Kategorien
Allgemein

Nestwärme

In der Nacht von gestern auf heute lag die Franzi mal ganz eng angeschmiegt bei mir, sogar unter der Decke. Gerade mal das Köpfchen hat ein Bisschen heraus geschaut.

Man könnte dies jetzt unterschiedlich interpretieren. Einerseits könnte man meinen, sie wollte ein Bisschen verstecken spielen, 😉 oder aber, sie wollte ganz einfach Nestwärme spüren. Vielleicht war/ist es unter der Decke wie so eine Art Höhle, und dies vermittelt ihr Geborgenheit. Kleine Kätzchen sind ja genau genommen die ersten Wochen auch geschützt, versteckt, in der Höhle oder an dem geschützten Ort, wo sie geboren wurden und nun von der Mutter versorgt werden.

Dieses „Versteckspiel“ könnte zu bedeuten haben, dass sie mich als neue „Mutter“ akzeptiert hat und das sie sich wohl fühlt. Ist doch schön und das soll auch so sein. 🙂

Ich wünsche allen einen schönen Tag.

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben, mittlerweile nur noch eine Katze, die Lucky.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

4 Antworten auf „Nestwärme“

Ich bin mir sicher, dass Franzi dich sehr, sehr gern hat.
Sie spürt, das sie in ein wundervolles Familienleben gekommen ist und ist dankbar. Habt es gut, mit den Tieren zu leben, sie zu lieben und von ihnen geliebt zuw werden ist ein Himmelsgeschenk.
Jacki (darf ich das)
Wir hatten einmal drei Katzendamen.
Peggy-Sue, Janis.Marie Lynn, Loretta-Elise und unseren Malteserbuben Tobi(as)
Sie sind leider alle schon über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie waren gute Freunde. Hatten sich gern.
Jänner 2o19 ist Herr Pizzinger zu uns gekommen. Weil sein Frauli starb. So mussten wir ihn einfach aufnehmen. Wir lieben ihn … und … er uns. Danke an alle tierlichen Freundinnen und Freunde. Ihr seid wunderbar.
Segen euch… von Herzen.

Gefällt 4 Personen

Das Kätzchen vertraut dir, hat dich gern und schlüpft in die „Höhle“, weil es langsam Winter wird, da wollen sich die Kätzischen gerne zwischendurch aufwärmen🙂Unsere kommen auch gerne ins Menschennest, verlassen es aber, sobald wir kurz vor dem Einschlafen sind (störendes Schnarchen, Gefahr des unbewusst getreten-Werdens – kluge Viecher🙂)

Gefällt 2 Personen

Ja, klug sind sie wirklich. 🙂
Die Kleine liebt es, kurz vor dem Mensch einschläft, sich am Fußende zusammen zu rollen. Manchmal hat man das Gefühl, sie wollen uns in dunkler Nacht beschützen, diese Engel auf vier Pfoten. 😉

Gefällt 2 Personen

Die beiden Katzenbabys 1976 sind unter meine Decke gekrochen, wenn ich krank war. Faustgroß nur waren sie. Ein Wunder, daß sie nicht erdrückt worden sind. Ansonsten allerdings mußten sie nachts draußen bleiben in zwei abgetrennten Räumen, da ich immer schon einen sehr sensiblen Schlaf hatte, um den ich kämpfen mußte.

Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s