Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 53

Es war schön, heute am Nachmittag bei 16 Grad am Balkon zu sitzen.

Und es war schön, dass die Franzi gerade vorhin schnurrend zwischen uns hin und her gewandert ist. Zuerst war sie beim Philipp auf dem Sofa, dann ist sie zu mir herein, wo ich beim Schreibtisch sitze, und ließ sich von mir streicheln, dann wieder zurück zum Philipp, dann wieder zu mir, usw. so ging das ein paar Mal hin und her. So süß, ❤ sie konnte sich nicht entscheiden, wo sie lieber sein will. 😉

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen/rebloggt, Familie wieder vereint oder über neue Böden in der Wohnung

Heute wurde ich auf Facebook daran erinnert, dass wir genau heute vor einem Jahr wieder in die Wohnung zurück gekommen waren/sind, nachdem unsere Wohnung renoviert und die Böden neu gemacht worden sind. In weiterer Folge habe ich mich daran erinnert, dass ich darüber auch gebloggt habe. Also, bitteschön, rausgekramt aus dem Archiv. 😉

Seit heute sind wir wieder in der Wohnung. Die Bodenleger haben gute Arbeit geleistet. Der Boden im Wohnzimmer ist in Holzoptik, sowie auch im …

Familie wieder vereint

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 52

1. Ein Kind, mit fröhlicher Stimme draußen im Garten der Wohnanlage.

2. Einfach sein, faul und gemütlich den Sonntag genießen, bei sonnigem Wetter. So mild kann es meiner/unserer Meinung nach bleiben. 🙂

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 51

Ich finde es schön, dass wir heute in mehreren Geschäften unterwegs waren, und ein paar Sachen gekauft haben. Unter anderem war bei mir mal eine neue Hose und Unterwäsche fällig.

Außerdem war schön, das erste Mal in diesem Jahr in normalen Schuhen und nicht in Stiefeln unterwegs gewesen zu sein. Es war ja heute sehr mild, und da wäre es mit den Stiefeln viel zu warm gewesen.

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 50

1. Liebevolle Kuscheleinheiten mit der lieben Franzi.

2. Freude über das Vogelgezwitscher, gegen Abend habe ich in diesem Jahr das erste Mal eine Amsel gehört, ganz leise, aber deutlich. Da musste ich vor Freude einen Luftsprung machen. 😉

3. Ich bin dankbar dafür, dass die Schwiegermutter den Philipp zum UKH gebracht hat, und später wieder abgeholt hat. Sie wirkt oft so gefühlskalt, aber gerade in dieser schwierigen Zeit, merkt man ganz deutlich, wie sehr sie ihren Sohn, meinen Mann lieb hat.

Philipp und ich, wir haben eh schon darüber geredet, dass sein Unfall, so eigenartig es klingt, eigentlich auch Positives zur Folge hat. 1. er kann, was die Arbeit betrifft, etwas entschleunigen, er versucht es ja immer jedem recht zu machen, während sich andere Arbeitskollegen gehen lassen, da gibt es so manche Probleme. Und jetzt, wo mein Mann nicht arbeiten kann/darf, sollen die mal schön selber machen und sehen/erkennen, was sie an ihm haben. 2. positiv, dass er/wir fühlen und erkennen können/dürfen, dass er von seiner Mutter doch geliebt wird, weil sonst würde sie ihn nicht immer ins KH, und wieder nach Hause führen. Auch, wenn ich sie nicht sonderlich gut leiden kann, ich honoriere, dass sie ihre Mutterliebe zu ihm gerade jetzt so offen sicht- bzw. fühlbar macht.

Also natürlich ist es schlimm, was passiert ist, aber, alles, was auf dem ersten Blick nur negativ erscheint, hat, bei genauerer Betrachtung auch was Positives

Merke ich auch am Beispiel Corona. Positiv daran ist z.B, wie ich schon vor ein paar Tagen schrieb, es lässt sich organisatorisch vieles leichter,, beispielsweise telefonisch, erledigen.

Und da ist dann natürlich auch noch zu erwähnen, die Vorfreude auf das Projekt Freiluft-Bewegungsgruppe, dass mit 27. Februar, mit der ersten Begehung der vorgesehenen Strecke, in Angriff genommen wird.

Kategorien
Allgemein

Um eine Woche vertan, Kontrolle erst heute in einer Woche :-(

Da hatten wir uns schon so darauf gefreut, dass Philipp heute den Verband abkriegt, also dieses Korsett, und was erfährt er? Die haben sich im UKH um eine Woche vertan, er muss nächste Woche also wieder kommen, nächsten Freitag, um 8 Uhr.

Ich bin so sauer, und der Philipp erst recht. Okay, Fehler sind menschlich und können passieren, aber Ärzte/Krankenhauspersonal sollte das schon besser im Griff haben und da sollte das nicht passieren.

Also war er heute für nix und wieder nix dort. Reine Zeitverschwändung, nur um gesagt zu bekommen, dass man sich im Termin geirrt hat! 😦

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 49

1. Ich freue mich für den Philipp, dass er sich, zumindest was seineFrisur betrifft, wieder wohler fühlt.

2. Heute bin ich erneut über WhatsApp vom Verein Freundschaftsbänder e.V angeschrieben worden. Es wurde erneut bekräftigt, dass man meine Idee genial findet, so steht es wirklich drin, und am 27. Februar um 10:30 gibt es eine Art Streckenbesichtigung. Wir gehen also die Strecke ab, welche für die Freiluft-Bewegungsgruppe vorgesehen ist. Und noch was, was mich in diesem Zusammenhang sehr freut ist, man will mich als Projektleiterin, für das Projekt Freiluft-Bewegungsgruppe, eben weil ich die Idee hatte. Na, da habe ich doch gerne zugesagt. 🙂

Und 3. ein Lied, was ich heute auf Youtube gefunden habe und das mir sehr gefällt. Es sagt so viel aus, wir sind so viel mehr.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, Spaziergang zum See, Fotos und Spruch

Ein Ausflug in die Natur

kann Dir so viel geben,

und selbst im Winter

ist die Natur

so voller Leben.

18.02.2018

Die Fotos hat Philipp gemacht, sind Teil dieser FB-Erinnerung.

Kategorien
Allgemein Intuition und Spiritualität

Liebe schicken

Es geht zwar langsam mit Philipp seinem Schulterbruch bergauf und morgen hat er die nächste Kontrolle, wo er voraussichtlich das Korsett auch abbekommt, wenn alles gut geht.

Heute Früh hat ihn die Schulter wieder genervt, Schmerzen und er hat so geschimpft „Du blöde Schulter nervst!“, worauf ich meinte: „Nicht schimpfen. Die Schulter kann ja auch nichts dafür!, und dann kam mir ein Impuls, ich sagte: „Du musst gedanklich Liebe schicken, in die schmerzende Stelle, damit die Schulter besser heilen kann.“ Dabei hatte ich die Vorstellung, es könnte vom Herzen aus ein Lichtstrahl durch die Brust, bis hoch in den Oberarm und die Schulter fließen.

Er meinte dann: „Ja, hast eigentlich recht, die Schulter selber kann ja wirklich nichts dafür.“

Ja, anstatt über schmerzende Stellen unseres Körpers zu schimpfen sollten wir besser achtsam hinfühlen und dort, wo es Schmerzen/Schwachstellen gibt, positive Energie hinschicken. Das ist liebevolle Selbstfürsorge, weil auch wir Menschen, trotz unserer Schwächen und Fehler ein Teil der Natur, ein Teil des großen und ganzen sind. ❤

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 48

Positiv heute:

1. Natürlich das negative Corona-Testergebnis vom Philipp. Da haben wir uns heute schon über die Widersprüche mit den Worten „negativ“ und „positiv“ unterhalten. Denn, die Tatsache, dass der Test negativ ist, ist eben positiv. Wäre der Test positiv gewesen, wären die Folgen wiederum negativ gewesen. Und eben hätte ich mich fast verschrieben, statt „Corona-Testergebnis“, „Corona-Textergebnis“. Na ja, … das Textergebnis ist dieser Eintrag hier. 😉

2. Am Nachmittag bin ich draußen am Balkon gesessen und habe die Sonne genossen. Fürs T-Shirt ists zwar noch zu kalt, aber im dicken Pulli in der Sonne war es in der 10 Grad kühlen Luft doch recht angenehm. Da liegt schon ein Hauch Frühling in der Luft. 🙂

3. Ich freue mich, dass ein Buchgeschenk bereits angekommen ist, bei der lieben Monika Maria. Da sie auch in Österreich wohnt, ging das mit der Post ganz schnell. Mal sehen, wie lange es dauert, bis sich die anderen beiden in Deutschland über ihre Buchexemplare freuen können. 🙂

So, dass wars wieder für heute. Ich wünsche allen noch einen schönen Abend. 🙂