Kategorien
Allgemein

Wer hat geheiratet und wo? – das Geheimnis darf gelüftet werden…

Der Trauzeuge des Bräutigams hat im Internet, auf meinbezirk.at einen Artikel über die, am Freitag stattgefundene Hochzeit veröffentlicht. Also mache ich nun auch kein Geheimnis mehr daraus. Mein Onkel Ronald gab seiner Lebensgefährtin Karin am Freitag das Ja-Wort, und zwar in den Gemäuern der Burgruine Aggstein, in der Wachau.

Im Juli, als wir bei ihnen auf Besuch waren, im Sommerurlaub sozusagen, bekamen wir die Einladung und wir haben uns damals schon so sehr für die Beiden gefreut! Ich hätte ja am Liebsten damals im Juli hier im Blog darüber geschrieben, aber ich musste dicht halten, weil die allermeisten erst nach der Hochzeit davon erfahren sollten.

Bei der Hochzeit wurde ein Ritterspiel aufgeführt. Ein Ritter entführte die Braut, aber unter dem Jubel und anfeuern der Hochzeitsgäste befreite ein zweiter Ritter die Braut aus den Händen des bösen Ritters. Die beiden Ritter haben miteinander gekämpft, und der gute Ritter hat gewonnen, somit war die Braut befreit.

Es waren auch Kinder anwesend. Diese 13 Kinder wurden feierlich zum Ritter geschlagen und erhielten Spielzeugschwerter.

Mein Gedicht wird im Artikel auf meinbezirk.at auch erwähnt. Die Überschrift des Artikels ist etwas irreführend: EKLAT BEI HOCHZEITSFEIER AUF DER BURGRUINE AGGSTEIN! Braut konnte nach gewaltsamer Entführung wieder befreit werden!

Der Artikel ist sehr gut und wohlwollend geschrieben. Ich kann wärmstens empfehlen, ihn durchzulesen.

Ich habe so viel Wärme und Freude im Herzen darüber, dass die Beiden „Ja“ zueinander gesagt haben. Onkel Ronald meinte, das schönste für sie war, die leuchtenden Augen all der Menschen zu sehen, denen sie eine Hochzeitseinladung überreicht haben. Es war mir eine Freude zum einen Teil dieser Hochzeit gewesen zu sein, und zum anderen, mit dem Gedicht einen Beitrag geleistet zu haben.

Kategorien
Allgemein

Back at Home

Heute war Abreise. Der Zug war sehr voll, typisch für einen Sonntag, jeder will nach Hause, bevor morgen wieder der Alltag losgeht, so auch wir. Es war schwierig,, einen Platz zu finden. Aber wir haben es geschafft und sind am frühen Abend gut zu Hause angekommen.

Heute mache ich nicht mehr viel, werde wohl bald ins Bett verschwinden.

Die Katzen haben sich übrigens total gefreut, als wir gekommen sind. Es war nicht anders zu erwarten. 😉

Kategorien
Allgemein

Kleines Lebenszeichen

Die Hochzeit war gestern toll! Mein Hochzeitsgedicht fand großen Anklang, vor allem beim Brautpaar.

Erst gegen 3 Uhr Früh sind wir wieder im Hotel gewesen. Wir haben länger geschlafen, dadurch aber leider auch das Hotelfrühstück verpasst. War aber nicht weiter schlimm, weil wir in einem Café ganz in der Nähe etwas frühstücken konnten. Danach ein kleiner Bummel durch die Fußgängerzone, und wieder ins Hotel, weil ungemütliches Regenwetter. Noch etwas hinlegen im Zimmer.

Der Samstag ist also ganz gemütlich, und am Abend gehen wir noch mit dem Brautpaar etwas essen.

Morgen ist Abreise. Unser Zug fährt um 10:38. Heute also noch ein Tag zum Genießen.

Kategorien
Allgemein

Angekommen und glückliche Fügungen

Wir sind gut am Ort des Geschehens angekommen. In dem Hotel, bzw. Frühstückspension, wo wir uns einquartiert haben, sind auch noch andere der Hochzeitsgesellschaft. Mit eben dieser Gruppe, inkl. dem Brautpaar waren wir zu Abend essen.

Die Zugfahrt lief soweit gut, nur einmal musste der Zug mitten auf der Strecke anhalten, und da hatten wir schon Sorge, den Anschlusszug zu verpassen. Aber dann stellte sich heraus, der Anschlusszug hatte ebenso Verspätung. Das waren glückliche Fügungen. Wir sind sehr dankbar, dass wir gut angekommen sind, und dafür, dass wir den Anschlusszug noch bekommen haben.

Unser Zimmer ist sehr geräumig, fast schon wie eine kleine Wohnung, mit Bad und WC. Das Besondere an dem Doppelbett ist, dass die Kopfteile höhenverstellbar sind. Das ist schon ein Hauch von Luxus, und das in einer Frühstückspension. Mir kam beim höhenverstellbaren Bett allerdings zu allererst der Gedanke „Krankenhaus“, wo die Betten auch höhenverstellbar sind. Der Philipp hatte den selben Gedanken.

Jetzt, für heute mal zur Ruhe kommen, bevor es morgen mit der Hochzeit weitergeht.

Kategorien
Allgemein

Dankbarkeitsmoment 03.10.2019

Kurz vor der Abreise noch den Kuschelkater Blacky am Arm gehabt. Zuerst strich er mir um die Beine, zur Verabschiedung, und ich nahm ihn kurz hoch. Dieser kurze Moment des Innehaltens, der Liebe und Geborgenheit, war so wunderbar! ❤

Kategorien
Allgemein

Unterwegs

Eine längere Zugfahrt liegt vor uns, mit einmal umsteigen. Wir sitzen auch schon im Zug, der fuhr um 12:45 weg. Wir haben ganz gute Plätze, der Zug ist nicht so voll, können uns ein bisschen ausbreiten.

Am Morgen lagen, stressbedingt, bei mir die Nerven etwas blank. Wobei die nervliche Aufregung eigentlich nicht notwendig gewesen wäre, weil es ging sich alles super aus.

Nun können wir erstmal einige Stunden entspannt im Zug sitzen.

Kategorien
Allgemein

Weitere Foto-Eindrücke von gestern + Reisevorbereitungen für morgen

Hier noch weitere Foto-Eindrücke von gestern, die ich heute via WhatsApp nachträglich zugeschickt bekommen habe:

Heute gibt es noch Reisevorbereitungen. Morgen fahren wir weg, weil wir am Freitag zu einer Hochzeit eingeladen sind. Ich bin Teil der Trauungszeremonie, mit einem Gedicht, dass ich extra für diesen Anlass geschrieben, und heute an die Standesbeamtin gemailt habe. Ich bin schon gespannt, wie die Trauung am Freitag ablaufen wird. Da es sich bei dem Brautpaar um ganz besondere Menschen handelt, ist es mir eine Freude, etwas zu deren Hochzeit beizutragen. Wer heiratet und wo, wird im übrigen noch nicht verraten. Das Brautpaar hat nur einen bestimmten Personenkreis eingeladen und erst nach der Hochzeit sollen es wirklich alle erfahren. Und da ich ja nicht weiß, wer hier aller still mitliest, werde ich hier im Blog vorerst auch keine Details nennen. Neben den aktiven Followern/Lesern auf WordPress kommen ja noch etliche Email-Abonenten dazu.

Heute noch letzte Sachen eingekauft, Katzenfutter zum Beispiel, damit für die Betreuung unserer Samtpfoten alles da ist. So können wir mit gutem Gewissen wegfahren.

Nun sind wir aber wieder froh, zu Hause zu sein, denn heute ist ein ziemlich verregnetes Wetter.

Kategorien
Allgemein

Foto-Eindrücke vom Büchertisch

Wir hatten einen wunderbaren Tag, mit vielen tollen Begegnungen. Ja, es war mir eine Freude, das Buch dort vorzustellen. Hier ein paar Fotoeindrücke:

Dankbar, und mit viel Freude im Herzen werde ich heute ins Bett fallen. ❤ 😉 Danke auch an alle, die an mich gedacht, und mir die Daumen gedrückt haben. 🙂

Kategorien
Allgemein

Heute ist es soweit – Buchvorstellung

Jetzt bin ich schon etwas aufgeregt, im positiven Sinne. Heute werde ich mein Buch dort vorstellen, wo alles seinen Anfang nahm, bei 4everyoung.

Ich hole mir positive Erinnerungen ins Bewusstsein, nämlich an den Frühsommer 2018, wo ich im Rahmen des Freudenfestes in Klagenfurt Texte von mir vorgelesen habe. Das war damals großartig, das erste Mal so richtig, vor größerem Publikum meine Texte vorzulesen. Damals war die Situation noch eine Andere. Es gab noch kein Buch, dass ich hätte vorstellen können. Zu dieser Zeit hatte ich zwar bereits das Ziel, meine Texte in Buchform heraus zu bringen, aber noch keinen richtigen Plan, wie man dies am einfachsten umsetzen könnte.

Zu diesen positiven Erinnerungen gehört eindeutig ein besonderer Duft, nämlich der Duft eines ätherischen Öls, „Joy“ von Young living.Ich trage es immer bei mir, in der Handtasche, und es wird mir heute wiedermal ein großartiger Helfer sein. Damals bei dem Freudenfest haben wir eine Frau kennengelernt, die Young Living Öle-Vertriebspartnerin ist. Neben anderen Ölen hatte sie eben, passend zum Freudenfest die Ölmischung „Joy“ mit im Gepäck. Und immer, wenn ich das Joy rieche, kommen mir sofort wieder diese positiven Erinnerungen, aus denen ich positive Energie und Kraft für heute, in die Gegenwart hole.

So, nun muss ich aber zusammenpacken. Besser früher dort sein, als zu knapp.