Wie Technik mein Leben verändert

Mit dem nachfolgenden Beitrag beteilige ich mich an der Blogparade Wie Technik mein Leben verändert, von Anders und doch gleich.

Die Technik hat in vielerlei Hinsicht mein Leben verändert. Angefangen beim Schreiben. Früher schrieb ich als Kind meine ersten Gedichte/Kurzgeschichten mit der Perkins Brailler Maschine in Blindenschrift. Später lernte ich in der Schule das Maschinschreiben, auf der ganz normalen Schreibmaschine. Das habe ich gehasst, weil ich hier nicht selbst mitlesen konnte, was ich schreibe. Das Lernen des 10-Fingersystems kommt mir aber jetzt im Computerzeitalter zu Gute. Ich schreibe fast ausschließlich alles nur noch digital.

Ein zweiter Punkt, wie Technik mein Leben verändert ist das Thema Handy. Früher hatte ich ein normales Tastenhandy, ohne Sprachausgabe oder irgendwas. Die Telefonnummern waren zu dieser Zeit in meinem Kopf abgespeichert. Ich prägte mir alle Telefonnummern ein, sodass ich sie aus dem Kopf heraus mit dem Handy wählen konnte. Ich glaube, mit 2014 habe ich mein erstes iPhone bekommen. Ich stellte es mir zuerst schwierig vor, blind ein Touchscreenhandy zu bedienen, aber die Bedienungshilfe VoiceOver macht es sehr leicht, weil jede Aktion am Bildschirm erst mit einem Doppeltipp ausgeführt wird. Zum Schreiben am iPhone verwende ich eine Bluetooth-Tastatur. Das Schreiben auf der Bildschirmtastatur ist mir zu mühsam. Mit dem iPhone und Apps ist so viel mehr möglich, als „nur“ telefonieren und SMS-schreiben. Ich möchte das iPhone nicht mehr missen!

Ein weiterer wichtiger Punkt, wie Technik mein Leben verändert hat ist mein Vorlesegerät, der Poet 2 kompakt, den ich voriges Jahr sehr, sehr günstig auf willhaben.at bekommen habe. Dieses Gerät macht es möglich, dass ich die, an mich gerichteten Briefe, etc. mir vorlesen lassen kann. Früher musste alles mein Mann vorlesen. Jetzt lege ich das Schriftstück ein, und lasse es mir vorlesen. Eine Enorme Erleichterung im Alltag, wenn man nicht mehr zwingend auf einen anderen Menschen angewiesen ist, der einem etwas vorliest. Ich, als Orakelkarten-Fan kann mir jetzt außerdem meine Tageskarte als Inspiration/Impuls zum Tag vorlesen lassen, und muss nicht warten, bis mein Mann Zeit hat.

Fazit: Der technische Fortschritt ist sehr positiv. Sie ermöglicht Selbstständigkeit, und die Teilhabe am Leben.

Abschließend möchte ich zur Blogparade noch anmerken, wirklich jeder kann daran teilnehmen, egal ob blind oder sehend, behindert oder nicht behindert. Dies ist übrigens die allererste Blogparade, bei der ich überhaupt mitgemacht habe.

Veröffentlicht von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee. Ich bin verheiratet und wir haben 2 Katzen. Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

7 Kommentare

  1. Hallo Jacqueline, bitte kommentiere den Link zu deinem Beitrag noch unter unserem Beitrag zur Blogparade. Dann hast du es geschafft und bist offiziell dabei. Wir freuen uns sehr über deine Teilnahme. Viele Grüße Carina von Anders und doch gleich

    Gefällt 1 Person

  2. Für Blinde ist dieser Technik – Fortschritt natürlich perfekt. Er hilft sicherlich, den Alltag um einiges einfacher zu machen und auch kommunikativer zu sein.

    Bist du von Geburt an blind, wenn ich fragen darf?

    Gefällt 1 Person

      1. Das stimmt, auch die Medizin macht immer mehr Fortschritte. Und Späterblindeten Menschen würde ich es wirklich wünschen, dass sie die Möglichkeit haben, wieder zu sehen. Aber mir, als Geburtsblinde geht das Sehen nicht ab. Ich kenne es nicht anders.

        Liken

      2. Deswegen hatte ich gefragt, ob du von Geburt an blind warst. Dann „kennst“ du die Welt eh nicht. Späterblinden… das stelle ich mir fürchterlich vor.

        Wer weiß. Du bist ja noch jung 🙂 Da kann viel passieren in den nächsten 30 Jahren.

        Gefällt 1 Person

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Biking Nature

Nachhaltig um die Welt

Ich bin, also denke ich.

Sometimes though, there just are no words.

miasraum

Das Leben und das Sein

nandalya

Thoughts of the Beast

Atelier Lichtpoesie

Mein Atelier ist mein Herz. Meine Bilder sind aus Worten. Mit positiven Texten Licht in die Welt bringen. Buch- und Autorenblog von Jacqueline Knapp-Heberling, mit Textimpulsen, Kostproben aus ihrem ersten Buch „77 lichtvolle Textimpulse, Gedichte und Meditationen“. Herzlich willkommen! Fühle Dich wohl, als Gast in meinem virtuellen Atelier Lichtpoesie.

Marcos Leben

Alles, was mich interessiert und bewegt

MurmelMeister

Life (Style) With Heart & Soul

sto diawolo

zum Teufel 200 Meter geradeaus

meditationklagenfurt.wordpress.com/

Die Kraft liegt in dir! Erwecke Sie durch Meditation. Kostenlose Kurse in Kärnten!

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: