Kategorien
Allgemein

Katzenhafte Augenblickskomik

Heute am Vormittag kam es zu einer katzenhaften Augenblickskomik:

Philipp fragte mich: „Welche Tasse hättest Du gerne, für Deinen Tee?“

Franzi, bevor ich antworten konnte: „Miau!“

Ich: „Ach ja, gib mir die Katzentasse.“

Wir mussten so lachen, weil die Franzi das Miau von sich gab, bevor ich überhaupt reden konnte, so als wollte sie sagen: „Ach nimm doch wiedermal die Tasse, mit dem Katzengesicht.“

Jetzt in schriftlichen Worten ist das gar nicht so gut wiederzugeben, man müsste irgendwie ein Aufnahmegerät mit Sensor haben, damit es genau im richtigen Moment solche Situationskomiken aufzeichnet. 😉

Kategorien
Allgemein

Versprecher zum Frühstück

Heute, am Abend der März-Tag und Nachtgleiche, wird Philipp in der Räucherschale räuchern, zur Feier des Tages. Beim Frühstück haben wir darüber geredet, Abends ein kleines Räucherritual zu machen. Wir haben verschiedene Räuchermischungen. Er schlug den Rosenweihrauch vor, und jetzt kommts, meine Antwort: „Ja, Rosen, dass passt gut zum Frühstück. … äh, zum Frühling.“ Hach, war das schön, gleich beim Frühstück so einen Lachanfall zu bekommen!!! Rosen passen natürlich zum Frühling, und nicht zum Frühstück. 😉

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag. 🙂

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 77

Ich freue mich, dass mit dem Boiler doch nichts Schlimmes war, sondern lediglich nur eine lockere Schraube..

Ich finde es schön, dass beim Philipp mit dem Erstgespräch in dem, ich nenne es mal Therapiezentrum alles geklappt hat und dass er den Therapieplan für Bewegungstherapie und Massagen bekommen hat.

Außerdem freue ich mich über eine Augenblickskomik, ich hatte heute im Radio beim Wetterbericht was falsch verstanden, anstatt „Quellwolken“, „Fellwolken“. Abends spasselten wir darüber, welches Fell wohl die Wolken hätten. Ich meinte, Schäfchenwolken sind wohl ganz flauschig, und Schleierwolken haben ein ganz glattes, seidiges Fell. 😉 Wenn Schleierwolken sind, heiratet im Himmel wohl jemand. *grins*

So und nun hoffe ich, dass niemand zu lange vor dem Einschlafen Schäfchen zählen muss. 😉

Kategorien
Frischluft-Trainingstagebuch

Frischluft-Trainingstagebuch 04.03.2021

Gestern am Mittwoch kaum aktiv gewesen, dafür heute wieder unterwegs, mit Erledigungen verknüpft (Apotheke, einkaufen), Schritte gesammelt. Nicht so viel, da hatte ich schon mehr, aber besser als nichts, 6261 Schritte.

Ups, fast verschrieben, 6261 Euro. Poah, pro Schritt 1 Euro, das wär was! *grins* 😉

Kategorien
Allgemein

Augenblickskomiken zur Wochenmitte

1. Ich musste husten und Philipp fragte, ob ich mich verkühlt habe. Ich gab zur Antwort, dass ich mich lediglich verschluckt habe. Er meinte: „Dann muss Dich aber ein Schluckauf wieder heraufholen, wenn Du Dich verschluckt hast.“ Kurz darauf, ich *hicks*, zumindest einmal Schluckauf. 😉

2. Jetzt vorhin in der Quizshow: Die Moderatorin fragt den Kandidaten: „Und, haben Sie heute schon die milden Temperaturen und die Sonne genossen?“, ich verstand allerdings: „Und, haben Sie heute schon die wilden Temperaturen und die Sonne genossen?“ *lach*

Kategorien
Allgemein

Augenblickskomik, Franzi und der Geschirrspüler

Folgender Dialog:

Ich: „Ich werde jetzt dann den Geschirrspüler ausräumen.“

Franzi: „Miau“.

Ich: „Ah, Franzi, Du willst den Geschirrspüler ausräumen? Na ich glaub das wär keine gute Idee.“ 😉

In dem Moment mussten Philipp und ich beide lachen.

Es hat mich auch an eine Augenblickskomik erinnert mit dem Blacky noch. Da meinte der Philipp einmal, er würde jetzt einen Kaffee trinken, worauf der Blacky miaute und der Philipp wiederum meinte: „Nein, Blacky, Du kriegst aber keinen Kaffee.“

Grad kam mir so der Gedanke, das wär mal was, im Fasching die Rollen zu tauschen. Die Katzen erledigen unsere Aufgaben und wir lassen uns bedienen, als Katzen. *grins*

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 40

Hui, die Zeit verrennt. 40 Tage ist das Jahr schon alt. Mensch, jetzt hätt ich mich fast verschrieben: „40 Jahre ist der Tag schon alt“. *lach*

Und da wären wir schon beim Thema. Ich finde es schön und positiv, dass so lustige/skurile Sachen passieren.

Am Nachmittag hat Philipp im Radio etwas falsch verstanden. Im Verkehrsservice war die Rede davon, dass eine Brücke überprüft wird, und er hat verstanden, es wird eine Perücke überprüft.

Dann am Abend die süße Franzi vor dem TV,

und schließlich ich, mit dem Fast-Verschreiber, dass der Tag bereits 40 Jahre alt ist.

Aber lachen ist eh gesund und solche Augenblickskomiken sind Kabarett auf der Lebensbühne vom Feinsten. Da kann kein gekünsteltes Kabarettstück mithalten. 🙂

Ich wünsche allen noch einen schönen und hoffentlich lustigen Abend.

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 26

Notiz an mich selbst: Merke: Fange schon am Beginn des Tages damit an, positive Dinge/Begebenheiten, die Dir begegnen und/oder in den Sinn kommen, zu notieren.

Ja, weil am Abend steh, bzw. sitz ich dann oft da, fühl mich leer und muss lange überlegen, was denn an besagtem Tag gut/positiv war. So habe ich den Eintrag morgens schon begonnen, zwischengespeichert und im Laufe des Tages immer wieder weiter geschrieben und aktualisiert.

Leckeres Frühstück zubereitet, Porridge mit noch extra Zimt verfeinert. Dazu Tee getrunken, einen von den Teebeuteln, welche in dem liebevoll gepackten Weihnachtswichtelpäckchen waren, dass letzte Woche noch nachträglich ankam. Dazu fallen mir die Stichwörter ein:

Selbstfürsorge, wohlfühlen, Freude am Beschenkt werden, aber auch selbst bei dieser Wichtelaktion mitgemacht, und jemanden beschenkt zu haben.

Ich freue mich darüber, dass ich am Nachmittag einen Impuls für ein neues Gedicht bekommen habe. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude, denn ich werde es erst morgen veröffentlichen. Und zwar aus dem folgenden Grund: Ich möchte das Gedicht vertonen und dazu als Hintergrundkulisse Natur, das Gezwitscher der Vögel haben, und die Vögel zwitschern am Morgen am lebhaftesten. Jetzt, am Nachmittag fühlt sich die Atmosphäre nicht stimmig an. Nur weitentferntes Spatzengetschilpe, im Vordergrund jedoch Autolärm und Stimmen vom Nachbarhaus. Also kam der Impuls, die Atmosphäre der Morgenstimmung zu nutzen, was dann eben wie gesagt bedeutet, dass der neue Text erst morgen online geht. Eilt ja nix. 😉

Am späten Nachmittag habe ich mich über Besuch von einer Bekannten gefreut.

Humoriges gab es heute auch. Die Franzi hat Philipp seine Uhr runtergeschmissen. Er hatte sie in einem Fach von seinem Schreibtisch. Philipp meinte daraufhin: „Aha, seit wann wollen Katzen wissen, wie spät es ist?“ 😉

Desweiteren bin ich dankbar dafür, dass heute mal wieder Sonne schien. In letzter Zeit ist es ja eher trüb gewesen.

Soviel zum heutigen Tag. Morgen ist schon wieder Mittwoch und ich möchte mal sehen, ob ich morgen mal wieder in kreativer Hinsicht was weiterbringe. Ich habe mehrere angefangene Sachen in der Stofflager-Lade liegen. An erster Stelle steht aber morgen Früh erstmal das aufsprechen des Gedichts auf unserem Balkon, während die Vögel ihr Morgenkonzert zwitschern. 😉 Danach publiziere ich das Ganze im Laufe des Vormittags, je nachdem, wie die Gegebenheiten fürs Aufnehmen sind.

Kategorien
Allgemein

Lachmoment nonstop – Augenblickskomik am Sonntag

Ich zum Philipp: „Ich werd noch einen Tee trinken.“

Die Franzi darauf: „Miau!“

Das war so eine Augenblickskomik. 😉 Als ob die Franzi auch einen Tee trinken wollen würde. Und Katzentee, … gibts das überhaupt? 😉

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 15

Heute bin ich dankbar und freue mich darüber, dass der Philipp überraschenderweise die vollständige Bezahlung des Wochenendeinkaufes übernommen hat. Normalerweise, bei größeren Einkäufen, zahlt jeder einen Anteil des Einkaufes, aber heute hat er gleich alles zusammen gezahlt. Dafür habe ich dann das Taxi nach Hause bezahlt. Wir hatten recht viel und durch die Kälte war/ist es draußen relativ rutschig.

Apropos rutschig, im Wetter wurde gesagt, Anfang der Woche machen die Temperaturen einen Rutsch ziemlich ins Plus, woraufhin ich zum Philipp sagte: „Wie rutschen sie denn? Auf Glatteis?“ Ups fast verschrieben, statt „Glatteis“, „Glaseis“. Ja, beides ist glatt und kalt, nur mit dem Unterschied, dass Eis 1. noch kälter, und 2. nass ist.