Kategorien
Gedicht-Gedanken

Sonnensehnsucht Gedicht-Gedanken

Liebe Sonne,

wo bist Du geblieben?

Wo wir Dich doch alle

so sehr lieben.

weg von Wolken

und Dunkelheit,

Sehnsucht nach

der hellen Zeit,

wo Du Dich wieder

uns zuwendest,

Dein Edles Licht,

und Wärme spendest.

04.01.2021

Kategorien
Allgemein Gedicht-Gedanken Jahreszeiten

Aus den Erinnerungen, Gedicht, Wintertraum

Dieses nachfolgende Gedicht, aus 2016, könnte für heuer nicht passender sein, aufgrund der winterlichen Verhältnisse. 😉

Wintertraum

Nun zeigt sich Mutter Natur doch

im weißen Winterkleid,

passend, für diese Jahreszeit.

Die Welt ist wie verwandelt, Schnee auf der Wiese

und auf jedem Baum,

vor allem für Kinder ist es wohl

ein wahr gewordener Wintertraum.

03.01.2016

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Naturverehrung

Wintergedicht-Gedanken Von Winterfeen und Schneeflockenelfen oder Fotos einer Winterlandschaft

Wenn Winterfeen

Party machen,

haben Schneeflockenelfen

viel zu lachen.

O Du wunderbare

Winterzeit,

seht alle her,

wie es schneit.

Tief verschneit

die Landschaft,

der Schnee gibt

Mutter Erde Kraft.

Schnee, Geschenk des Himmels

fein und klar,

und dies so kurz

vorm neuen Jahr.

28.12.2020

Kategorien
Intuition und Spiritualität Naturverehrung Texte-Adventkalender

Texte-Adventkalender Türchen#21 Wintersonnenwende

Passend zur Wintersonnenwende das Gedicht hinter dem 21. Türchen

Die Lichtfee

Wintersonnenwende,

wir reichen uns die Hände,

es kehrt wieder, das Licht,

vollkommene Dunkelheit

die gibt es nicht.

Ich bin die Lichtfee,

und tanze durch die Sonnwendnacht,

hab Euch die frohe Kunde

des erwachenden Lichts mitgebracht.

Mutter Erde stirbt

und gebärt sich wieder neu,

jedes Jahr aufs Neue

ist sie diesem Kreislauf treu.

21.12.2018

Youtube:

Kategorien
Engel Gedicht-Gedanken

Engelstraum Gedicht-Gedanken

Entspann Dich und träume

einen Engelstraum.

Nimm die goldne Himmelstreppe

und betrete einen Wolkenraum.

Entspanne Dich

und nimm Dir Zeit,

fühl Dein Herz,

es wird ganz weit.

Lasse Dich ein,

auf die Schutzengelbegegnung,

und empfange Deines Engels

wunderbare Segnung.

Dein Engel hüllt Dich ein,

in sein Licht,

während er

ganz leise spricht:

„Menschenkind, ich werde immer

bei Dir sein,

Du bist nie und nimmer

ganz allein.“

17.12.2020

Kategorien
Gedicht-Gedanken Texte-Adventkalender

Texte-Adventkalender Türchen 12 Halbzeit

Texte-Adventkalender Türchen 12, Halbzeit.

Inspiriert von einem Engelchen, dass ich selbst genäht, und einer bestimmten Person geschenkt habe, ist heute ein Gedicht zum Thema „schenken“ entstanden:

Gedicht über das Schenken

In Verbindung

mit Kreativität

und Schöpferkraft,

man wunderbar selbstgemachte

Geschenke erschafft.

Mit aus Liebe

hand gemachten Dingen,

kann man anderen Menschen

Freude bringen.

Den Fokus auf die wichtigen

Dinge lenken,

einem Lieben Menschen zum Beispiel

Zeit schenken.

Alle Geschenke,

die von Herzen kommen,

werden liebend gerne

angenommen.

12.12.2020

Youtube:

Alle 3 Fotos von dem Engelchen zeige ich in einem Extra-Beitrag. 🙂

Kategorien
Allgemein Naturverehrung

a.b.c Etüde Naturgedanken

Zu Christianes Schreibeinladung.

3 Begriffe in maximal 300 Wörtern.

Diesmal sind es die Begriffe:

Quelle, griesgrämig, stöbern.

In der Natur

lässt es sich gut stöbern.

Herbsteindrücke sammeln,

Klänge aufnehmen,

Herbstluft riechen, fast schon winterlich anmutend.

Eine Quelle voll Dankbarkeit in meinem Herzen,

weil wir auf diesem schönen Planeten Erde

leben dürfen.

Da gibt es absolut keinen Grund,

griesgrämig zu sein.

43 Wörter.

Kategorien
Allgemein Gedicht-Gedanken

Aus den Erinnerungen, Gedicht Nebelträume

Vor 2 Jahren geschrieben:

Nebelträume

Nebelträume,

ein Wort, dass plötzlich

in den Sinn mir kam,

Nebelträume,

ein Wort, dass meine Gedanken

augenblicklich gefangen nahm.

Nebelträume,

ich beginne zu hinterfragen,

Nebelträume,

was will dieses Wort

mir eigentlich sagen?

Nebelträume,

Nebel heißt umgedreht Leben,

Nebelträume,

siehst Du die Nebelträumerin,

eine Herbstfee

durch die Lüfte schweben?

Nebelträume,

ja, was sind Nebelträume?

Ist es einfach der Herbst,

das welke Laub,

und die kahlen Bäume?

Nebelträume,

oder sind es gar Wünsche,

noch unerfüllt,

Nebelträume,

noch verborgen,

wartend auf das Morgen,

im Nebel

der Gezeiten eingehüllt?

Nebelträume,

so viele Bedeutungen,

Interpretationen,

die diesem Wort „Nebelträume“

innewohnen.

13.11.2018

Kategorien
Gedicht-Gedanken

Katzenmeditation

Mit dem nachfolgenden Gedichtbeitrag mache ich auch mal mit bei der Aktion von Lyrimo, 30 Tage, 30 Gedichte. Das Thema heute ist, ein Meditationsgedicht zu schreiben.

Katzenmeditation

Die Katze schnurrt,

und liegt auf mir,

hilft anzukommen,

im Jetzt und Hier.

Ich streichele

ihr weiches Fell,

vor lauter Liebe ist mein Herz

so warm und hell.

Mein Geist ist ruhig,

klar und rein,

und irgendwann,

da schlaf ich ein.

06.11.2020

Kategorien
Gedicht-Gedanken Intuition und Spiritualität

Ein paar Gedicht-Gedanken zu Samhain, Neujahrsfest der Kelten

Samhain,

Neujahrsfest der Kelten,

die Türen öffnen sich,

zu jenseitigen Welten.

Es ist die Zeit,

wo in der Natur

Ruhe einkehrt,

und wo man feierlich

die Ahnen verehrt.

Ich bete für all die

erdgebundnen Seelen,

sie sollen sich

nicht länger quälen.

Mögen Engel,

ins Licht sie führen,

wo sie die allumfassende

göttliche Liebe spüren.

31.10.2020