Kategorien
Allgemein

Was tut sich abseits des Kreativprojekts Elfenkind?

Gesundheitlich:

Die ewige Leidensgeschichte mit dem linken großen Zeh scheint nun wohl doch endlich ein Ende zu finden, denn es fühlt sich so an, als würde endlich alles heilen. Habe den Zeh aber noch eingebunden, weil er doch noch empfindlich ist und, wohl aufgrund der eingetretenen, langsamen Abheilung, immer wieder juckt. Wenn der Pflasterverband drauf ist, komme ich nicht in Versuchung, daran herum zu kratzen.
Mit der Blase geht es mir wieder gut.

Das Gewitter und seine Folgen:

Gestern ist uns, der Hausgemeinschaft aufgefallen, dass die Türklingeln, samt Gegensprechanlage und Türöffner nicht mehr funktionierten, bzw. der Türöffner funktioniert immer noch nicht. Klingeln und Gegensprechanlage funktionieren wieder, aber der Türöffner ist durch den Blitzschlag komplett zerstört worden, kaputt, kann nicht repariert werden und wird am Montag ausgetauscht. Jetzt kann man von oben, von der Wohnung aus, im Moment gar nicht unten die Haustüre öffnen. Ja, so ein heftiges Gewitter habe ich, ehrlich gesagt noch nie in meinem Leben erlebt!!! Bei der Schwiegermutter hat das Gewitter, der Blitzschlag am Mittwoch den Fernseher kaputt gemacht. Ich bin froh und dankbar, dass bei Philipp und mir, in der Wohnung nichts kaputt gegangen ist.

Literarisch:

Im Frühjahr habe ich wieder beim Gedichtwettbewerb der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte mitgemacht. Vor ein paar Tagen bekam ich von dort die Mitteilung, einen Brief, dass mein Gedicht, welches ich eingesandt habe, in der Anthologie, im Buch des diesjährigen Gedichtwettbewerbes veröffentlicht wird, neben vielen anderen Gedichten. In der Anthologie sind nicht nur die Siegerbeiträge des Wettbewerbs, sondern auch noch einige andere Gedichtbeiträge, die in diesem Jahr eingesendet worden sind und ich freue mich, dass mein Gedicht darunter ist. Ach ja, das Gedicht, welches ich eingeschickt habe, hat den Titel: „Frühlingsfreude für mein Sein“.

Wochenende:

Dieses Wochenende findet hier in Klagenfurt die Herbstmesse statt. Wir werden morgen etwas in die Hallen schauen und bummeln. Leider gibt es heuer, aufgrund der Corona-Pandemie keinen Vergnügungspark. Ich bin zwar eh nicht so der Achterbahntyp, aber dieses Jahrmarkt-Feeling ist schon was besonderes. Das wird es heuer nicht geben.
Für Sonntag weiß ich noch nicht, was wir machen werden. Vielleicht in der Umgebung etwas spazieren gehen und beim Baumfreund und im Garten der Wohnanlage etwas verweilen.

Kategorien
Allgemein Kreativgedankensplitter

Heute mal den Fokus auf die kreative Arbeit mit den Händen richten

Ihr Lieben, heute ist mein Fokus ganz und gar auf die Handarbeit, aufs Basteln ausgerichtet, nachdem ich gestern so gar nicht mit Kiki’s Körper weiter gekommen bin. Hätte mir nicht gedacht, dass nach diesem verkorksten Start in den Donnerstag, doch noch so viel Energie da ist.

Aus diesem Grund habe ich für heute beschlossen, das Schreiben zu pausieren, weil momentan einfach die Figur, der Körper Vorrang hat.

Die Veröffentlichung von Teil 7 verschiebt sich also auf morgen.

Für alle, die schon gespannt auf heute Abend gewartet haben, nicht traurig sein. 🙂 Die Pause kommt aber wohl all jenen zu Gute, die noch nicht die Zeit hatten, alle Teile, von 1-6 durchzulesen. 😉

Wäre klasse, wenn die Figur heute wirklich fertig werden würde, dann könnte ich mich ab morgen ganz dem Weiterschreiben der Geschichte widmen.

Euch allen einstweilen einen schönen Abend. 🙂

Kategorien
Allgemein

Erklärungen, die andere Welt, die wir erschaffen haben

Vermutlich kommt im Siebten Teil der Elfengeschichte der Begriff „Weißmagien“ vor. Dazu möchte ich schon vorab ein bisschen was schreiben und erklären. Aber wie fange ich damit an? – Immerhin habe ich noch nie im Blog darüber geschrieben, dass wir, Philipp und ich, sozusagen eine eigene, ich sag mal Fantasiewelt kreiert, erschaffen haben.

Die Grundidee war/ist der Gedanke, es sollte eine Welt geben, wo alles und jeder in Frieden leben kann. Ja, vielleicht naiv, aber ich denke, die Sehnsucht nach so einer Welt ist in jedem von uns vorhanden.

Aus diesem Friedensgedanken, aus dieser Sehnsucht heraus, hatten wir die Idee, wir kreieren einfach so eine Welt, wenn auch nur im Geiste, in der Fantasie. – Oh, das wär eigentlich auch ein schönes Thema für eine Umfrage, ob ich zukünftig mehr über diese Welt, über Weißmagien schreiben, im Blog dokumentieren soll, oder ob das eher uninteressant ist, und ich es bleiben lassen soll.

Jedenfalls, der Druide Jason, welcher in der Elfengeschichte ja schon mehrmals vorgekommen ist, ist auch Teil dieser Welt. Da Philipp und ich ja die meiste Zeit mit unserem Leben und auch diversen Verpflichtungen in dieser, realen, der Menschenwelt beschäftigt sind, brauchten wir jemanden, der in unserer Abwesenheit Weißmagien nach bestem Wissen und Gewissen regiert. Der Name Jason bedeutet „Heiler“, und das erschien uns für einen Druiden sehr passend. Druide Jason ist also Kaiser von Weißmagien.

Der Name Weißmagien übrigens deswegen, eben weil sich dort lichtvolle Wesen aufhalten. Es wird dort ausschließlich weiße Magie, also nur für gute Zwecke praktiziert.

In Kiki’s Elfengeschichte hat der Druide Jason einfach nur ein Waldhaus, welches sozusagen „nur“ ein Feriendomizil ist. In Wahrheit aber, wohnt Jason als Kaiser von Weißmagien in einem Schloss. Aber um die Überleitung gut hin zu bekommen, wie Kiki dann zu mir/uns kommt, lässt es sich nicht vermeiden, Weißmagien in die Geschichte mit ein zu beziehen. Darum wollte ich schon im Vorfeld ein Bisschen was dazu schreiben, möchte es aber vorerst bei diesen Worten belassen, um nur so in der Kurzfassung erklärt zu haben, was es mit Weißmagien auf sich hat.

Jetzt wende ich mich aber wieder der Bastelarbeit zu. Da hatte ich nämlich gestern irgendwie einen Hänger und bin nicht weitergekommen. Zum Glück braucht es nicht mehr viel, bis die Figur fertig ist.

Abends geht es dann wieder weiter, mit Teil 7 der Geschichte.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, Wortwitze + erste Gedanken am heutigen Tag

Vor ein paar Jahren habe ich auf Facebook ein paar Wortspielchen und Wortwitze gepostet, die ich nun auch hier verewigen möchte:

Philipp meinte zu mir: „Dich geb ich niemals auf, … schon gar nicht mit der Post.“

Nach dem Frühstück: Ich meinte: „Die Milch muss wieder in den Kühlschrank, weil sonst ärgert sie sich und wird sauer.“

Wortwitz: Auf der Wiese ein Schaf und ein Rasenmäher. Das Schaf zum Rasenmäher: „Mäh!“, Rasenmäher: „Du hast mir gar nichts zu befehlen!“

Wünsche Euch einen guten Start in den Tag. Vom gestrigen Gewitter sitzt mir noch ziemlich der Schreck in den Knochen und alles mögliche tut mir weh, als hätt ich weiß Gott welche Turnübungen gemacht, dabei ist es nur die Anspannung.

Und beinahe auch noch verschrieben, statt einen guten Start in den Tag, hätte ich beinahe einen guten Wochenstart gewünscht, und das am Donnerstag!!!

Nee, ich glaub, ich geh wieder schlafen, ich bin im Moment für nichts zu gebrauchen! 😉

Kategorien
Allgemein

Knalleffekt und kein Strom mehr

Eben ein heftiges Gewitter, und dann ein heftiger Kracher, danach alles tot, kein Strom mehr. Wir sind im Dunkeln. Nur noch das eben aufgeladene Smartphone funktioniert und das Tablet vom Philipp. Auch Küche, Kühlschrank, alles aus.

Was für ein Schreck! Da hat bei uns irgendwo der Blitz eingeschlagen.

Handy bzw. Smartphone dreh ich jetzt auch über Nacht ab. Denn wer weiß, wie lang der Stromausfall anhält. Scheiße! Da sieht man mal, wie aufgeschmissen man/Frau ohne Strom ist! Ein Knalleffekt, im wahrsten Sinne des Wortes, und im negativem Sinne.

Hoffentlich geht morgen alles wieder. Im ganzen Haus, Mehrparteienhaus, ist der Strom weg! Ich habe normalerweise in der Wohnung keine Angst vor Gewitter, aber wenn es so heftig knallt, macht mich das trotzdem nervös. 😦

Update, Strom ist wieder da zum Glück. Alles funktioniert wieder. 😌

Kategorien
Allgemein

Voll verplappert, die „Rollweste“ und das Ergebnis meiner Umfrage von gestern …

Ich hab mich heute voll verplappert. Als die Haushaltshilfe da war, habe ich sie gebeten, die kleinen Wollreste, die mir unter den Tisch gefallen sind, weg zu saugen. Dabei kamm statt „Wollreste“, „Rollweste“ heraus. Konnte mich aber noch rechtzeitig ausbessern und wir mussten beide lachen.

Kommen wir gleich zum nächsten Thema, dem Ergebnis der gestrigen Abstimmung. Danke an alle, die abgestimmt haben, und mir somit Entscheidungshilfe gegeben haben.

Die Frage war, ob ich das Elfenkind gleich nach Fertigstellung des Bastelprojekts zeigen soll, oder erst bei Abschluss der, dazugehörenden Geschichte?

*Trommelwirbel*

Die Mehrheit hat dafür abgestimmt, das Elfenkind beim Abschluss, am Ende der Geschichte erst sehen zu wollen.

Gut, danke, hiermit ist auch meine Entscheidung gefallen, und ich zeige die Figur erst, beim Finale der Geschichte.

Teil 6 der Geschichte kommt voraussichtlich im Laufe des heutigen Abends.

Einstweilen wünsche ich allen noch einen schönen Nachmittag. 🙂

Kategorien
Allgemein

Umfrage wann wollt Ihr das Elfenkind sehen?

Also, so langsam gehts mit dem Bastelprojekt, dem Elfenkind dem Endspurt entgegen. Entweder wird es heute noch fertig, aber allerspätestens morgen.
Jetzt bin ich am überlegen, am schwanken, ob ich die Figur gleich, nach Fertigstellung in einem Beitrag zeigen soll, oder erst im letzten Teil, Abschluss der Geschichte?
Was die Geschichte betrifft, habe ich ja gestern Teil 4 veröffentlicht, heute Abend folgt voraussichtlich Teil 5. Ich denke, dass die Geschichte insgesamt aus 6-7 Teilen bestehen wird, genau kann ich es noch nicht sagen/schreiben.
Und weil ich mich eben nicht entscheiden kann, wann ich die Figur zeigen soll, dachte ich, ich probiere mal etwas, für mich ganz neues und starte eine Umfrage, um meine Follower/Leser dieses Blogs mit entscheiden zu lassen.
Also, los gehts. 😉 Einstweilen verabschiede ich mich wieder, bis später. 🙂

PS.: Ein Nachtrag, hier noch der Extra-Link zur Umfrage, falls Ihr sie, z.B. in der WordPress-App am Smartphone, im Beitrag nicht angezeigt bekommt:

Kategorien
Allgemein

Musik, Ohrwurm am Dienstagmorgen

Lief heute im Radio, ein engelhaftes Lied:

Mit solch einem engelhaften Ohrwurm lässt es sich gut, weiter an dem Bastelprojekt Elfenkind werkeln. 😉

Kategorien
Allgemein

Und wieder muss ich mit einem Linkverweis nachhelfen

Ich weiß nicht, was zur Zeit los ist. Ist WordPress mit meiner Geschichte überfordert? Schon wieder wird der Beitrag nicht im Reader angezeigt. Also, für alle Fälle hier nochmal der Link, zu Teil 4:

https://jacquelineslebenstagebuch.home.blog/2020/09/14/kiki-und-die-wandlung-die-geschichte-einer-kleinen-elfe-teil-4/

Kategorien
Allgemein

Alles sauber für die Katz und kreative Schaffenspause

Heute war die wöchentliche Katzenklo-Generalreinigung. Zudem die wöchentliche Reinigung des Katzenbrunnens, mit Wasser und etwas Essigreiniger. Die Lucky nutzt den brunnen gerne zum Wasser trinken.

Alles ist nun wieder sauber, für die Katz. Ja, alles für die Katz, im positivem Sinne. Ich frage mich, wie es eigentlich zu der negativen Redewendung gekommen ist, wo man, wenn etwas misslungen ist, sagt: „Es ist alles für die Katz“. Eigentlich, wenn ich so nachdenke, finde ich es traurig, dass Tiere so sehr für negative Begriffe und Redewendungen missbraucht werden.

Seit der Philipp den neuen Tabletcomputer hat, fotografiert er damit gerne. Hier hat er heute unsere Lucky am Balkon, auf einem der Katzensofas fotografiert.

Was das Elfenkind und die Geschichte dazu betrifft, gibt es heute am Sonntag eine kreative Schaffenspause. Morgen, nachdem ich bei der Ärztin zur Kontrolle war, geht es dann wieder kreativ, mit basteln, und Abends mit schreiben weiter.

Wünsche Euch allen einstweilen noch einen schönen Sonntag.