Kategorien
Allgemein

Fehl am Platz

An manchen Tagen fühle ich mich so fremd auf dieser Welt, als käme ich von einem anderen Stern.

Ich weiß, dass ich Teil der Natur, Teil dieser Welt bin, und dennoch fühle ich mich unter den Menschen irgendwie fremd, nirgendwo wirklich zugehörig.

Ja, in dieser oberflächlichen Gesellschaft fühle ich mich immer wieder fehl am Platz, mit alldem was mich ausmacht.

Nur, wenn ich in der Natur bin, dann fühle ich dieses Gefühl der Einheit, dass ich ein Teil des Großen ganzen bin. In diesen Momenten erfasst mich so etwas wie eine Sehnsucht und ich würde am Liebsten gerne mit der Natur verschmelzen, selbst ein Baum, oder eine Blume sein.

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 3 Katzen, die Lucky, die Franzi und den Merlin.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

Eine Antwort auf „Fehl am Platz“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s