Kategorien
Gedicht-Gedanken Naturverehrung

Naturimpressionen am Sonntag – die Regentropfenfängerin oder der kleine Käfer

Im leichten Regen

spazieren gegangen,

die Fee in mir versuchte

Regentropfen

mit der Hand zu fangen,

um diese dann gezielt zu lenken,

und den Pflanzen und Bäumen freudig zu schenken.

Beim Baumfreund noch einmal,

als Regentropfenfängerin posieren,

sodass mein Liebster es konnte

fotografieren.

Es war eine angenehme

Atmosphäre,

auch ein Käfer

gab uns die Ehre.

Gerade heute

am Welttierschutztag,

er uns die Botschaft

bringen mag,

dass selbst die kleinsten Tiere

wertvolle Lebewesen sind,

viele Menschen sollten umdenken

ganz geschwind.

Wir müssen alle

auf den Planeten Erde aufpassen,

und auch den Insekten

ihre Lebensräume lassen.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, Gedicht zum Welttierschutztag

Vor 4 Jahren geschrieben:

Gedicht zum Welttierschutztag

Tiere sind

Freunde fürs Leben,

Haben so viel Liebe

Und Freude zu geben.

Tiere sind vollwertige

Familienmitglieder,

Zeigen Dir ihre Dankbarkeit

Wieder und wieder.

Auch Tiere haben Rechte

Verdienen ein Leben in Liebe,

Ohne Leid,

Ja, liebe Mitmenschen,

Die Natur und die Tierwelt

Zu schützen und zu respektieren

Dafür ist

schon längst die Zeit.

04.10.2016

Kategorien
Allgemein

So viel auf einmal geht nicht und eine Auftragsarbeit steht an

Boah, ich sag’s Euch, dieser Shop (Happy Home), ist echt sehr groß. Ein Bissel was habe ich, haben wir heute mitgenommen, aber nicht zu viel auf einmal. Dorthin werden wir in nächster Zeit sicher öfter einkaufen gehen, denn so viel auf einmal geht nicht.

Die Verkäuferinnen sind dort sehr nett und hilfsbereit.

Meine 3 Mädels Winona, Etu und Kiki hatte ich mit, aber sie versteckten sich eher schüchtern im Stoffsack. 😉

Ja, alles in allem war es ein erfolgreicher Ausflug, und weitere besuche dieses Geschäftes, werden, wie gesagt, sicher noch folgen.

Am späten Nachmittag war eine Bekannte bei uns und da trauten sich die drei wieder heraus, denn sie wollte nämlich unbedingt die Figuren sehen, die ich gemacht habe. Und ja, unsere Bekannte ist begeistert und hat es auf das gelbe Sonnenengelchen Etu abgesehen, sie meinte: „Ich wünschte, das wäre meines.“ … Ach herjee, genau das Wesen meiner Trauerbewältigung, wo die Haare vom Blacky in der Füllwatte verarbeitet sind. Das will ich ja eigentlich nicht hergeben. Also, was tun?

Da ich noch gelben Bastelfilz habe, habe ich beschlossen, ein zweites Sonnenengelchen anzufertigen. Ich glaube, damit ist uns allen geholfen, einerseits mir, weil ich Etu nicht hergeben muss, und andererseits der Bekannten, weil sie dann ihr eigenes Engelchen hat.

Aber mein Herz ist gehüpft vor Freude, weil sie von den Püppchen so begeistert war, bzw. ist. Etu hat es ihr wie gesagt, besonders angetan.

Ich sehe die Reproduktion des Sonnenengelchens sozusagen als Auftragsarbeit, und darüber freue ich mich. Das neue Sonnenengelchen wird zwar nicht so identisch mit dem ersten, ist ja Handarbeit und da kann es leichte Unterschiede geben, aber ich werde mir größte Mühe geben und über den Fortschritt im Blog berichten.

So, nun wisst Ihr in etwa, was hier heute so los war. 😉

Kategorien
Allgemein

Freitag mit Müdigkeit und Unlust

Das diesige Herbstwetter macht müde. Ich habe heute zu gar nichts Lust. Tja, solche Tage gibt es einfach. Dafür ist die Vorfreude auf morgen (siehe Eintrag von gestern), umso größer.

Mich hat es gestört, dass es am frühen Nachmittag so laut im Haus war. Von Kindergeschrei, bis hin zu Gehämmer über uns, einfach eine große Unruhe. Dabei ist es hier normalerweise eher sehr ruhig. Und gerade deswegen ist man es gar nicht gewohnt, wenn der Lärmpegel doch mal für kurze Zeit steigt.

Obwohl ich heute nicht sehr aktiv war, ist der Tag heute dennoch ziemlich schnell verflogen.

Soweit mein Eintrag zum Freitag.

Kategorien
Kreativgedankensplitter

Kreativgedankensplitter, Vorfreude auf Samstag

Am Samstag wollen wir zu Happy Home, einem Shop für Stoffe und diverses Zubehör für Handarbeiten, etc.

Ich habe mich gerade schon so ein Bisschen auf der Webseite, sozusagen umgesehen. Von Happy Home, Stoffe und Zubehör gibt es insgesamt 3 Filialen, eine davon ist eben bei uns in Klagenfurt.

Mir ist der Mund vor lauter staunen offen geblieben. Auf der Webseite steht, die Verkaufsfläche in Klagenfurt beträgt 2000 qm. Da wird es einiges zum Stöbern geben. Und damit wir mehr Zeit haben, fahren wir am Samstag hin. Einmal im Monat haben sie einen langen Samstag, wo der Shop bis 17 Uhr offen hat. Und dieser lange Samstag ist eben genau diese Woche, also übermorgen. Super!!! Die Öffnungszeiten haben wir untertags telefonisch erfragt, und jetzt am Abend habe ich mir eben etwas Zeit genommen, um mir die Webseite durchzulesen.

Ich freue mich schon, in diesem Paradies zu stöbern. Meine 3 handgemachten Wesen kommen natürlich mit, in dieses Stoffe- und Handarbeitsparadies. 😉 Ich gedenke ja, weitere Figuren/Engel/Elfen herzustellen, Stichwort Weihnachten zum Beispiel, und vielleicht finde ich, finden wir dort ein paar schöne Stoffe, die auch schön weich sind.

Verschiedene Arten von Wolle soll es dort, laut Webseite auch geben. Ich brauche noch Ideen für Haare/Kopfbedeckungen zukünftiger Wesen/Figuren. Ja, … man könnte es sich einfach machen, für jeden Kopf ein Mützchen basteln, drauf damit, und festnähen, so nach dem Motto, was drunter ist, sieht ja niemand, und das wars, aber das ist mir irgendwie erstens zu unpersönlich, zweitens ist das ziemlich unkreativ, und drittens versetze ich mich gedanklich in die Lage, wie es denn für uns Menschen wäre, ständig mit Mützchen herumzulaufen, ohne die Möglichkeit zu haben, die Mütze abzunehmen. Wir möchten ja auch keine Mütze irgendwo festgenäht bekommen. 😉 Ja, ich weiß natürlich, zwischen so einer Stoff-Figur und einem lebendigen Menschen ist ein großer Unterschied. Hart und oberflächlich ausgedrückt, mit einem Stück Stoff kannst Du prinzipiell machen was Du willst. Es kann sich nicht wehren. Und dennoch, wenn man so eine Figur, so ein Wesen in Handarbeit herstellt, anfertigt, bekommt es etwas Lebendiges.

Soweit ein spätabendlicher Kreativgedankensplitter-Eintrag. Am Schluss noch der Hinweis, die Namensnennung und Verlinkung des Shops ist unbezahlte Werbung. Und außerdem war ich ja selbst bis jetzt noch nie dort, am Samstag wird es das erste Mal sein. Danach werde ich sicher berichten.

Kategorien
Allgemein

Nicht viel los gewesen am 1. Oktober

Nicht viel los war an diesem ersten Oktobertag.

Aufgewacht bin ich mit irrsinnigen Verspannungen und ziemlich gerädert. Geträumt habe ich wirres Zeug, wo mir nichts in Erinnerung geblieben ist.

Heute kam es mir kühler vor als gestern, weshalb ich es bevorzugte, drinnen zu bleiben, und nicht, so wie gestern, auf dem Balkon zu verweilen.

Gott sei Dank, der Warmwasserboiler hat sich über Nacht wieder aufgeheizt, und so war heute endlich wieder duschen möglich.