Kategorien
Allgemein

Protestaktionenund eine Interessentin

Ach ja, und da wäre noch ein sehr belastender Aspekt, über den ich hier im Blog/Tagebuch noch nicht geschrieben habe, Blacky’s Protestaktionen. Ich vermute halt, es sind Protestaktionen. Wer jetzt gerade beim Essen ist, dem rate ich, erst später weiter zu lesen. Ich möchte niemandes Appetit verderben. Denn, anstatt für das große Geschäft brav, wie andere Katzen das Katzenklo aufzusuchen, kackt der Kater immer wieder auf den Boden im Vorraum. Das heißt dann also für mich, Gummihandschuhe an, mit Küchenrolle oder Klopapier die Scheiße aufsammeln, den Dreck ins Klo und runterspülen und zu guter letzt den Vorraum nass rauswischen. Dieses Procedere hatte ich heute leider auch wieder. Ich hätte heulen können!!! Im Grunde genommen habe ich keine ruhige Minute mehr, weil ich immer in Alarmbereitschaft bin, es könnte wieder was zum wegputzen sein. Ins Bett rauf lass ich den Kater untertags gar nicht mehr, aus Sorge, er könnte ja auch mal auf die Idee kommen, das Bett, die Bettwäsche zu versauen. Wenn er also raufklettert, geh ich auch rauf und hole ihn wieder runter.

Bezüglich der kleinen Aila, es gibt eine Interessentin. Die will heute noch vorbei kommen. Umso wichtiger, dass die Wohnung einen sauberen Eindruck vermittelt. Sie rief mich am späten Vormittag an, fragte, wann sie heute noch vorbei kommen könnte. Ich meinte, am späten Nachmittag, gegen Abend, dann wäre mein Mann auch da. Daraufhin sagte sie, ach das wäre ganz schlecht, viel zu spät, ob es nicht doch früher ginge, und das in einem eher missmutigen, fast schon unfreundlichen Tonfall. Von da an schien sie mir am Telefon eher unsympathisch. Meine Antwort war freundlich, aber bestimmt. Das Früheste, was ich ihr anbieten könne, ist 16:30. Und mir ist es wichtig, dass er dabei ist. Schließlich lenkte sie ein, ja okay, 16:30, aber das muss dann fix sein, usw. Ich werde mir die Frau, wenn sie da ist, ganz genau anschauen, also anschauen meine ich jetzt nicht vom Äußerlichen Aussehen her, sondern vom Sehen mit dem Herzen, vom Gefühl her. Wie ist die wirklich? – vielleicht war der erste Eindruck am Telefon nur so negativ, und sie ist in Wirklichkeit doch ganz nett. Schließlich möchten wir die Kleine nicht an einen X-Beliebigen Menschen abgeben.

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 2 Katzen, die Lucky und die Franzi.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

Eine Antwort auf „Protestaktionenund eine Interessentin“

Wie war die Dame? Ja, das Fußbodenbekäckseln könnte bei Blacky auf Platz- oder Territorialprobleme hindeuten. Wenn eure keine Freigänger sind, sind 3 wirklich zu viel. Hoffentlich findet ihr für die Kleine ein schönes Zuhause. Aushang beim Tierarzt könnte helfen. Ich hab auch schon eine Große, und die wird wild, wenn sie andere Kätzinnen auf ihrem Territorium antrifft – sonst würd‘ ich sie nehmen, sie ist so zuckersüß…

Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s