine Minitasse Kaffee heraus, weil die Maschine so lang gebraucht hat. Und dann, als er schon weg war, geht sie auf einmal von alleine an, und lässt, dem Langgezogenen Geräusch nach zu urteilen, eine große Tasse Kaffee herunter, nur dass der ganze Kaffee halt nicht in eine Tasse, sondern in das Auffangbecken geflossen ist.
Was war das nun? – ein Automatisierter Vorgang, weil die Maschine nicht mehr so funktioniert, wie sie soll?
War eines der Katzen auf der Ablage bei der Maschine und ist mit einer Tatze gerade zufällig bei dem Berührungsempfindlichen Feld angekommen?
Oder war es ein Geist?
Zugegeben, mir war/ist etwas unheimlich zumute gewesen. Da liegst Du nichtsahnend im Bett, und auf einmal hörst Du laut und geräuschvoll die Kaffeemaschine, obwohl Du der einzige Mensch in der Wohnung bist.

Ja, ein, in gewisser Weise gruseliger/unheimlicher Start in den Tag.
Kategorien
Allgemein

Der verletzte Mond

Wegen dem Blutmond heut morgen, … Hat sich der Mond verletzt und deswegen geblutet? 😉
Soweit ein kleines Wortspielchen zum Blutmond. *grins*

Kategorien
Allgemein

Traum von verstorbenen Großeltern

Ich begegnete in diesem Traum, in der Nacht von gestern auf heute meinen Großeltern Väterlicherseits, beide schon verstorben.
Im Traum waren die Großeltern mit der ganzen Familie in einem Restaurant essen. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, ob Philipp auch vorkam und mit war, es war alles etwas wirr.
Besonders iritiert hat mich, als mein Opa meinte, er wolle alle noch einmal einladen, weil nächste Woche müsse er ins Krankenhaus, um operiert zu werden. Meine Oma strahlte so eine Ruhe aus, meinte zu ihm: „Das wird schon gut gehen.“
An mehr erinnere ich mich nicht mehr. Trotzdem wollte und musste ich diesen Traum notieren, da ich nach dem Aufwachen etwas aufgewühlt war, und wie immer, wenn ich von bereits verstorbenen träume, ist mir beim Erwachen etwas unheimlich zumute, weil diese Träume oft so real sind, als ob diese Personen noch leben würden.

Kategorien
Allgemein

Zöpfe

Meine Haare sind jetzt lang genug, um mir zumindest 2 Zöpfe flechten zu können.
Nein, ich habe nicht vor, mir die Haare elendslang wachsen zu lassen. Sobald es wärmer wird, lasse ich sie mir wieder schneiden.
Wir haben die Bilder vor dem Haus, mit der Winterlandschaft im Hintergrund gemacht, also Philipp hat sie gemacht.

Haha, fast verschrieben, statt „Hintergrund“ „Wintergrund“. 😉


Kategorien
Allgemein

Gutes Gespann

In seiner Mittagspause haben wir telefoniert, dabei ergab sich folgender Dialog:
Philipp: „Wir sind ein gutes Gespann.“ Ich, mit gespieltem, ängstlichem Ton: „Ja, aber bitte nicht vor einen Pferdewagen spannen!“ 😉
Wir sind nicht nur ein gutes, sondern auch ein Lustiges Gespann. 🙂 
Kategorien
Allgemein

Alle Jahre wieder kommt der Heizungsmann

Heute war wieder das Alljährliche Heizungen ablesen. Philipp hat heute einen Urlaubstag, hatte sozusagen gleich einen Dreifachen Auftrag. Einerseits unsere Wohnung, dann den Herrn in die Wohnung seiner Mutter begleiten, und schließlich noch in eine Dritte Wohnung eines Nachbarn.
Ja, alle Jahre wieder, kommt der Heizungsmann. 😉

Kategorien
Allgemein

Geruhsames Wochenende, holpriger Wochenstart und der alte Wecker

Es war ein Wochenende, ohne große Aktivitäten, sehr geruhsam.
Der Start in die neue Woche war holprig. Der Wecker auf Philipp seinem Handy hat nicht funktioniert, oder er, bzw. wir haben ihn schlichtweg überhört. Dadurch ist erst eine Stunde später als geplant aufgestanden. Dank Taxi war er dann aber doch noch pünktlich in der Arbeit.
Schon die längste Zeit stand auf der Ablage neben dem Bett noch mein alter, sprechender Wecker, aber er funktionierte nicht mehr, die Baterien leer. Bisher brauchten wir diesen Wecker auch nicht, da meistens mit dem Wecker am Handy alles geklappt hat.
Nun habe ich mich aber heute mal mit dem Wecker beschäftigt. Es hat eine Weile gebraucht, bis ich überhaupt das Bateriefach aufbekam, um zu überprüfen, welche Baterien benötigt werden, ich wusste es nicht mehr. Zudem hatte ich Sorge, dass die alten Baterien nach der langen Zeit des Herumstehens ausgelaufen sein könnten, und dass der Wecker gar nicht mehr funktioniert. Zum Glück hatte ich die richtigen, und konnte diese gleich einsetzen, und siehe da, das Gerät, der Wecker funktioniert!!! Somit werden wir wohl ab jetzt zusätzlich zum Handywecker meinen guten, alten Wecker verwenden.
Soweit ein Eintrag zum Wochenstart.

Kategorien
Allgemein

Den Geist aufgegeben – ein Wortspiel

Einer Bekannten erzählte Philipp heute von seinem neuen Handy, und das sein altes den Geist aufgegeben hat. Ich darauf: „Ist das Handy zur Post, und hat den Geist dort aufgegeben?“
Gerade habe ich mir gedacht, mich gefragt: Wurde schon mal ein Geist mit der Post aufgegeben? … also ich meine ein Flaschengeist, wenn jemand eine Flasche verschickt hat? 😉 – Aber, ach schade, Flaschengeister gibt es ja nicht wirklich. Oder doch? Diese Frage lasse ich mal so im virtuellen Raum stehen. 😉

Kategorien
Allgemein

Teil 5 im Ganzen (jetzt aber im Richtigen Blog) ;-)

Der nachfolgende Eintrag ist zuerst im falschen Blog gelandet, also von dort rauslöschen, und hier, wo er hin gehört, wieder reinsetzen.

So nun sind wieder ein paar Tage vergangen. Heute ist schon der Zwölfte, und ich konnte mich überhaupt nicht entscheiden, wie und wo ich Teil 5 nochmals trennen sollte. Aber da Teil 6 schon in meinem Kopf „herankeimt“, bleibt mir keine Zeit mehr, um mich weiter mit Teil 5 zu befassen. Somit habe ich Teil 5 der Geschichte einfach im Ganzen in die Seite eingefügt.
Ja, auch wenn mir Teil 5 länger erscheint, als die vorherigen Teile, passt es doch so, wie es ist. Nun werde ich mich Teil 6 widmen.