Kategorien
Allgemein

Gemütlicher Sonntag und Traumtagebuch 03.05.2020

In der Nacht von Samstag auf Sonntag war ich irgendwie in verrückten Traumwelten unterwegs. Zum einen irrte ich in einem großen Haus herum, ohne zu wissen, welches Ziel ich erreichen wollte. Ich ging Stiegen hinauf, dann wieder runter, usw.

Zum anderen, in einer anderen Traumsequenz saß ich auf einer Wiese und kleine Vögel flogen um mich herum, und setzten sich immer wieder auf meine Hand. Dabei fühlte es sich so an, als hätten diese Vögelchen an den Füßen kleine Saugnäpfe, womit sie sich so richtig an meiner Haut an den Händen festkrallten, bzw. festsaugten. Immer, wenn ich es geschafft hatte, eines von meiner Hand abzuschütteln, wurde ich wieder angeflogen und von den kleinen Vögeln in Beschlag genommen.

Nach dieser turbulenten Nacht hatten wir heute einen ganz gemütlichen Sonntag. Absolut keine Lust hinaus zu gehen. Vielleicht gehen wir dann doch noch kurz raus in den Garten zum Lieblingsbaum, aber das steht noch nicht fest.

Kategorien
das Kind in mir Intuition und Spiritualität

Die Leichtigkeit des Seins

Wind kam auf. Der Balkon war noch offen. Das Windspiel klingelte. Es war wie ein Ruf von der Natur, von den Naturwesen, hinaus zu kommen. Mit meinem Herzen konnte ich fühlen und wahrnehmen, wie die Naturwesen tanzten. Ihre beschwingte Leichtigkeit, ihre Fröhlichkeit ging auf mich über. Auf mich, die Dank ihren kindlichen Wesenszügen besonders empfänglich ist, für all das Unsichtbare, mit dem Verstand nicht greifbare.

So ließ ich mich rufen, mitreißen von diesem Strom aus Leichtigkeit und Fröhlichkeit, ließ mich vom Wind umwehen, hüpfte und sprang, wünschte in diesem Augenblick, fliegen zu können, wie eine Elfe oder Fee. Ja, ich hatte Spass, am Wind, am aufkommenden Regen, über den ich mich so richtig freute. Ich ließ mich absichtlich von Regentropfen benetzen, die über das Balkongeländer, durch das Katzen-Sicherheitsnetz kamen, waren nicht viele. Aber am liebsten wäre ich zu dieser Zeit hinunter gelaufen in den Garten und wäre dort im Gras, in den Pfützen getanzt. Das habe ich mich allerdings nicht getraut. Ich hatte Angst, von Nachbarn durch die Fenster ihrer Wohnungen dabei beobachtet zu werden, und für verrückt gehalten zu werden. Also beschränkte ich mich auf ein lustiges Treiben am Balkon, was andererseits auch wieder gut war, denn unten wäre ich bestimmt irgendwann patschnass geworden und das wollte ich nun auch nicht.

Ich danke den Naturgeistern, dass sie mir etwas von ihrer Leichtigkeit und Fröhlichkeit abgegeben haben. Es tut einfach gut, die Leichtigkeit des Seins zu spüren, sich davon mitreißen zu lassen. Ich glaube, die Leichtigkeit des Seins fehlt den meisten Menschen, weil sie den Zugang zur Natur verloren haben. Das ist kein Vorwurf, sondern einfach nur ein Gedanke, oder auch eine Feststellung.

Kategorien
das Kind in mir der Sammel-Samstag Sammelleidenschaft

Der Sammel-Samstag – plüschige Wegbegleiter #3, Bambi <3

Heute, spät aber doch, 😉 ein weiterer, niedlicher Teil meiner Sammlung, Bambi. ❤

Ich, also das Kind in mir, wollte unbedingt ein Bambi als Teil der plüschtier-Rasselbande haben, nachdem mir „Bambi, eine Lebensgeschichte aus dem Wald“, von Felix Salten so gut gefallen hat, auch wenn es traurig ist, als das Rehlein seine Mutter verliert. 😦

Kategorien
Allgemein

Katzengeburtstag

Happy Birthday, Katzenprinzessin! 9 Jahre ist unsere Lucky heute alt. ❤ 🎂🎂🍀❤️🥳

Angesichts der Tatsache, dass wir Ende 2019 so um sie gebangt haben, ist das heute ein ganz besonderer Tag! Ich meine, ja, natürlich ist jeder Geburtstag ein besonderer Tag, aber, mit dem Wissen, dass es nicht so gut um sie bestellt war, bekommt dieser Geburtstag noch einen Tick mehr Bedeutung.

Und hier macht sie es sich gemütlich am Kratzbaum. Ob sie merkt, dass heute ein besonderer Tag ist?

Kategorien
der Hörspiele-Freitag

Der Hörspiele-Freitag Woche 5, 01.05.2020

Letzte Woche habe ich Euch den Kater Gobbolino vorgestellt, aus der Hörbuchreihe „Erzähl mir was“. Heute also, ohne viele Worte Teil 2 der Geschichte:

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen: Ein Gedicht über Tiere

Tiere

Tiere, eine Bereicherung im Leben,

können Dir so viel Liebe

und Freude geben.

Gerade sehr amüsiert

über den Katzentanz,

Blacky drehte sich im Kreis

und spielte „fang den Schwanz“.

Dann spielten unsere zwei süßen

ein Bisschen fangen,

und schließlich ist wieder jeder

seiner Wege gegangen.

Ein Tier in Deinem Heim

bringt Dir Glück,

gibt Dir so viel Freude

und Dankbarkeit zurück.

01.05.2017

Kategorien
Allgemein

Lucky Moment

Gestern Abend lag Lucky so lieb am Sofa und ließ sich streicheln und kraulen. Ein Lucky Moment. 🙂 ❤

Kategorien
Allgemein

Der Flieder am Eingang

Hier nochmal Fotos vom Eingang des Naturwesen-Hauses, wo es zum Baumfreund geht. Den Eingang zieren nämlich zwei violette Fliederbüsche, gerade erst aufgeblüht.

Nun wird mich zukünftig auch Fliederduft begrüßen, oder uns, wenn ich/wir da durchgehe(n).

Im Garten gibt es dann auch noch weißen Flieder.

Ich mag den Flieder, seinen aromatischen Duft und seine zarten Blüten.

Dann ist mir auch noch ein Spruch eingefallen:

Das Naturwesenhaus ziert eine Blütenpracht,

Fliederbüsche halten beim Eingang Wacht.