Kategorien
Allgemein Lebensgeschichte

Morgengedanken 24.07.2019 …

Hitzebedingt bereits um halb 6 Uhr wach gewesen. Und weil ich nicht mehr einschlafen konnte, gleich aufgestanden. Dafür wird mich wohl zu Mittag ein Müdigkeitseinbruch heimsuchen, vermute ich zumindest. Naja mal sehen.

Wahnsinn, die Zeit rennt, schon wieder Wochenmitte. Manchmal wünschte ich, man könnte für kurze Momente mal die Zeit anhalten, um jeden, noch so kleinen und wertvollen Moment länger und besser auskosten zu können. Unser Urlaub war ja auch viel zu schnell vorbei. Und der Sommer nimmt auch seinen Lauf, wir haben fast Ende Juli, und der August steht vor der Tür. Die Kinder sind in den Sommerferien. Ich habe die Sommerferien, weil sie so lang waren, gehasst. Mein Bruder und ich haben uns ja nie wirklich gut verstanden, und ich war ungern mit ihm alleine. Aber oft, wenn meine Eltern beide arbeiten mussten, und die Großeltern keine Zeit hatten, ging es ja nicht anders. Es klingt für viele vielleicht verrückt, aber während sich die meisten meiner Schulkollegen/Innen mit großem Jubel auf die großen Ferien gefreut haben, war ich oft traurig darüber, dass das Schuljahr vorbei war. In den Ferien genoss ich jede Minute, die ich nicht mit meinem Bruder zubringen musste. Und während andere Anfang September darüber stöhnten, dass der Schulalltag wieder losgeht, habe ich mich genau darüber gefreut. 😉 Positive Ferien-Erinnerungen habe ich nur an jene paar Wochen, die ich immer wieder bei der Großmutter Mütterlicherseits verbringen durfte, während meine Eltern mit meinem Bruder diverse Ausflüge unternahmen. Das könnte ich auch mal machen, einen Eintrag über positive Ferien-Erinnerungen.

Themenwechsel:

Ein paar Wochen ist es mittlerweile wieder her, da habe ich hier im Blog einen Link zu einem kleinen Entwurf meines ersten Taschenbuches gepostet. Das ist, nur zur Erinnerung, dieser Eintrag hier. Nun hat es eben doch noch etwas gedauert, bis mein Helfer Claus das Buch, meine Texte fertig illustriert und in Form gebracht hat. Der neue Stand der Dinge ist, dass wir nun das fertige Buch auf Amazon hochgeladen haben. Es wird nun seitens Amazon geprüft, und in den nächsten 2-3 Tagen sollte es veröffentlicht, und somit erhältlich sein. Im oben verlinkten Beitrag, mit dem kleinen Entwurf zum Buch schrieb ich ja über meinen Wunsch, dieses Buch an meinem Geburtstag veröffentlicht zu haben. Das hat nicht geklappt, ist aber nicht weiter schlimm. Jetzt ist es ja doch bald soweit, und das „Baby“ in den nächsten Tagen auf der Welt. 😉

Soweit die Morgengedanken. Als nächstes kommt ein Eintrag zur Wochenserie, dem #MagicMittwoch. Ich wünsche allen einen schönen Tag. 🙂

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 2 Katzen, die Lucky und die Franzi.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

2 Antworten auf „Morgengedanken 24.07.2019 …“

Geduld hatten sie sowieso keine. Ich war für sie immer eine Last. Das habe ich oft mehr als deutlich zu spüren bekommen. Da war ich doch lieber bei meiner Großmutter, die für mich vom Gefühlsempfinden her war, wie eine richtige Mutter.

Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s