Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, die Katze im Kleiderschrank

Vor 3 Jahren hat der Philipp die Lucky fotografiert, wie sie in seinem Kleiderschrank war. Da ist sie einfach reingehüpft, als der Kasten offen war.

Katzen haben schon manchmal lustige Plätze, wo sie liegen. 😉

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 34

2 Dinge waren heute positiv:

1. Das sich nach dem zweiten Sturz beim Philipp beim Schulterbruch nichts negatives entwickelt hat.

2. Als wir aus dem UKH rauskamen, schien die Sonne. Es war tröstlich, die warme Sonne im Gesicht zu spüren. 🙂

Kategorien
Allgemein

Der heutige Tag hatte es in sich, nochmal UKH

Puh, ich bin fertig!!!😪 Das war heut was!!!

Wohl aufgrund der ganzen Aufregung wegen seines Unfalles, hatte der Philipp heute Mittag im Bad einen epileptischen Anfall.😖 Auf einmal hörte ich einen Aufschrei, als ich ins Bad gelaufen kam, lag er aber schon am Boden und krampfte. Er war wieder auf die rechte Seite gefallen. Zum Glück dauerte der Anfall nicht sehr lange, sonst hätte ich die Rettung gerufen. Aber ich war die ganze Zeit bei ihm, habe ruhig ihm zugeredet und ihn gestreichelt.

Irgendwann war das Krampfen wieder vorbei. Es gibt ja die verschiedensten Arten von epileptischen Anfällen. Die einen werden bewusstlos, und krampfen, andere wiederum krampfen zwar, bleiben aber bei Bewusstsein und kriegen rundherum alles mit. Zu dieser Sorte Epileptiker gehört der Philipp. Er hat zum Glück nur ganz, ganz selten einen Anfall, nimmt auch ein Medikament. Diesmal, der Anfall heute, war wahrscheinlich eine Art Spannungsentladung aufgrund des Unfalls und der doch eher durchwachsenen Nächte, weniger Schlaf als sonst und die Schmerzen, wobei er schon auch Schmerzmittel nimmt.

Zurück zum heutigen Geschehen. Nach dem Anfall hatte er an der gebrochenen Schulter große Schmerzen, und wir hatten die Befürchtung, es könnte sich durch den erneuten Sturz, verursacht durch den Anfall, etwas verschoben haben. Also nix wie ins UKH! Es war dort gerade nicht viel los und wir, bzw. der Philipp ist recht schnell drangekommen. Zum Schluss wenigstens eine gute Nachricht, das Röntgen hat ergeben, der Bruch ist gleich geblieben und es hat sich nichts verschoben!!!😌

Die ganze Sache, zuerst der Unfall, dann heute die, ich nenne es mal Spannungsentladung durch den Anfall, hat mich nervlich etwas mitgenommen. Ich bin zwischendurch etwas sentimental geworden, habe mich dann aber doch wieder zusammen gerissen, aber als wir vom UKH wieder daheim waren, flossen, als ich am Klo war, doch etwas die Tränen. Einerseits vor Erleichterung, weil sich nichts verschoben hat, bei dem Schulterbruch, aber andererseits doch auch vor Aufregung, weil alles etwas viel ist im Moment.

Kategorien
Allgemein

Morgens um halb 10

Um halb 10 bin ich aufgestanden. Hat gut getan, heute mal wieder etwas länger zu schlafen. Aber die gute Laune nach dem Aufwachen hielt nicht lange an. Kaum war ich angezogen, kam schon Besuch. Vorab gesagt, soll mich keiner falsch verstehen, ich bin echt total froh, dass wir die Haushaltshilfe haben, vor allem jetzt in dieser schwierigen Zeit. Aber heute waren sie zu zweit, eine Fremde war noch mit, zur Einschulung. Bevor es aber überhaupt dazu kam, dass sich die Neue vorstellen konnte, wurde diese schon vom Philipp vereinnahmt, der ihr gleich erzählte, was ihm passiert war, währenddessen läutete bei der, die wir schon kennen, das Telefon. Die Eine telefonierte also, die anderen quasselten miteinander, es war einfach der LärmPegel zu hoch. Leider ist die Wohnung nicht groß genug, dass man sich hinter geschlossenen Türen zurückziehen könnte. Ich hätte mich höchstens ins Bad begeben, und die Türe schließen können, aber die Quasselgesellschaft befand sich im Vorraum, und die Tür zum Bad ist eben dort. Also Kopfhörer auf und etwas Musik an, nicht zu laut natürlich, aber trotzdem so, dass ich von der störenden Außenwelt nicht mehr so viel mitkriege.

Irgendwann beruhigte sich dann zwar alles wieder, aber meine Laune blieb trotzdem noch etwas finster, was ich den Anderen allerdings nicht anmerken ließ. Der Philipp ist eh bedient, und die anderen Beiden, Haushaltshilfen, wollen uns eben nur helfen, und es kann ja niemand was dafür, dass ich so extrem Geräusch- und lärmempfindlich bin. Aber es war einfach alles zu viel im Ganzen.. Und gerade weil ich an niemandem meine schlechte Laune und meinen Unmut auslassen wollte, schreibe ich jetzt diesen Eintrag, um etwas Spannung abzulassen.

Die Damen fahren jetzt für uns etwas einkaufen. Der Philipp hat ihnen alles aufgeschrieben. Da war dann zum Glück mal was Lustiges. Als er mit schreiben fertig war, fragte die bekannte Heimhilfe ihn: „Und? Haben Sie mir einen Liebesbrief geschrieben?“, so aus Spass. 😉 Äh ja, eine Einkaufsliste als Liebesbrief, an wen? An den Supermarkt? *grins*

Jetzt sind sie weg und ich genieße die Ruhe. Aber wie gesagt, bin ich grundsätzlich wirklich froh, dass es diese Dienst-Hilfeleistungen gibt.

Kategorien
Impulse und Eingebungen Intuition und Spiritualität

Impuls, die Brücke zur Stille

Über den See der Gedanken,

baue ich,

mit Hilfe meines Atems

eine Brücke der Entspannung,

welche mich in die Stille

meines Herzens führt.

02.02.2021

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 33

Ich freue mich heute darüber, dass ich erstens einen schönen Impuls bekommen habe, als ich versuchte, meine Gedanken mit bewusstem Atmen zur Ruhe zu bringen. Ich veröffentliche den kleinen Text gleich anschließend, in einem Extra-Eintrag.

Und zweitens ist positiv, dass ein technisches Problem gelöst werden konnte. Ich kam bei einem Account nicht mehr hinein, nicht einmal mehr meine Mailadresse wurde erkannt. Schließlich stellte sich heraus, dass man versehendlich meinen Account gesperrt hat, und meine Zugangsdaten gelöscht worden sind. Man hat sich für den Fehler entschuldigt und jetzt geht es wieder, das ist die Hauptsache.

Kategorien
Morgengedanken

Morgengedanken 02.02.2021

So ansich steht eigentlich nix an. Der Philipp muss sich eh erholen, und ich will schauen, ob ich mal wieder was Kreatives/haandarbeitsmäßiges machen kann.

Ich bin heute schon früh wach gewesen. Die Franzi hatte heute auch schon viel Radau gemacht. Ich hab sie dann etwas auf den Balkon gelassen, der mit Katzennetz gesichert ist. Wollte nämlich nicht, dass sie zu laut ist, weil Philipp noch schläft. Ich gönn es ihm so sehr, zumal die Nächte jetzt eh immer durchwachsen und unruhig sind, weil ihn immer wieder, verursacht durch den Bruch, Schmerzen in der Schulter heimsuchen. Außerdem ist es für ihn ungewohnt am Rücken zu schlafen. Normalerweise schläft er am liebsten auf der rechten Seite liegend. Und die Franzi meldet sich mit Miauen, wenn sie wieder rein will.

Ja, mal sehen, was der heutige Tag so bringt.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, Ein Baum ist ein Freund…

Das hatte ich heute einerseits in den Facebook-Erinnerungen, und letztes Jahr auch gebloggt. Ich reblogge es gerne nochmal, zur Erinnerung. 🙂

Ein Baum ist ein Freund, der zuhört, ohne zu urteilen. Ein Baum ist ein Freund, mit dem Du reden kannst, ganz in der Stille, denn ein Baum ist ein …

Ein Baum ist ein Freund…

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 32

Äh ja, der 32. Tag des Jahres. Jetzt stockten kurz meine Gedanken. Heute ist ja der 1. eines Monats, und so hätte ich beinahe anstatt Seite 32, Seite 1 in den Beitragstitel geschrieben.

Positiv heute auf jeden Fall, dass es beim Philipp ein unkomplizierter, glatter Bruch an der Schulter ist, welcher nicht operiert werden muss.

Positiv auch, dass uns die Schwiegermutter zum KH gebracht hat, und dann wieder abgeholt, als wir fertig waren, bzw. der Philipp. Ich war ja nur als Begleitung bzw. zum Gesellschaft leisten, während der Wartezeit mitgekommen.

Vor der Haustür stand, als wir vom KH heim gekommen sind, der Lieferwagen eines Möbelhauses. Die Einfahrt ist aber so schmal, und über die Wiese zum Hauseingang gehen geht im Moment auch schwer, wegen dem Schnee. Hier war positiv, dass sich der Fahrer bereit erklärt hat, für einen Moment vom Eingang wegzufahren, damit wir sicher und gefahrlos zum Hauseingang kommen. Das war sehr zuvorkommend!

Kategorien
Allgemein

Glück im Unglück

Der Schulterbruch ist ohne Komplikationen, also operieren muss man nicht. Glück im Unglück sozusagen. Aber noch etwa 3 Wochen den Verband drauf lassen. Beim Duschen kann er ihn zwar abnehmen, aber ansonsten muss dieser Verband, dieses Korsett immer draufbleiben. Der Philipp bekommt die nächsten Wochen als Unterstützung bei der Körperpflege jemanden von der mobilen Hauskrankenhilfe. Die legen ihm das Korsett dann nach dem duschen/baden wieder an, so wie es sich gehört.

Heute gegen Mittag war schon jemand da und es hat alles super geklappt.

Am 19. Februar ist erneut ein Termin, Röntgenkontrolle und Verbandabnahme. Also in etwa 3 Wochen.