Kategorien
Allgemein

Gefallener Engel

Stammleser dieses Blogs erinnern sich vielleicht daran, dass ich im September 2019 über Andrea schrieb, die mir in meinen schwersten Zeiten ebenfalls sehr viel geholfen hat. Nun, da mein erstes Buch auf dem Markt ist, dachte ich, ich mache ihr eine Freude, indem ich ihr ein Exemplar zuschicke und schenke. Eintrag dazu hier. Bis heute weiß ich nicht, ob sie es erhalten hat. Ich habe es aber auch offen gelassen, ob sie sich melden will oder nicht.

Andrea hat in der selben Firma gearbeitet, die unsere Haushaltshilfe beschäftigt. Heute sprach mich eine Heimhilfe an, ob ich von Andrea, im Bezug auf das Buch eine Antwort erhalten habe, was ich verneinte. Was ich dann erfahren habe, betrübt mich zutiefst. Die Andrea hat wohl ziemliche Probleme, lebt in Scheidung, verliert einen Job nach dem anderen, hat eine Ausbildung abgebrochen, usw. Was aber das Schlimmste ist, sie ist komplett dem Alkohol verfallen. Einer von der Firma steht noch in Kontakt mit ihr und er weiß, dass der Alkoholismus leider mittlerweile bei ihr Standard ist.

Früher hat sie vielen Menschen, so auch mir, geholfen, den Alltag und/oder schwierige Situationen zu bewältigen, und jetzt ist sie selbst so tief gefallen und bräuchte selber Hilfe. Andrea hat sich früher viel zu viel für andere verausgabt und sich zu wenig um sich selber gekümmert. Sie wollte alles auf einmal schaffen, war nach außen hin immer die Powerfrau, die alles im Griff haben wollte.

im oben verlinkten Eintrag schrieb ich davon, dass ich ihr, diesem Engel auf Erden sehr gerne eine Freude machen möchte, mit meinem Buch, das es Zeit ist, etwas zurück zu geben, und nun ist sie, dieser Engel auf Erden, ein gefallener Engel, das ist das erste, was mir in den Sinn kam, nachdem ich heute erfahren habe, wie es um Andrea steht. Der Ausdruck „Gefallener Engel“ ist keinesfalls böse oder abwertend gemeint. Mir ist aber dazu wirklich so das innere Bild gekommen, ein Engel fliegt hoch oben durch die Luft, verteilt sein Licht, seine Segnungen, und irgendwann verlässt diesen Engel die Kraft und er stürzt zu Boden, in ein tiefes dunkles Loch und hat nicht einmal mehr die Kraft, sich selbst zu helfen, weil er all seine Energie, all seine Kraft für andere Menschen und Wesen aufgeopfert hat.

Am Ende bleibt der Wunsch für sie, dass sie es irgendwie und irgendwann schafft, professionelle Hilfe anzunehmen. Ja, ich wünsche ihr nur das Beste. Mehr gibt es dazu eigentlich im Moment auch nicht zu sagen. Mir war es nur wichtig, darüber zu schreiben.

Kategorien
Allgemein

Jetzt ist es Zeit, etwas zurückzugeben…

Andrea war in der Firma beschäftigt, die unsere Haushaltshilfen anstellt, eine Firma, die für Behinderte und alte Menschen diverse Hilfeleistungen anbietet. Sie und ich, wir hatten schon so etwas, wie ein freundschaftliches Verhältnis. Sie hat mich in meinen schwersten Zeiten, wo es mir psychisch so schlecht ging unterstützt, war für mich da, bot mir immerzu an, ich könne sie jederzeit anrufen. Die Privatnummer hatte ich nicht, aber sie war fast immer, wenn jemand etwas gebraucht hat, am Diensthandy erreichbar.

Eines Tages, ich glaube, es war im November 2018, da fragte ich eine andere Haushaltshilfe nach Andrea, weil sie schon länger nicht mehr hier war. Da hieß es, sie ist nicht mehr da, hat gekündigt.

Die Tatsache, dass Andrea auf einmal nicht mehr da war, riss ein Loch in mein Herz, und wohl auch in die Herzen von vielen anderen Menschen, die sie auf so liebevolle Weise unterstützt und begleitet hat. Ja, und was ich weiß, fragen viele Klienten/Kunden der Firma heute noch nach, ob die Andrea nicht doch wieder zurück kommt.

Ich habe der Andrea zwei Gedichte gewidmet. Einerseits das Gedicht Abschied, und andererseits das Gedicht über das Vermissen eines Menschen.

Ich konnte vorkurzem über das Internet ihre Adresse ausfindig machen, denn, jetzt wo mein Buch da ist, ist es Zeit, und habe ich das Bedürfnis, etwas zurückzugeben, aus ganzem Herzen! Und so werde ich ihr ein Buchexemplar, mitsamt einem persönlichen Brief zuschicken. Ja, warum soll man einem Engel auf Erden, das ist die Andrea bestimmt, nicht auch mal eine Freude machen? 🙂

Klar würde es mich riesig freuen, wenn der Kontakt zu Andrea wieder neu aufleben würde, aber vorrangig geht es mir darum, für all das, was sie für mich getan hat, etwas zurückzugeben. In dem Brief biete ich ihr an, wenn sie möchte, kann sie sich melden, inkl. meiner Handynummer. Aber wie gesagt, ich erwarte nichts, es geht mir nur darum, ihr eine Freude zu machen, das sie weiß, da ist noch jemand von damals, der, bzw. die an sie denkt.

Ja, jetzt ist die Zeit, um etwas zurückzugeben. ❤