Kategorien
Allgemein Jahreszeiten

Aus den Erinnerungen, erste Herbstgedanken 02.09.2019

Der Herbst…
Der Herbst ist ein Dunkler,
und doch bunter Gesell,
so langsam verabschiedet sich der Sommer,
er war wunderbar
warm und hell.
Es gehört zum Lauf
der Jahreszeiten,
wenn die welken Blätter sanft
zu Boden gleiten.
Und während sich Mutter Natur
immer mehr zeigt
in Herbstlicher gestalt,
dürfen wir ernten und uns erfreuen,
an ihrer Fruchtbaren Vielfalt.

Erste Herbstgedanken in Gedichtform 02.09.2019

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten

Wie Blätter im Wind

Wie Blätter im Wind,

sind die Worte,

die durch meine Gedanken huschen.

Kaum will ich sie aufschreiben,

entgleiten sie mir,

erscheinen mir doch nicht richtig,

nicht relevant.

Am Ende bleibt das Blatt,

bzw. das Worddokument leer,

leer, wie ein Baum,

der nach einem Herbststurm

seine Blätter verloren hat.

Kreuz und quer,

die Gedanken-

und Wortfetzen verstreut,

wie das Herbstlaub von den Bäumen,

auf Wiesen und Wegen.

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten

Frühherbst-Gedichtgedanken

Hinter dem Schleier

der Dunkelheit verborgen,

liegt nun wieder

jeder neue Morgen.

Außerdem ist‘s ganz still,

weil kaum ein Vogel

mehr singen will.

Viele Vögel

gen Süden ziehen,

der nahenden Kälte

hier entfliehen.

Der Sommer könnt

noch länger dauern,

so mein Verlangen,

er ist gefühlsmäßig

viel zu schnell vergangen.

Ja, möge uns‘re Welt

noch nicht allzu schnell erkalten,

denn wir wollen den Sommer

ein bisschen noch behalten.

Die ersten Blätter

liegen drunten

auf der Erden,

die Natur muss sterben,

um neu zu erwachen

geboren zu werden.

26.08.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Naturverehrung

Frühlingsgefühle Gedicht-Gedanken

Das Leben

kehrt wieder,

die Vögel singen

ihre Lieder.

Blumen sprießen

aus der Erde,

sodass die Luft

beduftet werde.

Und während Pflanzensamen

eifrig keimen,

habe ich Freude daran,

diese Zeilen zu reimen.

Frühlingsgefühle

machen sich breit,

lasst uns genießen

die Frühlingszeit.

30.03.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Naturverehrung

Schneeglöckchen-Gedichtgedanken

Schneeglöckchen-Gedichtgedanken

Schneeglöckchen läuten

den Frühling ein,

blühen

vor dem Hause fein.

Hörst Du mit dem Herzen

der Schneeglöckchen sanften Ton,

während die Sonne leuchtet

vom Himmelsthron?

Sei offen für die Schönheit,

die uns alle umgibt,

vom Schneeglöckchen,

bis zum großen Tier,

wir werden alle

von Mutter Erde

stets geliebt.

04.03.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Naturverehrung

Natur-Gedicht-Gedanken 23.01.2021

Es regnet,

das Land

wird gesegnet.

Die Erde genährt,

damit die Natur im Frühling

neues Wachstum erfährt.

Noch ist Winter,

und alles gefroren,

doch schon bald wird

mit Kraft der Sonne

alle Vielfalt

neu geboren.

23.01.2021

Kategorien
Allgemein Gedicht-Gedanken Jahreszeiten

Aus den Erinnerungen, Gedicht, Wintertraum

Dieses nachfolgende Gedicht, aus 2016, könnte für heuer nicht passender sein, aufgrund der winterlichen Verhältnisse. 😉

Wintertraum

Nun zeigt sich Mutter Natur doch

im weißen Winterkleid,

passend, für diese Jahreszeit.

Die Welt ist wie verwandelt, Schnee auf der Wiese

und auf jedem Baum,

vor allem für Kinder ist es wohl

ein wahr gewordener Wintertraum.

03.01.2016

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Naturverehrung

Wintergedicht-Gedanken Von Winterfeen und Schneeflockenelfen oder Fotos einer Winterlandschaft

Wenn Winterfeen

Party machen,

haben Schneeflockenelfen

viel zu lachen.

O Du wunderbare

Winterzeit,

seht alle her,

wie es schneit.

Tief verschneit

die Landschaft,

der Schnee gibt

Mutter Erde Kraft.

Schnee, Geschenk des Himmels

fein und klar,

und dies so kurz

vorm neuen Jahr.

28.12.2020

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Naturverehrung

Herbstgedicht-Gedanken

Noch scheint Sonne

hell und klar,

Altweibersommer

wunderbar.

Doch bald schon kommt der Herbst,

mit kalten Winden,

lässt den Sommer für dieses Jahr

endgültig verschwinden.

Morgen ist meteorologischer Herbstbeginn,

ich ein bisschen

melancholisch bin.

Aber, wenn wir der Natur

mit Ehre

und Respekt begegnen,

wird jede Jahreszeit,

mit ihrer eignen Magie

uns segnen.

21.09.2020