Kategorien
Allgemein Intuition und Spiritualität

Gedanken der Langeweile oder der leere Kelch, der langsam voll wurde…

Das gemeinsame Abendessen heute beim Heurigen verschiebt sich um etwa eine halbe Stunde, heißt also ein zusätzliches Zeitfenster tut sich auf. Aber was tun? Mir ist kurzfristig total langweilig.

Aber anstatt mich darüber zu beklagen, spüre ich bewusst hin, zu diesem Gefühl der Leere und Langeweile.

Vor mir taucht im Geiste ein Kelch auf. Er ist leer. Aber was mache ich mit diesem leeren Kelch? Was soll dort hinein gefüllt werden? – ich weiß es im Moment nicht.

Doch dann bemerke ich, je mehr ich schreibe, desto mehr füllt sich der Kelch mit Wasser. Eine gute Symbolik, denn dieses Beitragsfeld war am Anfang ebenfalls leer, genau wie der Kelch. Erst durch meine Gedanken, die in die Buchstaben, Worte, Sätze und Zeilen einfließen, füllt es sich. Von dem Gefühl der Leere und Langeweile ist nun kaum noch etwas übrig.

Ein innerer Dialog entsteht. Stimme 1 fragt: „Aber was machst Du, wenn Du hier mit Schreiben fertig bist?“, Stimme 2 antwortet: „Das ist momentan unwichtig, denn ich möchte ganz in diesem Augenblick, im Jetzt bleiben, nur das ist wichtig.“

Eine sehr meditative Stimmung und Erfahrung, wenn man so bewusst in dieses Gefühl der Leere und der Fadheit hineingeht. Der Kelch ist außerdem ein Symbol der Offenheit. Dazu kommt mir der Satz: „Ich bin offen für alles, was in meinem Leben noch kommen möge.“ Zudem steht ein neues Lebensjahr vor der Tür, oder, um es anders auszudrücken, wie ein leeres Blatt im Buch meines Lebens liegt es vor mir und wartet nur noch darauf, neu geschrieben zu werden.

Der Kelch ist voll. Ich lasse alles, was aus diesem Gefühl der Langeweile heraus gekommen ist, was es mir sagen wollte, und ich jetzt und hier aufgeschrieben habe, nochmals auf mich wirken.

Das Einzige, was fürs Erste noch leer ist, ist das oben erwähnte, neue Blatt im Buch meines Lebens.

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 2 Katzen, die Lucky und die Franzi.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

3 Antworten auf „Gedanken der Langeweile oder der leere Kelch, der langsam voll wurde…“

Von ganzem Herzen alles Liebe und Gute zum neuen Lebensjahr, mein liebes Schätzelein. 🎂 🐞💐 🍀
Wolltet Ihr reinfeiern? 🍻 Ein besonders schöner Tag soll heut für Dich sein – lass es Dir wohlergehen.
Und danke daß Du mich erinnert hast: Mein Enkelmädchen, die Josi (heißt bisserl anders) wird heute 10. 👓
BussiBussi, ich umarm Dich ganz, ganz fest, Deine edith. 🙂

Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s