Kategorien
Allgemein

Lebenszeichen

Gestern ist es spät geworden. Philipp wollte ins Public Viewing in der Stadt. Und weil ich Lust hatte, den lauen Abend draußen, unter Menschen zu verbringen, habe ich ihn begleitet. Gestern spielte ja in dem zweiten EM-Semifinale England gegen Dänemark.

Mit der Zeit war es mir aber langweilig. Aber anstatt mich darüber zu beklagen, holte ich mein Handy raus und Ohrhörer und habe mich so ein bisschen mit dem Handy beschäftigt, z.B gespielt. Mit kühlen Getränken waren wir bestens versorgt und gegessen hatten wir dort auch etwas. Also alles gut.

Nach dem Spiel hatten wir aber leider das Pech, dass kein Bus mehr fuhr. Taxis waren auch nur schwer zu kriegen, alles besetzt, nicht einmal am Taxistand waren welche. Also auf, auf, sind wir zufuß nach Hause gewandert. Es war weit, aber wir kamen gut voran. Von 0:05 Uhr bis 0:55 Uhr waren wir unterwegs. Anhand dieses Screenshots von der Uhr kann man es sehen, hatte nämlich die Uhr im Trainingsmodus (gehen outdoor) eingestellt.

Ja, 21 Grad hatte es zu dieser Zeit noch. Es war also eine Wanderung, durch die Tropennacht. 😉 Das Ziel von 5000 Schritten habe ich heute Nacht auch schon erreicht.

Zu Hause angekommen, haben wir noch etwas getrunken, erstmal Wasser, und dann noch fruchtigen Sekt, Litschi Kiss. Den mag ich total gerne, und nach dem Marsch durch die Tropennacht haben wir uns das redlich verdient. Dazu Chips geknabbert. Ja, ich weiß, mann soll Nachts nichts mehr essen, aber wir hatten davor ja auch bewegung. 😉

Nach 3 sind wir dann ins Bett. Dann war ich erstmal „tot“, habe bis Mittag geschlafen. Ups jetzt hätte ich mich fast verschrieben, statt bis Mittag, bis Mittwoch. Oha, da würde was nicht stimmen, wenn ich bis nächsten Mittwoch durchschlafen würde. 😉

Apropos, gestern hatten wir im Public Viewing ein Wortspielchen. Bei den Engländern ist es so eng, und die Dänen dehnen sich aus. 😉 Das war am Anfang des Spiels, wo Dänemark das erste Tor geschossen hatte.

Hatte nicht damit gerechnet, dass es gestern so spät werden würde. Ursprünglich wollte ich ja ein neues Gedicht posten, mit der dazugehörigen Figur, aber das wird nachgetragen. 🙂 Das war erstmal ein ausführliches Lebenszeichen am Donnerstag.

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 2 Katzen, die Lucky und die Franzi.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

2 Antworten auf „Lebenszeichen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s