Kategorien
Allgemein

Kundalini Yoga Kurs Einheit 1, holpriger Start mit gemischten Gefühlen

Wie beginne ich am besten? Hab grade eine kleine Schreibblockade (hihi, das reimt sich), habe aber trotzdem die Lust/das Bedürfnis, das Gestern, den Kursabend schriftlich revuepassieren zu lassen.

Wie der Eintragstitel schon sagt, war es ein holpriger Start. Es hat ewig gedauert, bis ich, bzw. der Taxifahrer, mit dem ich gefahren bin, den richtigen Eingang gefunden habe(n). Dann war die Zeit bis zum Beginn schon so knapp. Eine andere Kursteilnehmerin hat auch nur schwer hingefunden. Die erste Begegnung mit der Kursleiterin war eher, … hm wie soll ich sagen/schreiben, … nicht wirklich unhöflich, aber kühl, wohl weil sie alles andere als begeistert war, dass wir so spät dran waren. Jene Kursteilnehmerin, die zeitgleich mit mir ankam, half mir beim ausbreiten der Yogamatte, meinen Platz in dem Kreis zu finden. Das fand ich sehr nett. Ich kam mir etwas unbeholfen vor, und die kühle Ankunftsathmosphäre war nicht gerade förderlich. Vielleicht habe ich zu hohe Ansprüche, aber von einer Yogalehrerin hätte ich mir mehr Wärme, Verständnis und Feingefühl erwartet, zumal es ja auch der erste Tag war.

Inhaltlich bin ich recht gut mitgekommen. Habe gemerkt, der Yogastil Kundalini Yoga fühlt sich für mich gut an. So von der Art des Yoga her war es eine gute Entscheidung, in den Kurs zu gehen, nur das ganze Drumherum, das passt irgendwie (noch) nicht so wirklich. Wenigstens hat mir diese eine Kursteilnehmerin geholfen, ein bisschen in der Gruppe anzukommen. – mag sein, dass es doch etwas (zu) gewagt war, als blinde Person mich da anzumelden und mich alleine in ein so fremdes Umfeld zu begeben, aber das war eine Entscheidung aus dem Herzen heraus, weil ich eigentlich gespürt habe, dass dies etwas für mich ist, um einerseits in Sachen Bewegung mehr zu machen und andererseits zusätzlich auch geistig/spirituell, mein inneres Gleichgewicht zu finden, mehr Lebensenergie zu kreieren/aktivieren.

Nach der Beendigung der ersten Kurseinheit waren irgendwie alle recht schnell weg. Die eine Kursteilnehmerin, die mir am Anfang schon geholfen hatte und die Kursleiterin waren dann nur noch da. Letztendlich hat die Kursleiterin doch noch einen großen Pluspunkt von mir bekommen, denn sie hat sich bereiterklärt, mich zumindest dieses Mal nach Hause zu bringen. Wegen den nächsten Wochen müssen wir noch schauen, wie ich/wir das besser organisiert bekomme(n), mit dem Hinfahren/hinfinden zu diesem Hintereingang. Weil es wird bestimmt nicht immer der gleiche Taxifahrer sein jede Woche, und ich hab keine Lust, auf das wöchentliche suchen. – na ja es soll ja auch eine WhatsAppgruppe geben zum Kurs, für den Austausch und glaub sie stellt da auch Inhalte rein für zu Hause zum üben. Jedenfalls hoffe ich, dass sich dieser organisatorisch katastrophale Knoten noch löst. So richtig einen Draht hab ich ja noch zu niemanden dort, also traue ich mich auch nicht zu fragen, ob mich jemand von den Kursteilnehmerinnen mitnehmen könnte. Aber vielleicht könnte man zumindest einen Treffpunkt vereinbaren, von welchem aus dann alle gemeinsam hingehen, war so mein Gedanke.

Fazit: Ich hab so viele Stimmen/Gefühle in mir. Eben zum einen das gute Gefühl, etwas für mich gefunden zu haben, dass mir gut tut, dann aber wieder die negative Erfahrung mit der schlechten Organisation und dem kühlen Empfang durch die Kursleiterin, wirft doch schon die Frage auf, ob es wirklich die richtige Entscheidung war, diesen Kurs zu buchen. Vielleicht doch noch stornieren und sich eingestehen, dass es nicht geklappt hat? – eine kleine Chance gebe ich dem ganzen noch, mal beobachten, wie sich das mit der WhatsAppgruppe entwickelt. Schade halt, dass man sich jetzt nicht mehr so richtig drauf freuen kann, weil dieser Schatten darüber liegt, wie das ganze organisatorisch besser geregelt werden könnte.🤔 Da passt das Motto „aller Anfang ist schwer“, wieder sehr gut.

Kategorien
Allgemein

Hat gut getan und Einladung

Das hat gut getan. Wir waren mit Flocki wieder draußen beim See spazieren, gute eindreiviertelstunden. Zum Schluss habe ich Bettina eingeladen, wir könnten am Wochenende ja mal, auch gemeinsam mit dem Philipp, mit Flocki zum See rausfahren spazieren, und uns danach gemütlich in unsere Wohnung zusammensetzen, bei Kaffee und bzw. Tee. Würde mich freuen, wenn sich das schon dieses Wochenende ausgeht. Bin außerdem gespannt, wie die Katzen auf den kleinen Hund reagieren. Sie hat ihn übrigens heute wieder doppelt und dreifach angezogen, bei der Kälte, sogar mit Hundepyjama und wasserabweisendem Mäntelchen. Der Schnee taugt dem kleinen Flocki volle, die Schneehaufen sind für ihn ein wahres Spielparadies. 😉 Der Hund von ihren Eltern (selbe Rasse) mag den Schnee überhaupt nicht. Da muss Bettina‘s Vater immer ein Stück Wiese freischaufeln, erst dann macht deren Hund sein Geschäft. Aber der Flocki, der wälzt sich da drinnen im Schnee, reibt sich richtig die Schnauze damit ein usw. Da ist es nur gut, dass er so dick angezogen ist.

Kategorien
Allgemein

aus dem Bus gestürzt Glück im Unglück…

Das war heute wiedermal ein schwarzer Vormittag, vor allem für den Philipp, wobei er Glück im Unglück hatte. Auf dem Weg zur Arbeit ist ihm ein Unfall passiert. Der Bus ist zu weit weg vom Gehsteig stehen geblieben und die Stufe beim Ausstieg war zu hoch, sodass er quasi aus dem Bus hinaus gestürzt ist. Bis auf Abschürfungen an der Hand und Prellungen an Knien und Ellenbogen ist ihm nichts passiert. Er war sicherheitshalber im Unfallkrankenhaus. Für heute hat Philipp eine Krankmeldung bekommen. Das hätte sich heute nicht mehr ausgezahlt, arbeiten zu gehen. Er braucht jetzt erstmal Ruhe.

Für mich ist ab 14 Uhr erstmal Freundinnenzeit, Bettina holt mich ab. Und um 18:30 fahre ich dann mit dem Taxi weg, zum Yogakurs. Bin froh, dass ich heute noch Aktivitäten habe, weil sonst wäre ich zu Hause noch verrückt geworden und hätte das Gefühl, die Decke würde mir auf den Kopf fallen.

Kategorien
Allgemein

Was ist dieses „Jetpack“ eigentlich und für was diese neue App?

Wieso bietet WordPress nun diese neue Jetpack-App an, wo man doch eh in der WordPress-App in den Reader wechseln kann oder in die Benachrichtigungen usw.? Diese Meldung wurde mir eben angezeigt, als ich zum Reader wechseln wollte:

So eine ähnliche Mitteilung erhielt ich schon mal letzte Woche, als ich auf den Reiter Benachrichtigungen gegangen bin. Ich habe die neue Jetpack-App (noch) nicht installiert, sehe keinen Sinn darin, wo doch die WordPress-App gut genug ist. Aber vielleicht kann/mag mich jemand aufklären, was das ganze für einen Sinn hat.🤔 Hoffentlich hat WordPress nicht vor, die eigentliche WordPress-App irgendwann vollends einzustellen, um seinen Nutzern diese neue Jetpack-App aufzuzwingen. 😦 Den neuen Editor haben sie uns ja auch aufgezwungen, wobei daran habe ich mich mittlerweile schon gewöhnt, in der WordPress-App kann man ja gar nicht mehr in den alten Editor wechseln.

Kategorien
Allgemein

versöhnlich am Ende des Tages

Am Ende des heutigen Tages kann ich ein sehr versöhnliches Fazit abgeben. Es hat alles gut geklappt, wenn auch anders als zuerst geplant. Selbstständig mobil sein geht ja nicht. Die Nebenstraßen sind noch überhaupt nicht geräumt. Eine Nachbarin hat uns mit ihrem Auto gefahren, das Schicksal hat uns dankenswerterweise wiedermal einen Engel auf Erden geschickt. Das mit dem Kurs ist quasi in trockenen Tüchern, Gebühr ist gezahlt und ich konnte sogar noch in einem Sportgeschäft eine eigene Yogamatte ergattern und eine neue, weite Jogginghose. Dazu noch ein neues Shirt. Die Aufschrift auf dem Shirt passt, wie ich finde, irgendwie ganz gut zum Yoga: „self love Club“ steht drauf. Und man macht ja was für sich selbst, aus Liebe zu sich selbst, somit finde ich das sehr passend. ❤ Eine dünne Decke und ein Kissen haben wir auch schon bereit gelegt. Es sind nämlich genau diese Sachen mitzubringen: Yogamatte, bequeme Kleidung, Decke und Kissen.

Bin so unendlich dankbar, dass heute noch alles geklappt hat.👼😁🤗 Morgen ist untertags noch ein Treffen mit der Bettina geplant. Da weiß ich aber noch nicht, wie und was. Ursprünglich wäre geplant gewesen, dass ich zu ihr rauskomme, wir telefonieren uns morgen zusammen, dass sie mich evtl. mit dem Auto holt. Und morgen um 19 Uhr geht der Kundalini-Yogakurs los. Das Taxi dafür habe ich schon vorbestellt, früh genug, damit ich nicht zu knapp dort ankomme.

Aber gut, nun erstmal den heutigen Tag entspannt ausklingen lassen. 🙂

Kategorien
Allgemein

ernüchternd und mehr schlecht als recht…

Na ja, da war ich zu motiviert. Die Wegsituation ist sehr schwierig im Moment. Die meisten Wegabschnitte sind noch gar nicht geräumt, immer nur ganz kleine Abschnitte. Hoffentlich bessert sich das bis zum späten Vormittag noch etwas. Überall sind Muggel und Schneehaufen, nur gelegentlich gibt es wenigstens kleine freie Trampelpfade, wo man einigermaßen gut durchgehen kann. In mir hat sich immer wieder so eine Wut breit gemacht, dass ich am liebsten mit den Füßen und dem Blindenstock den Schnee weggeschleudert/aufgewirbelt hätte, aber das macht es ja auch nicht besser. Und da es doch gestern den ganzen Tag geschneit hat, kommen sie mit der Schneeräumung gar nicht hinterher. – gut morgen Abend zum Kursort und retour das war mir klar, dass ich da mit dem Taxi fahren muss, aber das ich momentan untertags so gut wie gar nicht mobil sein kann, finde ich schlicht und einfach scheiße!!!

Kategorien
Allgemein

vorsichtig probegehen

Guten Morgen allerseits!

Heute bin ich auch schon früh auf den Beinen. Werde jetzt dann gleich den Philipp in Richtung Bushaltestelle begleiten, um mir ein (tastbares) Bild von den beschneiten Wegen zu machen. Heute Mittag müsste ich nämlich sowieso auch in die Stadt, zur Vhs, die Kursgebühr einzahlen, würde mich da so wie immer wieder üblich mit dem Philipp an der Bushaltestelle treffen. Zur Not muss ich eh mit dem Taxi fahren, aber probieren will ich es trotzdem.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen/rebloggt, Sonntagsspaziergang im Winter mit dem Blindenstock

Vor einem Jahr:

Kategorien
Allgemein

positive Rückmeldung und fix angemeldet

Von der Volkshochschule habe ich die positive Rückmeldung bekommen, dass es kein Problem ist, als blinder Mensch an dem Kurs teilzunehmen, also habe ich mich fix angemeldet. Es handelt sich um einen Kundalini-Yogakurs.

Zu Weihnachten hat mir meine Schwägerin, die selbst Kundalini Yoga macht, ein bisschen was darüber erklärt, aber das ging mir zu schnell und ich hatte nichts zum notieren dabei, habe darüber auch geschrieben in dem Eintrag: Heiligabend Teil 2 guter Draht.

Dann letzte Woche sagte mir die Bettina, sie hat sich an der Volkshochschule bei einem Kurs angemeldet, bei ihrem Kurs geht es um Rückenschule, also Übungen für den Rücken. Aber dieser Kurs war voll, da gab/gibt es keine Plätze mehr. Mich hat es dann interessiert, was es da für Kurse noch gibt und da las ich doch glatt die Überschrift „Kundalini Yoga“, erinnerte mich an Weihnachten 2022 zurück und mein erster Gedanke war: „Das wär doch was!“, na und dann hab ich eben angefragt, ob es für einen blinden Menschen möglich wäre, mit zu machen, hab das eh bis heute rausgezögert, weil immer wenn ich hinschreiben wollte, hatte ich irgendwie eine Blockade, doch heute war schluss mit Aufschieberitis, 😉 denn der Kurs beginnt ja schon am Mittwoch und Fazit, es hat sich gelohnt, hinzuschreiben. Man hat mich gleich angemeldet, nachdem ich meine Daten geschickt habe und nun muss ich nur noch die Kursgebühr begleichen. Die Kurse an der Vhs sind gar nicht so teuer, dieser kostet 90€ und besteht aus 15 Einheiten. Wie gesagt, Mittwoch um 19 Uhr geht es los. Ich freue mich schon. Einerseits tut man was für Körper und Geist/Spiritualität, andererseits lernt man wieder neue Menschen kennen, mit gleichen Interessen. Bin schon auf die Reaktion von Schwägerin gespannt, wenn ich ihr sage/schreibe, dass ich nun auch einen Kurs in Kundalini Yoga mache. 😉

Kategorien
Allgemein

Fragen kostet nix…

Ich interessiere mich für einen Kurs an der Volkshochschule Klagenfurt. Bevor ich mich jedoch fix dazu anmelde, habe ich erstmal eine Nachricht geschickt, eine Anfrage, ob es möglich wäre, als Blinde an dem Kurs teilzunehmen. Nun warte ich gespannt auf die Antwort. Ich hoffe, es ist keine zu große Kursgruppe, denn die Trainerin bzw. Kursleiterin müsste mir ja alle Übungen/Abläufe extra zeigen. Aber fragen kostet ja nix. 😉