Kategorien
Allgemein

Bedürfnis nach Stille, Glückstagebuch und Naturgedanken

Heute war mir eher sehr nach Stille. Alles auf mich wirken lassen, was so von draußen an Geräuschen herein kommt. Besonders aufgefallen sind mir die Raben und/oder Krähen, wie Botschafter der sterbenden Natur. Wobei das Sterben der Natur ja nichts schlechtes ist, im Gegenteil, im Hintergrund sammelt sie frische Kräfte, für das neue Erwachen im Frühling. – und da waren die Spatzen, welche über den Tag verteilt immer wieder kleine Konferenzen abhielten. Dabei denke ich mir immer, oder stelle mir die Frage: „Über was unterhalten die sich eigentlich?“

Auf dem Weg zum einkaufen und retour ganz bewusst durch das raschelnde Laub gehen. Im Supermarkt die hilfsbereite Kassiererin, die uns geholfen hat, den Einkauf in den Einkaufswagen zu räumen, nachdem jeder seinen Anteil bezahlt hatte. Am Ende des Tages dankbar, für diese besonderen und ganz bewussten Momente.

Von Jacqueline

Ich bin Jahrgang 1982, in Wien geboren und aufgewachsen. Seit Mai 2003 lebe ich in Klagenfurt am Wörthersee.
Ich bin verheiratet und wir haben 3 Katzen, die Lucky, die Franzi und den Merlin.
Mein größtes Hobby ist das Schreiben, Geschichten, Gedichte, Tagebuch. Was meine Gedichte/Geschichten betrifft, ist es mein Bestreben, diese Welt mit meinen Texten ein Stückchen heller zu machen.

Eine Antwort auf „Bedürfnis nach Stille, Glückstagebuch und Naturgedanken“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s