Kategorien
Allgemein

Ein „Über-den-Tag-verteilt-Geschreibsel“ …

Während sich die Halsbeschwerden langsam zu bessern beginnen, kommt jetzt der Husten so richtig durch. Bin heute Nacht mehrmals von Hustenanfällen geweckt, aus dem Schlaf gerissen worden. Bin dann immer eine Weile wach gewesen.

Anlässlich meiner 500 Likes hier im Blog hat sich Philipp nun ebenfalls einen Account bei WordPress erstellt und sein erstes eigenes Blog. Das Leben eines wandelnden Lexikons. Er hat so viel Wissen, saugt Infos/Themen, die ihn interessieren auf, wie ein Schwamm, und kann sein Wissen bei Bedarf weitergeben. Wir wissen gar nicht mehr, wer den Beinamen „Wandelndes Lexikon“ für den Philipp erfunden hat, also es ist gar nicht angeberisch, arogant oder gar besserwisserisch gemeint. Das nur zur Aufklärung. Niemand kann von sich behaupten, wirklich alles zu wissen, darum geht es auch nicht. Der Name ist mehr so ein lustiger Gag, weil er einfach wirklich viel weiß.

Zum Glück ist es heute, mit etwa 18 Grad wieder relativ mild und die Sonne scheint. Der Balkon ist wieder für die Katzen geöffnet und so ließ ich es mir nicht nehmen, ein Bisschen am Balkon frische Luft zu schnappen. Krankheitsbedingt war ich die letzten Tage eh ein Stubenhocker und ans Bett gefesselt. Gefesselt natürlich nur im sprichwörtlichen Sinne. 😉

Leider schließt ein Shop, den wir sehr gern hatten seine Pforten. Heute war der letzte Tag. Es handelt sich um den Shop Edles am Heuplatz Spiritual Supply. Philipp war heute alleine nochmals dort und hat noch ein paar Schnäppchen vom Sale bekommen. Das Geschäft war bzw. ist schon sehr leer, wie er mir danach berichtete. Schade. Es gibt wenige, besondere Shops in der Stadt.

Abschließend, am Ende dieses Tages kann ich positiv vermelden, dass es der erste Fieberfreie Tag war. 🙂

Diesen Eintrag habe ich immer wieder im Laufe des Tages aktualisiert, geschrieben, zwischengespeichert, wieder geschrieben, usw. Nun ist dieser ausführliche Eintrag zu Ende und ab morgen auch der Mai. Passend zum Juni soll das Wetter nun auch der Jahreszeit entsprechend werden. Na hoffentlich. Das wechselhafte Wetter, mal kalt, mal warm, dann wieder kalt, ist wohl auch die Ursache meiner Erkältung gewesen. Jetzt freue ich mich schon auf den Sommer.

So, nun ist für heute wirklich schluss. 😉

Kategorien
Allgemein

500 Likes, herzlichen Dank an alle!!!

Wow, ich freue mich über 500 Likes hier im Blog. Herzlichen Dank! Ich freue mich über jede/jeden, der hier mitliest, liked und kommentiert, sofern es keine unangemessenen Kommentare sind natürlich. Aber solche Probleme hatte ich hier bisher noch nicht und ich hoffe/wünsche mir, dass dies auch so bleibt.

Den Screenshot von der WordPress-Benachrichtigung über die 500 Likes möchte ich Euch natürlich auch nicht vorenthalten. 🙂

Kategorien
Allgemein

Die Rosen haben Gesellschaft bekommen…

Hab dann gestern nochmal Blumen geschenkt bekommen, stehen jetzt bei den Rosen im Glas. Wir vermuten, dass es Nelken sind. …

Philipp war gestern noch beim Eurospar Supermarkt, wo wir Stammkunden sind und dort hat er das Blumensträußchen für mich, von einer Supermarktmitarbeiterin bekommen, nachdem er ihr verraten hat, dass wir am 29. Mai unseren Hochzeitstag haben.

Gestern habe ich übrigens so richtig gemerkt, da kann es einem körperlich noch so dreckig gehen, und trotzdem ist es möglich, so viel Glück und Freude zu empfinden. Die Kleinen und doch großen, wunderbaren Momente des Lebens sind so kostbar. ❤ Grad kam mir folgendes in den Sinn:

Mag es draußen noch so regnen, das Leben kann Dich trotzdem mit Sonne segnen.

Damit meine ich die Sonne im Herzen. ❤

Abschließend herzlichen Dank noch an alle, die uns zum Hochzeitstag Glückwünsche, und mir Genesungswünsche gepostet haben.

So, ich geh mich weiter auskurieren und wünsche allen noch einen schönen Abend. 🙂

Kategorien
Allgemein

Rosenfreude

Diese Rosen habe ich heute anlässlich unseres Hochzeitstages vom Philipp geschenkt bekommen.

Habe mich soooo gefreut!!!
Auch, wenn es mir körperlich noch eher bescheiden geht, lasse ich mir den heutigen Tag nicht verderben. Sogar am Regenwetter da Draußen sehe ich was Positives: Der Himmel weint vor Freude. 🙂
Teil 4 der Mini-Eintragsserie Love Story hole ich nach, wenn ich wieder ganz gesund und richtig klar im Kopf bin. Muss/will mich jetzt wieder hinlegen. Das Fieber ist zwar wieder etwas runter, aber ich bin trotzdem noch sehr erschöpft, dazu eben noch die Halsschmerzen. Hoffe, die Wirkung vom Antibiotikum schlägt bald an, gestern die Therapie begonnen, und nach 3 Tagen sollte es dann wieder bergauf gehen, meinte die Ärztin. Also, noch etwas geduld, und abwarten und Tee trinken, im wahrsten Sinne des Wortes. 😉

Kategorien
Allgemein

Angina

Abends und in der Nacht wurde ich dann von heftigem Schüttelfrost gebeutelt. Also versucht, schlimmeres zu verhindern und Aspirin+C in Wasser aufgelöst. Das Fieber war schon fast bei 39 oben. Ohne Wärmflasche hielt ich es gestern im Bett, trotz Pyjama und Bettdecke kaum aus, weil mich trotzdem immer und immer wieder ein kalter Schauer überkam. Ich fühlte mich an eine Situation zurück erinnert, wo vor ein paar Jahren wegen mir mitten in der Nacht eine Notärztin kommen musste. Damals hatten wir leider keine Fiebersenkenden Medikamente vorrätig. Damals war dann die Temperatur auf 40 Grad oben. Nein, soweit wollte ich es gestern wirklich nicht kommen lassen. 

Heute hat Philipp dann dafür gesorgt, dass unsere Hausärztin vorbei kommt, was auch gut geklappt hat, gegen 14:30 Uhr war sie da. Fazit, die Halsschmerzen kommen von einer Angina. Ich bekam ein Antibiotikum und eine Gurgellösung verschrieben. Gurgeln soll ich abwechselnd mit der Gurgellösung, und mit Salbeitee.

So, jetzt erstmal wieder hinlegen, obwohl ich derzeit eher schlecht schlafe. Ich probiere es trotzdem wieder etwas.

Soweit ein aktuelles Lebenszeichen.

Kategorien
Allgemein

nur kurz…

Nur kurz ein Lebenszeichen. Mir geht es gar nicht so gut. Das Halsweh hat mich fest im Griff. Zudem bin ich sehr matt und erschöpft. Die meiste Zeit heute gelegen. Wetter ist auch alles andere als schön, Regen, Regen, Regen. Dazwischen immer wieder, sowie jetzt, aufstehen und Tee trinken. Ich werde liebevoll von meinem Schatz umsorgt, und auch der Kater war viel bei mir im Bett, unser Kuschelkater. 🙂

So, mal sehen, wie der Morgige Tag wird.

Kategorien
Allgemein

Befindlichkeiten und die Hoffnung, nicht krank zu werden

Habe so ein doofes Halskratzen. Seit heute. Jetzt am Abend ist es schlimmer geworden.

Nein, ich hoffe doch, dass es keine schlimmme Erkältung wird, jetzt, wo Philipp doch Urlaub hat die letzte Maiwoche und am Mittwoch ist unser 6. Hochzeitstag. Wäre blöd und vor allem unpassend, wenn ich jetzt krank werden würde. Also gleich Tee gekocht, Honig rein und nach dem Teegenuss möglichst bald ins Bett.

Tja, solche Sachen kommen immer dann, wenn man sie am wenigsten Braucht.

Kategorien
Intuition und Spiritualität

Der Höhlentraum, Versuch einer Intuitiven Traumdeutung und eine Botschaft von Mutter Erde

Von gestern auf heute träumte es mir, dass wir in einer warmen, behaglichen Höhle übernachtet haben. Während es draußen, außerhalb der Höhle kalt war, war es in der Höhle selbst interessanterweise angenehm warm.

Habe nachgelesen, die Höhle ist symbolisch für die weibliche Sexualität und für eine tiefe Verbindung zu Mutter Erde. In meinem Traum war ich ja im Inneren der Mutter Erde.

Es gibt zu dem Thema die verschiedensten Traumdeutungen, in die ich mich allerdings nicht hineinsteigern möchte. Ich sehe für mich ganz intuitiv durch den Höhlentraum bestätigt, dass ich eben eine sehr tiefe Verbindung zu Mutter Erde habe, eben durch den Kontakt mit dem Lieblingsbaum, mit dessen Wurzeln ich mich immer wieder verbinde, usw.

Im Nachhinein empfange ich die Botschaft: „Danke, liebes Menschenkind, für Deine tiefe Verbundenheit und Liebe zu mir. Du sollst Dich stets in meinem Schoß geborgen fühlen.“

Während ich diese Worte niederschreibe, steigt in mir eine tiefe Energie von Wärme auf, die mich voll und ganz zu umhüllen scheint.

Jetzt dämmert es mir: Die Wärme in der Höhle kam direkt von/aus dem großen Herzen von Mutter Erde. Und ich weiß, immer wenn ich diese Geborgenheit spüren möchte, kann ich jedes Mal in der Vorstellung, im Geiste immer wieder in diese Höhle zurückkehren. Das heißt aber natürlich nicht, dass ich mich immer in einer Höhle verstecke. Nein, ganz im Gegenteil. Ich zeige mich weiterhin, so wie ich bin, und mit all meinen Fähigkeiten. Es gibt keinen Grund, sich zu verstecken. Vielmehr geht es darum, sich kurzfristig immer wieder zurückzuziehen, um Kraft, Energie zu tanken, und sich zu Erden.

Kategorien
Lebensgeschichte

Die 3 Wunder der Liebe Teil 3 – das Liebesgeständnis und die Schwäne

Der 29. Mai 2003, ein Feiertag. Wir hatten uns verabredet, um ins Wörthersee-Strandbad zu fahren, um dort gemeinsam einen schönen Tag zu verbringen.

Wir saßen auf einer der Brücken im Strandbad. Da kam der Moment, als Philipp anfing: „Ähm, ich muss Dir etwas wichtiges sagen.“ Er stammelte so herum, bis es draußen war: „Ich habe mich in Dich verliebt.“ Mir fiel in diesem Augenblick ein Stein vom Herzen und ich gestand auch ihm meine Liebe. Ich kann es mit den Worten gar nicht so romantisch wiedergeben, wie es eigentlich war. Jedenfalls, genau in diesem Moment des gegenseitigen Liebesgeständnisses, schwammen zwei Schwäne bei uns vorbei. Philipp meinte damals: „Wow, da sind zwei Schwäne!“

Nach dem Horoskop waren also die Schwäne das zweite Zeichen und Wunder, und die Bestätigung, dass wir Beide zusammen gehören.

Nächste Woche, am 29. Mai 2019 kommt nun der letzte Teil dieser Kleinen Mini-Eintragsserie.

Kategorien
Allgemein

Langschläferin

In der Nacht von vorgestern auf gestern konnte ich kaum schlafen. Dafür habe ich von gestern auf heute so richtig viel Schlaf nachgeholt. Zuerst ganz in der Früh, als mein Schatz aufgestanden ist, auch kurz wach gewesen, am WC und dann was getrunken, schließlich wieder ins Bett gewandert. Als ich dann das Nächste Mal wach geworden bin, war es 11 Uhr am Vormittag. Naja, egal, war ich halt heute mal eine Langschläferin. Kommt eh sehr selten vor. Meistens stehe ich spätestens um 8 auf.