Kategorien
Engel Gedicht-Gedanken

Engel, wo bist Du? – Gedicht-Gedanken

Engel, wo bist Du?

Gerade in dunklen Momenten,

in des Lebens

schmerzhaften Akzenten,

solltest Du doch

bei mir sein,

doch ich seh ihn nicht,

meines Engels hellen Schein.

Engel, wo bist Du?

Im Dunkel der Nacht

und des Schmerzes,

fühl ich mich so

im Stich gelassen,

dabei sollte ich doch gerade jetzt spüren,

dass Engel auf uns aufpassen.

Engel, wo bist Du?

Bitte schick mir doch

ein Zeichen,

ich versuch Dich

zu erreichen.

Ich wünsche mir,

Du mögest mein ganzes Sein berühren,

gerade jetzt hab ich danach Sehnsucht,

Dich und Dein Licht zu spüren.

Engel, wo bist Du?

Gerade jetzt mach ich das,

was ich am besten kann,

schreibe Dir, in der Hoffnung,

meine Zeilen kommen an.

Will nicht jammern,

will nicht klagen,

aber ich vermisse Dich,

dies will mit diesem Gedicht

ich Dir sagen.

Engel, wo bist Du?

Möge sich doch noch alles

zum Guten wenden,

wir alle sind doch geborgen,

in Mutter Erdes Schoß,

und in Gottes Händen.

08.09.2020

Kategorien
Allgemein Engel

Glückstagebucheintrag und Engel auf Erden

Engel auf Erden:

  • Die Frau, die uns, als wir schon aufgeben wollten, den richtigen Eingang zur Dermatologie gezeigt hat.
  • Die Schwestern und jene Ärztin, die mich so gut behandelt haben, ihr Bestes gaben, auch wenn zum Teil wirklich viel los war.
  • Und nicht zu vergessen, natürlich der, für mich wertvollste Mensch auf der Welt, mein Mann Philipp, der mich begleitet, unterstützt und mir Kraft gegeben hat.

Sie alle sind Engel auf Erden, Engel in Menschengestalt.
Vor allem bei der Frau, die just in dem Moment kam, als ich vor Schmerzen nicht mehr laufen konnte, und schon aufgeben wollte, weil wir die Dermatologie, den Eingang des Gebäudes nicht gefunden haben, wurde uns wohl wirklich von den Engeln geschickt. Das war irgendwie ein magischer Moment. Da wusste ich, es war genau die richtige Entscheidung, der Weg ins Krankenhaus.

Sonstige Freudenmomente:

  • Abends, als es zumindest etwas abgekühlt hat, wenigstens kurz zum Lieblingsbaum.
  • Das Zirpen der Grillen zu hören ist ein tröstender, beruhigender Ton.
  • Von Katze Lucky begrüßt zu werden, indem sie ihren Körper an meinem Schienbein reibt und sich ein paar Streichler abholt.

Ja, gerade an anstrengenden, herausfordernden Tagen tut es gut, sich die schönen Dinge und Momente bewusst zu machen. Ja, ich bin dankbar, für all das Gute, was heute passiert ist.

Kategorien
Allgemein Engel

Aus den Erinnerungen, Gedicht, was Dein Engel Dir sagen will

Was Dein Engel Dir sagen will

Wenn Du an mich denkst,

Deine Aufmerksamkeit

Auf mich und mein Dasein lenkst,

ja, dann wirst Du mich spüren,

ich werde Dich sanft

mit den Flügeln umfangen

Dein Herz und Deine Seele

mit meinem Licht berühren.

Du kannst immerzu

und jederzeit

Mit mir in Verbindung treten,

sprich mit mir,

wie mit einem guten Freund,

Du musst also auch nicht

förmlich beten.

Dies will ich Dir

Von Herzen mitgeben,

Ich, Dein Engel,

in Liebe von Gott gesandt,

freue mich,

dass ich Dich begleiten darf,

Dein ganzes Leben.

12.08.2016

erstmals gepostet am 13.08.2016

Auch verewigt in meinem, letztes Jahr veröffentlichten Buch.

Ja, die Texte in dem Buch sind so im Laufe der Zeit, im Laufe der Jahre zusammen gekommen, wie Früchte, die man im Laufe der Zeit gesammelt hat, und die jetzt zu etwas ganzem, zu einem Buch zusammen gefügt sind. Mögen diese Früchte den Menschen als Seelennahrung dienen. ❤ Diese Früchte haben einen entscheidenden Vorteil: Sie werden weder schlecht, noch verfaulen sie. 😉

Aber natürlich mag ich beide Arten von Früchte, die als Nahrung für den Körper und jene Früchte, die der Seele Nahrung geben.

Für all jene, die das Buch evtl. schon haben, das obige Gedicht ist Text Nr. 52 von 77 🙂

Möget Ihr nun beschützt und von Engeln begleitet gut durch die Nacht kommen. 👼🤗😴

Kategorien
Allgemein Blacky, Gedenken und Erinnerung an einen besonderen Kater Engel Puppen

Bastelprojekt abgeschlossen – Sonnenengelchen namenlos

So, nun ist es fertig. Aus meinen kreativen Händen ist ein Engelchen, ein Engelbaby heraus geboren, gelb, mit weißen Flügeln.

Was hat es damit auf sich? Ganz einfach: Auch hiermit habe ich die Trauer um unseren Blacky etwas verarbeitet, nämlich insofern, dass ich ein kleines Haarbüschel von ihm in den Körper, zur Füllwatte hinein getan habe. Somit hat dieses Geschöpf einmal mehr eine besondere Bedeutung.

Gelb steht für die Sonne, weiß für das Licht. Und Blacky ist jetzt im Himmel, im Licht. Aber, und jetzt sind Eure Vorschläge gefragt, das, ich nenne es mal Sonnenengelchen hat noch keinen Namen. Ideen und Namensvorschläge in den Kommentaren willkommen. 🙂

Ach ja es hat eben wie ein Baby noch keine Haare, und das Gesicht ist auch nur imaginär, also nicht physisch sichtbar. Aber ich bin davon überzeugt, als Philipp die Fotos gemacht hat, hat es mit großen, leuchtenden Augen, in die Kamera geschaut. 😉

Nun wisst Ihr also das Geheimnis um die Figur, an der ich die letzten Tage gearbeitet habe. Sie ist nicht perfekt aber ich bin trotzdem stolz darauf. 😉 Was oder wer ist schon perfekt? 🙂

Kategorien
Allgemein Engel

Aus den Erinnerungen, an den Schutzengel, Gedicht

Vor 5 Jahren geschrieben:

An den Schutzengel

Danke, dass Du mich hast bei Tag bewacht,

bleibst schützend an meiner Seite, auch bei Nacht.

Schickst schöne Träume mir,

danke für alles mein Engel

ich vertraue Dir.

02.08.2015

Kategorien
Engel Gedicht-Gedanken Intuition und Spiritualität

Behütet, geborgen und umfangen – Engelsgedanken in Gedichtform

Während der Körper

gebettet in Decken

und auf Kissen,

möcht ich meine Seele

in den Armen eines Engels

wohl behütet

und geborgen wissen.

Bei Tag und Nacht,

durch alle Zeiten,

glaub ich daran,

das Engel uns begleiten.

So ist mein Sehnen,

mein Verlangen,

mein Engel möge

mein ganzes Sein

mit seinen Flügeln

sanft umfangen.

24.07.2020

Kategorien
der Sammel-Samstag Engel Sammelleidenschaft

Der Sammel-Samstag, Engelhafte Wegbegleiter#1 – Engelchen mit Herz

Nachdem ich jetzt ein paar plüschige Wegbegleiter, in der Rubrik „der Sammel-Samstag“ vorgestellt habe, kommt heute mal einer meiner engelhaften Wegbegleiter.

Engel sind in meinem Leben allgegenwärtig, nicht nur durch die Figuren, sondern weil ich an ihre Kraft sehr stark glaube und weil sie mich somit auch schon zu dem Ein- oder anderen Gedicht inspiriert haben. In meinem Buch haben sie unter anderem auch ihren Platz.

Heute zeige ich Euch ein Engelchen, welches ich von einem Menschen geschenkt bekommen habe, der mir sehr viel bedeutet, mein lieber Onkel Ronald.

Ja, ich glaube daran, dass wir alle von Engeln begleitet und beschützt sind.