Kategorien
Intuition und Spiritualität Meditationsberichte und geistige Reisen

Geistige Reise an einen schönen Ort – das Kind und die Großmutter

Es folgt nach längerem wieder einmal ein Beitrag, bei dem es sinnvoll ist, den rationalen Verstand abzuschalten/zurücktreten zu lassen.

Geräuschkulisse zur geistigen Reise, über die ich nachfolgend berichte, ist folgendes Video:

Schon den ganzen Abend war meine Großmutter väterlicherseits in meinen Gedanken present, als wolle sie versuchen, mit mir in Kontakt zu kommen. Gut, dachte ich, vielleicht gelingt es, über eine geistige Reise, denn auch wenn der irdische Körper an die Materie gebunden ist, im Herzen sind wir verbunden und der Geist ist frei. So suchte ich ein passendes Video heraus und dann konnte es auch schon losgehen.

Um mich herum stellte ich mir eine Lichtsäule vor, in deren Mitte ich geistig stehe. Ich sprach in Gedanken die Worte: „Ich bin geschützt und treffe mich mit meiner Oma an einem schönen Ort.“ Ich ließ offen, an welchem Ort sie mich empfangen wollen würde. Kurz darauf öffnete sich die Lichtsäule und ich stand, passend zum obigen Video auf einer Wiese. Kinder hörte ich etwas weiter weg.

Sie selbst saß auf einer Bank und ich setzte mich neben sie. Es gab eine Umarmung. Sie legte den Arm um mich, und ich den meinen um sie. Natürlich spürt man das anders, als auf unserer materiellen Ebene, eben als Energie/Anwesenheit, als ganz sanfte Berührung und Wärme. Ich kann es nicht beschreiben. Schließlich nahm sie meine Hand und ging mit mir über eine kleine Brücke. Da war/ist ein Spielplatz. Sie führte mich zu einer Schaukel und ich setzte mich darauf. Da merkte ich, wie das Kind in mir wach wurde und seinen Spass hatte. Es war so schön, diese Leichtigkeit. Ich jubelte innerlich.

Irgendwann kam dann ein anderes, fremdes Kind und fragte mich, ob es nun auf die Schaukel dürfe. So stieg ich ab und rief nach meiner Oma. Sie kam und führte mich wieder über die kleine Brücke zu meinem Ausgangspunkt. Zur Verabschiedung gab es erneut eine Umarmung. Dann visualisierte ich wieder die Lichtsäule, stellte mich in die Mitte davon und sagte in Gedanken: „Ich bin beschützt und komme wieder nach Hause, an im Hier und Jetzt.“.

Tja und nun wollte ich alles schnellstmöglich aufschreiben. Ich veröffentliche es, auch um andere zu ermutigen. Denn es ist so viel mehr möglich, als das wir uns rational denken und vorstellen können. 🙂

In diesem Sinne, gute Nacht und einen guten Start in den Mittwoch.😴🌈🧝🏻‍♀️👼

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 3 Katzen, die Lucky, die Franzi und den Merlin.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s