Kategorien
Gedicht-Gedanken

Vom Schnee im Aprill

Über Nacht,

hat der April

Schnee gebracht.

Was hat er sich nur

dabei gedacht?

Hoffentlich geht sie nicht kaputt,

die bereits vorhandene

Blütenpracht.

Die Luft

riecht nach Winterduft,

und doch so manch Vogel

singt und ruft.

Die Welt ringsherum

von Kälte erfüllt,

in weiß gehüllt.

Wenn auch der Aprill

beliebt zu scherzen,

wünsch ich uns allen

viel Wärme im Herzen.

06.04.2021

Die Fotos sind aktuell, von gerade vorhin. Philipp hat sie gemacht, bevor er zur Arbeit gefahren ist:

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Naturverehrung

Frühlingsgefühle Gedicht-Gedanken

Das Leben

kehrt wieder,

die Vögel singen

ihre Lieder.

Blumen sprießen

aus der Erde,

sodass die Luft

beduftet werde.

Und während Pflanzensamen

eifrig keimen,

habe ich Freude daran,

diese Zeilen zu reimen.

Frühlingsgefühle

machen sich breit,

lasst uns genießen

die Frühlingszeit.

30.03.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Naturverehrung

Schneeglöckchen-Gedichtgedanken

Schneeglöckchen-Gedichtgedanken

Schneeglöckchen läuten

den Frühling ein,

blühen

vor dem Hause fein.

Hörst Du mit dem Herzen

der Schneeglöckchen sanften Ton,

während die Sonne leuchtet

vom Himmelsthron?

Sei offen für die Schönheit,

die uns alle umgibt,

vom Schneeglöckchen,

bis zum großen Tier,

wir werden alle

von Mutter Erde

stets geliebt.

04.03.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken

Liebe spüren Gedicht-Gedanken

Dich berühren,

gegenseitige

Liebe spüren.

Ich lass die Liebe

aus meinen Händen fließen,

möge sie sich sanft

in Dein Sein ergießen.

01.03.2021

(gewidmet unserer Katze Lucky),

die ich nach dem Erwachen gestreichelt habe, ganz bewusst, und dabei habe ich mir vorgestellt, wie meine Liebe zu ihr, über meine Hände zu ihr fließt. ❤

Ich wünsche allen einen schönen Tag, mit viel Liebe und Freude im Herzen. ❤

Kategorien
Engel Gedicht-Gedanken

Geschichte in Gedichtform – der kleine Nachtengel

Es war einmal ein Engel,

von dem sagen manche,

er wär ein Bengel.

Er ist nur wach bei Nacht,

wo er allerhand Unfug macht,

wie zum Beispiel

eine Wolken-Kissenschlacht.

Eines Nachts,

wird’s dem Engel zu dumm,

er verlässt den Himmel stumm,

fliegt auf die Erde hernieder,

aus einem Fenster

klingen Kinderlieder.

Zu Ende ist nun

wieder ein Tag,

wo bei Nacht

so manch Kind

nicht schlafen mag.

Manch älterer Engel

versuchte schon,

den kleinen Engel

zu bekehren,

wollt sich beim lieben Gott

über ihn beschweren,

doch Gott Vater

nur gelassen lacht,

er spricht:

„Es braucht

auch Engel für die Nacht.

Menschen, die nicht schlafen können,

denen soll man auch

einen Engel gönnen.“

So gehen die Engel wieder

ihrer Arbeit nach,

und dem kleinen Nacht-Engel

blüht kein Ungemach.

Nein vielmehr im Gegenteil,

ruhelosen Menschen vermittelt er

Spass, Freude

und ein Stückchen

Seelenheil.

Wo er jetzt

wohl grade ist?

vielleicht entdeckst Du ihn,

falls Du Nachts

noch munter bist.

23.02.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken

Faschings-Gedichtgedanken

Tag der Narren,

ein Stück kindliches Wesen

offenbaren.

Clowns und andere

närrische Wesen,

Feen und Hexen

mit ihren Besen.

Während närrischer Handlung,

lustiger Verwandlung,

liegt ein Hauch Magie

in der Luft,

gepaart mit Heringsalat,

und Krapfenduft.

16.02.2021

Schönen Faschingsdienstag an alle. 🙂

Kategorien
Gedicht-Gedanken Intuition und Spiritualität Naturverehrung

Gedicht, liebevolle Erinnerung von den Naturwesen

Liebevolle Erinnerung

von den Naturwesen

Teil der Alleinheit,

der Natur

wichtigstes Geleit,

in jeder Jahreszeit,

sind wir Natur-

und Elementarwesen.

Viel habt Ihr schon

in Märchen und Geschichten

von uns gelesen.

All unsre Kraft und Magie

ist keine Fantasie,

nicht einfach so erdacht,

denn wir sind

die Hüter der Natur,

mit ihrer vollen Pracht.

Wir existieren

im Jetzt und Hier,

um Dich herum,

ganz nah bei Dir.

Wir laden Dich ein,

den Weg, in Liebe zur Natur

mit uns zu gehen,

Du musst Dich nur öffnen

und wieder lernen

mit dem Herzen zu sehen.

26.01.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Naturverehrung

Natur-Gedicht-Gedanken 23.01.2021

Es regnet,

das Land

wird gesegnet.

Die Erde genährt,

damit die Natur im Frühling

neues Wachstum erfährt.

Noch ist Winter,

und alles gefroren,

doch schon bald wird

mit Kraft der Sonne

alle Vielfalt

neu geboren.

23.01.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken

Sonnensehnsucht Gedicht-Gedanken

Liebe Sonne,

wo bist Du geblieben?

Wo wir Dich doch alle

so sehr lieben.

weg von Wolken

und Dunkelheit,

Sehnsucht nach

der hellen Zeit,

wo Du Dich wieder

uns zuwendest,

Dein Edles Licht,

und Wärme spendest.

04.01.2021

Kategorien
Allgemein Gedicht-Gedanken Jahreszeiten

Aus den Erinnerungen, Gedicht, Wintertraum

Dieses nachfolgende Gedicht, aus 2016, könnte für heuer nicht passender sein, aufgrund der winterlichen Verhältnisse. 😉

Wintertraum

Nun zeigt sich Mutter Natur doch

im weißen Winterkleid,

passend, für diese Jahreszeit.

Die Welt ist wie verwandelt, Schnee auf der Wiese

und auf jedem Baum,

vor allem für Kinder ist es wohl

ein wahr gewordener Wintertraum.

03.01.2016