Kategorien
Allgemein

Unrund

An diesem Freitagmorgen fühle ich mich eher unrund. Bin nach einem Albtraum wachgeworden, oder besser durch einen Albtraum. Danach eine Art Angst- oder Schockstarre, was mich nicht aus dem Bett kommen ließ, obwohl ich schon auf die Toilette musste. Jedoch etwas in mir versuchte mir zu suggerieren, dass sich außerhalb des schützenden Bettes etwas Gefährliches befindet, etwas Böses, was mir auflauert. Selbst meine Gliedmaßen fühlten sich total verkrampft an. Eine halbe Stunde dauerte es mindestens, bis ich aus dem Bett klettern konnte. Das war auch dringend notwendig, 1. wegen der Blase, und 2. machte sich mein Magen unangenehm bemerkbar. Nun, nachdem die Bedürfnisse nach Erleichterung der Blase und Nahrung gestillt sind, werde ich mir eine Dusche gönnen, in der Hoffnung, die Unausgeglichenheiten und Anspannungen in mir doch noch ausgleichen/ausballancieren zu können und den heutigen Tag doch noch zu meinem Freund machen zu können.

Kategorien
Allgemein

Fürs Traumtagebuch, der Albtraum mit dem Backrohr

Heute Morgen bin ich panisch wachgeworden. Im Traum backte ich Semmeln auf, es dürfte an einem Wochenende im Traum gewesen sein, weil Philipp auch da war. Jedenfalls, nachdem die Semmeln fertig waren, wollte ich wie immer das Backrohr abdrehen, aber es ging nicht. Immer, wenn ich versuchte das Ding abzuschalten, federte der Drehschalter in die ursprüngliche Position zurück.😱 Ich rief verzweifelt den Philipp um Hilfe, weil ich Angst hatte, es könnte alles anbrennen und in weiterer Folge ein Brand verursacht werden. Aus dieser verzweifelten, panischen Situation bin ich dann wachgeworden. Ja, auch wenn es natürlich nur ein Traum war, bin ich trotzdem in die Küche gegangen, um zu überprüfen, ob alles abgedreht ist. Unfassbar, wie real manche Träume sind. Jedoch verstehe ich nicht, wieso mir mein Unterbewusstsein diesen Albtraum geschickt hat? – immerhin habe ich (zum Glück) bisher noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, wenn ich etwas aufgebacken habe.🤔