Kategorien
Allgemein

Seltsamer (Alb)Traum

Ich tat mir zuerst einmal, von gestern auf heute schwer mit dem Einschlafen.

Kaum eingeschlafen, hatte ich einen seltsamen Traum. Philipp versuchte, einen Apfel zu essen, dieser war allerdings ganz heiß. Bei dem Versuch, den Apfel, oder Stücke davon, in den Mund zu nehmen, verbrannte er sich ständig, sagte (au!“, und das heiße Stück Apfel fiel ihm ständig aus dem Mund auf den Teller.

Ich fragte ihn ein paar Mal in dem Traum: „Aber wieso hast Du denn den Apfel warm gemacht?“, die ersten Male kam keine Antwort. Er versuchte nur krampfhaft, den heißen Apfel zu essen, wobei er sich eben immer wieder verbrannte und das Stück Apfel wieder auf den Teller fallen ließ.

Irgendwann hatte ich aber wohl einmal zu oft gefragt, da stürzte er sich wie eine Furie auf mich und schrie: „Was geht Dich das an?!“, im Nachklang dessen noch ein Schrei seinerseits, der gruselig, beängstigend klang, und ich erwachte mit Herzklopfen.

Eigentlich machte sich nach dem Aufwachen nach dem höllischen Traum etwas meine Blase bemerkbar, aber ich traute mich nicht aufzustehen, zog mir wie ein kleines, ängstliches Kind die Decke über den Kopf, fühlte mich von bösen Geistern und Dämonen heimgesucht. Das im Traum, dies war mir klar, war nicht der Philipp, sondern ein dämonisches Etwas, was sich als Philipp ausgegeben hat. Dieses Drecksmonster, was mich im Traum besuchte, hat seinen Apfel wohl am Höllenfeuer selbst weichgekocht, und ist zu dumm gewesen, zu warten, bis der Apfel ausgekühlt ist!

Irgendwann muss ich dann aber doch wieder eingeschlafen sein, und die weitere Nacht verlief ohne Störungen und/oder unangenehme Besuche.

Der Philipp, der echte Philipp, 😉 hat von dem ganzen übrigens nichts mitbekommen, der schlief neben mir, ganz ruhig.

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 3 Katzen, die Lucky, die Franzi und den Merlin.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

2 Antworten auf „Seltsamer (Alb)Traum“

Träume können so spannend … verarbeitender Natur … nicht so einfach durchsichtig und machmal nur glücksselig machend sein ! Und natürlich können in diesem Raum auch feinstoffliche Wesen eindringen, jeglicher Seite. Es besteht die Möglichkeit, vor dem Zubett gehen, solchen Wesen klar zu verbieten dem Träumer/Träumenden nahe zu kommen.

Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s