Kategorien
Allgemein

Lachsforellenfilet auf Spargelrisotto + heiße Himbeeren mit Vanilleeis

Gestern waren wir in unserem Lieblingsrestaurant am Abend essen, einfach das Leben feiern, dass es gerade so gut läuft, Philipp sein 25-Jähriges Dienstjubiläum und mein erstes Buch. Der Eintragstitel sagt schon aus, was wir gegessen haben. Es war wie immer vortrefflich.

Nun mag ich Forelle ja eigentlich nicht so gerne, den Geschmack schon, aber wegen den, meist vielen Gräten. Aber das Forellenfilet war sehr gut ausgelöst. Hätte mich jetzt fast verschrieben, „Firellenfolet“. *lach*

Naja und das Dessert hat auch genau gepasst, weil ich schon die ganze Zeit wiedermal Gusto auf Himbeeren mit Vanilleeis hatte.

Ja und wie immer das Personal freundlich und zuvorkommend. Das ganze Ambiente hat einfach wieder gepasst.

Kategorien
Allgemein

Anerkennende Worte vom Blindenverband Kärnten auf Facebook

Gestern habe ich, bezüglich des Buches ein Lebensereignis auf Facebook erstellt, wo auch das Cover zu sehen ist. Das erste eigene Buch ist, wie ich finde, ein sehr wichtiges Lebensereignis!

Heute hat der Blinden und Sehbehindertenverband diesen meinen Beitrag aufgegriffen, ihn auf seiner Facebook-Seite geteilt und ein paar Nette, Anerkennende Worte dazu geschrieben. Nachlesen kann man das Ganze hier.

Ich freue mich sehr darüber über all das, was sich gerade tut. Gestern die erste Rezension und heute der Facebook-Beitrag. Wenn das so weiter geht, muss ich einen eigenen Buchblog anlegen. 😉 Ich will ja alles, was rund um dieses, und zukünftige Bücher passiert ganz genau festhalten. Ja, ein eigener Autorenblog, wo sich alles um meine Publikationen dreht, ist eine gute Idee und wird irgendwann kommen. Denn ich denke, dass es nicht bei dem Einen einzigen Buch bleiben wird. Habe noch weitere Projektideen. Aber erstmal dieses Buchprojekt richtig abschließen, die Veröffentlichung als Taschenbuch ist immerhin noch in Planung.

Kategorien
Allgemein

Was für ein Tag!!!

Ich muss/will unbedingt noch einen Abschlusseintrag zum Tag schreiben.

Was für ein Tag!!! Zuerst das Lange, schöne Telefonat, dann die erste Rezension zum Buch, und schließlich noch am Abend trommeln und rasseln im Steinkreis im Europapark, mit anderen, Netten Menschen. Ich spielte mit meinen Klanghölzern.

Mit einer, die wir schon öfters bei Veranstaltungen getroffen haben, habe ich Telefonnummern ausgetauscht. Sie meinte nämlich, jedesmal, wenn sie mich bzw. uns sieht freut sie sich so sehr. Da meinte ich so spontan: „Naja, vielleicht könnten wir mal ein Treffen ausmachen.“. Sie war sofort begeistert, notierte sich meine Nummer im Handy und wählte mich an, sodass ich auch ihre Nummer drauf habe und in die Kontakte aufnehmen kann. Ich würde mich freuen, wenn sich hier eine Freundschaft entwickelt.

Ich bin müde, aber doch nicht müde, klingt komisch und widersprüchlich, ich weiß. Mein Körper zeigt schon Müdigkeitsanzeichen, häufiges Gähnen, aber mein Kopf arbeitet noch auf Hochturen. Es ist heute, (mittlerweile gestern) so viel passiert, so viel Positives.

Das Einzige, worüber ich mich etwas geärgert habe ist, dass wir am Abend beim Radfahren mit dem Tandem eine Panne hatten. Plötzlich war beim Vorderreifen die Luft heraußen und es gab kein Weiterkommen mehr. Also Rad stehen gelassen, abgesperrt, und die restliche Strecke zu Fuß zum Park gegangen. Auf dem Heimweg haben wir das Tandem wieder geholt und es nach Hause geschoben. Ich habe über die Fahrradpanne extra erst zum Schluss geschrieben, weil ich den Ärger darüber nicht in den Mittelpunkt stellen wollte und den Fokus auf das Positive richten wollte.

Kategorien
Allgemein

Freude pur!!! Erste Rezension zu meinem Buch *freu*

Diese allererste Kundenrezension zu meinem Buch „77 lichtvolle Textimpulse“, möchte ich Euch auf keinen Fall vorenthalten!

Hallo an alle, die gerne kleine Lichtimpulse im Alltag sich oder ihren Liebsten gönnen möchten!

Die blinde Autorin dieses kleinen Büchleins hat es hinbekommen, mit kurzen Texten 77 Inspirationen zu verfassen, die sie als Lichttürme Menschen zur Verfügung stellt. Ihre Liebe zur Naturr kann man in ihren Zeilen fühlen und ihre Verbindung in das Reich der Feen und Elfen. Wenn jemand kleine Impulse sucht, um sich den Tag zu versüßen, dann kann ich nur zum Kauf dieses Kindle Büchleins raten. Diese Texte eignen sich auch gut, um z.B. Geschenkskarten zu gestalten, die dem Empfänger ein Lächeln entlocken. Bei dem Preis von zwei Tassen Kaffee ist es auf alle Fälle Wert es zu „riskieren“!“

Und hier ist das Buchcover:

Ich freue mich so total über die erste Rezension, und auf alle, die noch kommen werden. Dieser Eintrag kommt auf jeden Fall auch in die Rubrik Glückstagebuch. 🙂

Kategorien
Allgemein

Nachtrag von gestern und der heutige Tag bis jetzt…

Im März hatte Philipp, wie glaube ich bereits geschrieben, ein Jubiläum, 25 Dienstjahre im öffentlichen Dienst. Gestern hat er zu diesem Anlass endlich das offizielle Schreiben, die Urkunde sozusagen überreicht bekommen. Dazu wurde er in die Amtsleitung bestellt. Also es gab keine offizielle Feier oder so, er bekam es einfach von der Amtsleiterin überreicht. Sein Amtstitel ist übrigens: „Oberamtsassistent“. Oh, was für ein langes Wort. Der Computer deklariert dies als Rechtschreibfehler. Naja, auch egal. Jedenfalls freue ich mich für ihn, dass er die Urkunde endlich bekommen hat.
Themenwechsel: Gestern war ein Impfabend wegen Masern im Gesundheitsamt Klagenfurt. Ich habe mir die Masernimpfung geholt. Philipp hat mich begleitet.
Am Abend haben wir uns in Radio Kärnten das Eishockey-Magazin angehört. Ich bin ja normalerweise eher nicht so der Eishockeyfan, aber da der Klagenfurter Eishockeyverein KAC im Finale war, bin ich schon patriotisch. Und man kann sich auch wirklich freuen, denn der KAC hat gegen die Wiener Capitals mit 3:2 gewonnen und ist nun österreichischer Eishockeymeister. Hätten die Wiener das gestrige Spiel gewonnen, hätte es am Samstag noch ein letztes Entscheidungsspiel gegeben.
Heute hatte ich ein sehr langes und sehr schönes Telefonat mit der ehemaligen Schulkollegin. Sie war von 1983 bis 1994 in der selben Schule wie ich. Ja und jetzt sind wir eben total auf einer Wellenlänge.
Tja, das war so das Wichtigste von gestern und vom heutigen Tag bis jetzt.
Kategorien
Allgemein

A-B-C-Elfe Federleicht

Ich schrieb mit meiner ehemaligen Schulkollegin schon ein paar Mal hin und her. Auf Facebook habe ich den Text vom Osterfeuer auch gepostet, und dazu schrieb sie mir:

War heute kurz auf FB und da habe ich Deinen Text vom Osterfeuer entdeckt. Ist Dir wieder so enthüpft, das ist fühlbar. Du bist die A-B-C-Elfe Federleicht. 😉

Naja, … als Schreibfee bezeichne ich mich ja schon länger. 😉

Kategorien
Allgemein

Sanftes Klangbild zum Tagesausklang

Ich habe den Abendgesang der Vögel vom Balkon aus eingefangen.

Kategorien
Allgemein

Ostern 2019, eine Zusammenfassung

Karsamstag/Ostersamstag:

Mit Schwiegermutter bei der Speisenweihe gewesen, die unter freiem Himmel, vor der Kirche stattfand.

Dann gemütlich in ihrer Wohnung Osterjause genossen. Sie war diesmal sehr freundlich, hat sich über unsere Gesellschaft sehr gefreut.

Abends dann noch alle gemeinsam in der Ostermesse gewesen. (Siehe Inspiration/Geschichte Das kleine Licht und das große Feuer).

Ostersonntag:

Im Garten gesessen, das schöne Wetter genossen, und Abends nochmals Osterjause gegessen, die uns Schwiegermutter noch mit gegeben hat.

Ostermontag:

In aller Frühe war ich schon mal wach, schaute ins Email-Postfach und entdeckte dort ein liebes Feedback zu meinem Buch, von einer ehemaligen Schulkollegin, die sich das Buch, wie sie schrieb, als Ostergeschenk gekauft, heruntergeladen, und sogleich gelesen hat. Wir sind auch auf Facebook befreundet, wobei sie dort nur noch sehr selten ist, darum hat sie mir die Mail geschrieben. Ich werde ihr heute noch zurückschreiben, möchte auf jeden Fall in Kontakt bleiben, damit wir uns austauschen können.

Zu Mittag fuhren wir zum Supermarkt, Billa beim Bahnhof, Getränke-Vorräte auffüllen. Wir machen das nur sehr, sehr selten, dass wir am Sonn- oder Feiertag einkaufen fahren. Aber es ist ein Wahnsinn, wie viel dort los war, als wäre die ganze Stadt schon am Verhungern. Wir waren froh, als wir dort wieder draußen waren.

Dann im Bus auf dem Rückweg, als wir beim Aussteigen waren, wünschte Philipp dem Busfahrer beinahe frohe Weihnachten statt frohe Ostern. Er hat es noch rechtzeitig gemerkt und schnellstmöglich ausgebessert. Das klang dann in etwa so: „Frohe Weihnachten noch äh natürlich frohe Ostern.“. Ich konnte mich vor Lachen fast nicht mehr einkriegen. Der Busfahrer war freundlich, erwiderte: „Ja, Ihnen auch noch frohe Ostern.“. Während ich die Situation unglaublich lustig fand, wäre er, also Philipp wohl am Liebsten im Boden versunken, so peinlich war es ihm. Ich versuchte ihn etwas zu beruhigen, erzählte von einer ähnlichen Situation, einmal in meiner Schulzeit, kam ich nach der Mittagspause um 13:30 Uhr in die Klasse und sagte laut „Guten Morgen!“. War mir damals auch sehr peinlich, aber passiert ist passiert. 😉

Das erste Eis in diesem Jahr haben wir uns heute auch gegönnt, ganz ohne Müll, in einem Eisbecher aus Waffel, den Becher konnten wir also mitessen. Heute ist noch dazu Welttag der Erde. Umso weniger Müll, desto besser, darum find ichs gut, dass es essbare Eisbecher gibt. 🙂

Fazit: Es war ein sehr schönes Ostern 2019 und die Zeit verging wie immer im Flug, morgen muss er wieder arbeiten. Schwiegermutter fragte mich eh irgendwann bei der Osterjause, ob mir untertags so ganz alleine nicht langweilig wäre? Ich verneinte, erstens fällt mir immer eine Beschäftigung ein, und zweitens bin ich ja nie ganz alleine, denn die Katzen wollen schließlich auch beachtet und beschäftigt werden. Ein schönes Ostergeschenk fürs Herz war/ist das schöne Email-Feedback. Heuer gab‘s wirklich wichtige Ostergeschenke, Geschenke fürs Herz, die schöne harmonische Zeit mit der Schwiegermutter, das schöne Wetter, die stimmungsvolle Speisenweihe und abends Ostermesse mit dem Feuer und den kleinen Kerzen. Ja, so viel Schönes und Wertvolles gab‘s heuer zu Ostern. Dafür bin ich, sind wir, sehr dankbar.

So beende ich jetzt diesen ausführlichen Oster-Eintrag.

Kategorien
Allgemein

Freude!!!

Ich empfinde Freude,

weil es ein sehr schönes, harmonisches Osterfest war.

Ich empfinde Freude,

weil ich per Mail ein positives Feedback zu meinem ersten Buch erhalten habe.

Ja, gerade empfinde ich so viel Freude, und Dankbarkeit.

Ich bin gesegnet.

Näheres, Bericht über die Osterfeiertage etc. dann später, im Laufe des Tages.

In diesem Eintrag hier wollte ich ganz allgemein meine Freude teilen. 🙂

Kategorien
Allgemein

Das Kleine Licht und das Große Feuer – eine Ostergeschichte

Das kleine Licht und das große Feuer

Das kleine Licht einer Kerze wurde am Feuer angezündet. Nein, es waren viele solcher kleiner Kerzen, die an diesem Feuer angezündet wurden.

Ein kleines Licht fragte den großen Geist des Feuers:

„Ach, was kann ich, als kleines Licht denn schon ausrichten?“

Der Geist des Feuers antwortete knisternd:

„Na, sieh Dich mal um, kleines Licht. Sieh nur, sieh, hier sind lauter kleine Lichter, die meinen Segen, den Segen des großen Feuerlichtes bekommen haben.“

„Ja und?“, fragte das kleine Licht weiter.

„Ganz allein magst Du Dir vielleicht klein und schwach vorkommen, aber all Ihr kleinen Lichter seid alle gemeinsam etwas Großes. Und denk Dir nur, wer Dich, Du Liebes Licht einmal entzündet hat, kann viele weitere Kerzenlichter mit Deiner Flamme entzünden. Das, was ich, das große Feuer kann, könnt Ihr Kleinen Lichter genauso gut.“

Jetzt freute sich das kleine Licht und sagte: „Oh danke, Du großer, gütiger Geist des Feuers.

So ist das auch bei den Menschen. Als Einzelner fühlt man sich vielleicht manchmal klein und schwach, aber wenn wir uns in Freude, Frieden und Liebe verbinden, wird aus einzelnen kleinen etwas Großes, ein großes Licht.

Inspiration für diese Geschichte war/ist dass wir gestern Abend in einer Ostermesse waren. Vor der Kirche brannte ein Osterfeuer. Jeder bekam ein kleines Kerzlein und durfte dieses am großen, gesegneten Osterfeuer entzünden. Mit den Lichtern zogen die Leute dann in die Kirche ein.

Auf dem Bild ist das Osterfeuer zu sehen, und auch der Priester.

Ich wünsche allen noch schöne Ostertage.