Kategorien
Allgemein

Ausführlich gebloggt – Krisenstimmung, eine Fehlentscheidung und unser Baby sucht ein neues Zuhause

Tja, Leute, was am Anfang so gut ausgesehen hat, entpuppt sich doch als falsch. Jetzt, wo der Alltag mit Aila eingekehrt ist, ist es so, dass sich unser Kater Blacky vom Wesen her immer mehr verändert. Er knurrt jetzt sogar mich an, lässt sich kaum mehr berühren und streicheln, dabei war er bis vor kurzem ein richtiger Kuschelkater.

Einige Zeit ging’s ja, da haben sich Blacky und Aila, wie berichtet total verstanden. Vermutlich dachte der Blacky anfangs, die Kleine ist nur auf Besuch hier. Ich, als ein sehr empathischer Mensch spüre einfach, dass vor allem der Blacky nicht mehr glücklich ist. Es zerreißt mir fast das Herz, ihn so sehr verändert zu wissen. Ich gestehe mir den Fehler, die Fehlentscheidung ein und mache mir Vorwürfe. Dabei stand nie eine böswillige Absicht dahinter, die Kleine bei uns aufzunehmen, im Gegenteil, unsere Liebe zu den beiden älteren ist unverändert groß. Und gerade deshalb müssen wir jetzt zu gunsten der Älteren eine Entscheidung treffen, damit die Harmonie wieder hergestellt wird, und sich der Blacky wieder wohl fühlt. Aila braucht ein neues Zuhause, so leid es uns tut. 😦 Wir hoffen über das Tierheim einen guten Platz für sie zu bekommen. Ich, bzw. wir haben unsere Bekannte über die neuesten Entwicklungen informiert, aber ihre erste Reaktion hat mich ziemlich wütend gemacht, weil sie meinte, die Option, die Kleine wieder auf den Bauernhof zurück zu bringen, stand nur in den ersten Tagen offen, jetzt ginge das nicht mehr. Wir sollten das bitteschön ohne sie regeln, und sie meinte, warum solle es denn nach einem Monat nun nicht mehr klappen?, woraufhin ich ihr die folgende Nachricht zukommen ließ:

„Okay, hätten wir gewusst, dass das Angebot, die Kleine wieder zurück zu bringen nur für die ersten Tage gedacht war, hätten wir uns sicher nicht dafür entschieden, sie aufzunehmen. Für mich als Tierfreundin ist es ebenso keine leichte Entscheidung, die Kleine wieder abgeben zu müssen. Andererseits zerreißt es mir fast das Herz, den Blacky so verändert zu sehen, bzw. zu fühlen.

Ja, warum soll es denn nach einem Monat nicht mehr klappen? Es braucht eben eine gewisse Zeit, bis sich herauskristallisiert, ob es passt oder nicht. Ja, vielleicht hat der Blacky am Anfang sogar gedacht: „Okay, die Kleine is jetzt nur auf Besuch bei uns.“, und hat sich deshalb am Anfang mit ihr so gut verstanden. Und dann kehrte der Alltag ein und er hat gemerkt, ah die bleibt jetzt da, und das passt ihm wohl doch nicht. Wer weiß, was in den Tieren so vorgeht. Die können eben nicht reden, so wie wir.“

Daraufhin wollte sie uns dann doch helfen und hat für uns beim Tierheim angerufen, um nachzufragen ob sie jemanden wissen, der gerne ein Kätzchen haben möchte. Wir sollten Fotos von der Kleinen schicken, wovon wir ja schon einige haben, und die Dame vom Tierheim wird uns helfen, innerhalb der nächsten 1-2 Tage ein neues Zuhause für Aila zu finden.

Das kleine Fellknäuel ahnt womöglich noch gar nichts davon, dass ihr Aufenthalt hier bei uns, in ihrem, noch so jungen Leben, nur eine Zwischenstation ist. Je mehr ich darüber nachdenke, Aila wäre auf diesem Bauernhof wohl nicht mehr gut aufgehoben, da sie sich in den letzten Wochen mehr und mehr zu einer Haus- bzw. Wohnungskatze entwickelt hat, brav das Katzenklo benutzt usw. Umso wichtiger ist es nun, ein neues, schönes und liebevolles Zuhause für sie zu finden. Und oft sind die Bauersleute so unachtsam, führen die kleinen Kätzchen mit dem Traktor nieder und diese verenden dann. Ich möchte keinesfalls, dass womöglich das Leben unserer Aila so enden muss.

Gestern hatten wir Besuch, von meiner Freundin/Autorenkollegin Ursula und da sprach sie uns an, sie habe das Gefühl, unsere älteren Katzen, vor allem der Blacky, seien so verändert. Da fühlte ich mich in meiner Wahrnehmung bestätigt und auch der Philipp, welcher alles eher lockerer, optimistischer gesehen hat, musste nun auch eingestehen, dass wir einen Fehler gemacht haben. Durch das, dass der Philipp immer so optimistisch war, Sachen gesagt hat, wie: „Ach, der Kater beruhigt sich schon wieder!“, etc. habe ich die Wahrnehmungen und Zweifel, dass es eine falsche Entscheidung war, Aila aufzunehmen, als haltlos abgetan, und dann bei Seite geschoben. Und eben weil ich mich vom Optimismus meines Mannes immer so mitreißen ließ, habe ich auch nie hier im Blog etwas über meine Bedenken/Wahrnehmungen geschrieben. Erst, als gestern eine Person von außen kam, eben die Ursula, und ebenfalls diese Veränderungen bemerkte, viel es mir, im übertragenen Sinne, wie Schuppen von den Augen. Ich bin ihr sehr dankbar, dass sie mir/uns so quasi die Augen geöffnet, und mich in meinen Wahrnehmungen bestätigt hat.

Ungefähr ein Monat war die kleine Aila nun bei uns, und schon bald geht ihre Reise weiter, in ein, hoffentlich schönes, liebevolles Zuhause.

Ich glaube ja daran, dass alles im Leben immer einen Sinn hat. Aber der Sinn, dieser Fehlentscheidung erschließt sich mir nicht. In jedem Fall bin ich, sind wir jetzt wieder um eine Erfahrung reicher.

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 2 Katzen, die Lucky und die Franzi.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

4 Antworten auf „Ausführlich gebloggt – Krisenstimmung, eine Fehlentscheidung und unser Baby sucht ein neues Zuhause“

So leid es mir tut, aber es wundert mich nicht wirklich. Der Altersunterschied ist zu groß, und euer Blacky scheint einfach nur noch genervt zu sein. Ich wünsche eurer Aila ein schönes neues Zuhause, ihr Leben steht ja noch sehr am Anfang. Und euch wünsche ich, dass ihr euch nicht zu viele Vorwürfe macht. Ihr wolltet der Kleinen eine Chance geben und habt sie von dem Bauernhof weggeholt. Ihr wart halt eine Pflegestation und jetzt geht es ins hoffentlich dauerhafte Zuhause. Gut, dass ihr euch gleich gekümmert habt!

Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s