Kategorien
Kreativgedankensplitter

Hm, kein guter Tag für Engel – oder doch? – Kreativgedankensplitter

Habe vor kurzem einen neuen Engel zu basteln angefangen. Jedoch, beim Annähen der Arme ist mir dann aufgefallen, die Arme sind viel zu dick, im Vergleich zum restlichen Körper. Da braucht es einen Neuanfang.

Kein guter Tag für Engel heute, … zumindest was das kreative Tun mit den Händen betrifft. Beim Schreiben siehts da schon besser aus. Habe heute eine Engelsgeschichte geschrieben, mit dem Titel: „Der kleine Engel Hoppala und seine Geschichte – oder wie aus einem Tollpatsch ein Engel der Hoffnung wurde“.

Mein Geist/meine Fantasie zaubern mir innere Bilder, so von Wegen, ich könnte ja, zumindest 3 der Hauptfiguren aus der Geschichte, mit meinen Händen, aus Stoff entstehen lassen. Äh ja, im Geiste ist das alles ja schnell dahergezaubert, doch bis es dann in der Materie wirklich realisiert ist, kann es noch eine ganze Weile dauern. Mir ist die materielle Welt manchmal zu langsam. Ich komme mit meinen ganzen geistigen Ideen/Gedanken kaum nach, diese in der rationalen Welt zu manifestieren. Bin ungeduldig mit mir selbst, das merke ich gerade heute wieder, wenn man zurückgeworfen wird im Tun, weil etwas doch nicht so gut und schön aussieht, wie gedacht und erhofft. An Zeit würde es mir nicht mangeln, all diese Ideen in die Tat umzusetzen, was es bräuchte ist, mehr Energie, Antrieb, Geduld und Gelassenheit. Genau, an Geduld und Gelassenheit mangelt es am meisten. Ich verliere schnell Energie und die Nerven, wenn etwas nicht gleich auf Anhieb klappt. Und dann komme ich irgendwann doch wieder in den Flow und komme wieder gut weiter. Aber diese Momente, wo ich wirklich viel Energie habe, gut drauf und im Flow bin, sind halt nicht so oft. Ich sage meinem Geist und meiner Fantasie: „Das Leben ist kein Wunschkonzert, und man kann nicht alles haben.“ Ich wünschte, dass was sich da im Geiste abspielt, könnte man sofort und immer in kreative Energie umwandeln und gleich für die Manifestation in der physischen Welt nutzen. Ein Teil von mir geht sogar soweit, dass er sagt, ich solle doch serienmäßig so viele Figuren/Püppchen/Engel wie nur möglich herstellen und diese dann gewerblich verkaufen, auf Kunsthandwerksmärkten, oder einfach im Internet. Aber dies ist, wenn überhaupt, nur Zukunftsmusik. Ich muss meine Techniken erst perfektionieren und außerdem wie gesagt einen Weg finden, um mehr Fülle an Energie, Geduld und Gelassenheit zu entwickeln/aufzubauen.

Ich werde die oben erwähnte Engelgeschichte wohl heute Abend posten, als Gute-Nacht-Geschichte sozusagen. 😉 Weil bis wirklich Figuren dazu fertig entstanden sind, kann es wie gesagt noch dauern, und da mag ich mir auch keinen Druck machen. Erstmal über das freuen, was da ist, die Geschichte. Die kann man ja schon mal teilen und dann kann sich jeder seine inneren Bilder dazu kreieren. 😉

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 2 Katzen, die Lucky und die Franzi.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s