Kategorien
Allgemein

Gedanklich ein Monat zurückreisen, tröstende Natur und warten

Ja ich weiß, im hier und jetzt leben ist wichtig, dennoch reise ich gedanklich ein Monat zurück, denn genau vor einem Monat war mein Geburtstag, ein Ereignis, mit positiven Erinnerungen. Man fühlt sich einfach besser, wenn man sich schöne/positive Erinnerungen zurückholt, wenn im hier und jetzt alles öde und unbefriedigend ist, oder zumindest vieles.

Gestern bin ich dann noch im Garten unten gewesen, quasi aus der Wohnung geflüchtet, weil Philipp weiter versucht hat, das lautbrüllende Samsung-Ding so einzustellen, dass man die Lautstärke regulieren kann, ohne Erfolg. 😦 Die Natur hatte etwas tröstendes, aber leider war es gestern ziemlich kühl im Schatten und durch den Wind. Nix mit lauem Sommerabend. Trotzdem, die frische Luft fühlte sich angenehm an, doch irgendwann war es im T-Shirt zu kühl und Jacke oder Pullover hatte ich vergessen.

Jetzt heißts erstmal warten. Philipp hat beim Fachmarkt angerufen, das Problem geschildert, und nun müssen wir auf einen Rückruf warten.

Werbung

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 3 Katzen, die Lucky, die Franzi und den Merlin.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

3 Antworten auf „Gedanklich ein Monat zurückreisen, tröstende Natur und warten“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s