Kategorien
Allgemein

Nachtrag von gestern +Gedanken&Erfahrungen Naturverbundenheit und Freundschaft

Psychotherapie gehabt.

Den Philipp nachdem er von der Arbeit kam etwas getröstet, weil er ungerecht behandelt worden ist. Er vermittelte ein Telefongespräch aus der Telefonzentrale an eine Sachbearbeiterin, die warf das Gespräch allerdings aus der Leitung. Die Kundschaft rief dann erneut an, und behauptete, er, also Philipp hätte sie rausgeworfen, was natürlich nicht stimmt. Bin ja mal gespannt, was die Leiterin dazu sagt. Ich hab ihm gesagt, er soll heute Früh gleich zur Chefin und das melden. Weil, wie kommt er denn dazu, dass er unschuldig ist, und dennoch eins aufn Deckel kriegt? Nein, das ist nicht einzusehen!!!

Wir waren dann noch gemeinsam einkaufen und haben danach gemütlich zu Abend gegessen.

Ach ja und seit langem waren wir wiedermal beim Baumfreund im Garten. Ich mag und brauche den innigen Kontakt zur Natur. Ich rede auch gedanklich mit dem Baum. Für oberflächliche Menschen mag das verrückt klingen, aber auch Bäume sind beseelte Lebewesen, die sich über Zuwendung freuen. Freunde zu haben muss sich nicht zwangsläufig auf Menschen beschränken. Ich möchte ja keinem Menschen zu nahe treten, aber oftmals ist man, wenn man Tiere oder Bäume zum Freund hat besser aufgestellt, als zwischenmenschliche Freundschaften. Tiere und Bäume nehmen Dich vorurteilsfrei an, so wie Du eben bist, ohne zu bewerten. Ich wünschte, es würde mehr vorurteilsfreie Menschen geben. Die Menschen sollten von der Natur lernen, aber nur die wenigsten tun das. Und wer denkt, mit einem Tier oder mit einem Baum könne man nicht kommunizieren, der irrt. Es ist nur eine andere Kommunikation, als die Zwischenmenschliche. Es ist eine Kommunikation über das Herz und eben auch telepathisch. Aber okay, nicht jeder hat diesen Zugang dazu. Es geht mir hier auch nicht darum, anderen meine Sichtweise aufzudrücken. Ich kann schließlich nur über meine eigenen Erfahrungen schreiben. Mir kam gerade ein kleines Gedicht zum Thema Unvoreingenommenheit in den Sinn, das muss ich unbedingt aufschreiben, bevor es wieder aus dem Kopf ist.

Um auf den gestrigen Tag zurück zu kommen, am Abend gab es noch ein Telefonat mit meinem lieben Onkel Ronald. Ich habe mich sehr über seinen Anruf gefreut.

So, nun beende ich diesen Nachtrag von gestern.

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 2 Katzen, die Lucky und die Franzi.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s