Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 26

Notiz an mich selbst: Merke: Fange schon am Beginn des Tages damit an, positive Dinge/Begebenheiten, die Dir begegnen und/oder in den Sinn kommen, zu notieren.

Ja, weil am Abend steh, bzw. sitz ich dann oft da, fühl mich leer und muss lange überlegen, was denn an besagtem Tag gut/positiv war. So habe ich den Eintrag morgens schon begonnen, zwischengespeichert und im Laufe des Tages immer wieder weiter geschrieben und aktualisiert.

Leckeres Frühstück zubereitet, Porridge mit noch extra Zimt verfeinert. Dazu Tee getrunken, einen von den Teebeuteln, welche in dem liebevoll gepackten Weihnachtswichtelpäckchen waren, dass letzte Woche noch nachträglich ankam. Dazu fallen mir die Stichwörter ein:

Selbstfürsorge, wohlfühlen, Freude am Beschenkt werden, aber auch selbst bei dieser Wichtelaktion mitgemacht, und jemanden beschenkt zu haben.

Ich freue mich darüber, dass ich am Nachmittag einen Impuls für ein neues Gedicht bekommen habe. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude, denn ich werde es erst morgen veröffentlichen. Und zwar aus dem folgenden Grund: Ich möchte das Gedicht vertonen und dazu als Hintergrundkulisse Natur, das Gezwitscher der Vögel haben, und die Vögel zwitschern am Morgen am lebhaftesten. Jetzt, am Nachmittag fühlt sich die Atmosphäre nicht stimmig an. Nur weitentferntes Spatzengetschilpe, im Vordergrund jedoch Autolärm und Stimmen vom Nachbarhaus. Also kam der Impuls, die Atmosphäre der Morgenstimmung zu nutzen, was dann eben wie gesagt bedeutet, dass der neue Text erst morgen online geht. Eilt ja nix. 😉

Am späten Nachmittag habe ich mich über Besuch von einer Bekannten gefreut.

Humoriges gab es heute auch. Die Franzi hat Philipp seine Uhr runtergeschmissen. Er hatte sie in einem Fach von seinem Schreibtisch. Philipp meinte daraufhin: „Aha, seit wann wollen Katzen wissen, wie spät es ist?“ 😉

Desweiteren bin ich dankbar dafür, dass heute mal wieder Sonne schien. In letzter Zeit ist es ja eher trüb gewesen.

Soviel zum heutigen Tag. Morgen ist schon wieder Mittwoch und ich möchte mal sehen, ob ich morgen mal wieder in kreativer Hinsicht was weiterbringe. Ich habe mehrere angefangene Sachen in der Stofflager-Lade liegen. An erster Stelle steht aber morgen Früh erstmal das aufsprechen des Gedichts auf unserem Balkon, während die Vögel ihr Morgenkonzert zwitschern. 😉 Danach publiziere ich das Ganze im Laufe des Vormittags, je nachdem, wie die Gegebenheiten fürs Aufnehmen sind.

Kategorien
Allgemein

Lachmoment nonstop – Augenblickskomik am Sonntag

Ich zum Philipp: „Ich werd noch einen Tee trinken.“

Die Franzi darauf: „Miau!“

Das war so eine Augenblickskomik. 😉 Als ob die Franzi auch einen Tee trinken wollen würde. Und Katzentee, … gibts das überhaupt? 😉

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 15

Heute bin ich dankbar und freue mich darüber, dass der Philipp überraschenderweise die vollständige Bezahlung des Wochenendeinkaufes übernommen hat. Normalerweise, bei größeren Einkäufen, zahlt jeder einen Anteil des Einkaufes, aber heute hat er gleich alles zusammen gezahlt. Dafür habe ich dann das Taxi nach Hause bezahlt. Wir hatten recht viel und durch die Kälte war/ist es draußen relativ rutschig.

Apropos rutschig, im Wetter wurde gesagt, Anfang der Woche machen die Temperaturen einen Rutsch ziemlich ins Plus, woraufhin ich zum Philipp sagte: „Wie rutschen sie denn? Auf Glatteis?“ Ups fast verschrieben, statt „Glatteis“, „Glaseis“. Ja, beides ist glatt und kalt, nur mit dem Unterschied, dass Eis 1. noch kälter, und 2. nass ist.

Kategorien
Allgemein

Wechstaben verbuchselt

Etwas Lustiges gab es dann gestern Abend doch noch:

Beide Katzen veranstalteten ein Wettrennen im Wohnzimmer. Ich meinte zum Philipp:

„Die Franzi hält die Lucky fit, mit dem Rettwennen.“ … Äh, was war das gerade? 😉 Wechstaben verbuchselt. *lach*

Kategorien
Allgemein

Ergebnis der Perlenketten-Bastelei ;-)

So, schneller fertig geworden, als ich dachte, die Kette ist fertig. Hier das Ergebnis:

Oben hätte ich mich beinahe verschrieben, statt „schneller“ „schneeler“. .. Ist da etwa der Schnee von draußen irgendwie in mein Hirn eingedrungen, oder was? 😉

Kategorien
Allgemein

Geruhsamer Sonntag mit Spaziergang und lustigem Missverständnis

Gegen 14:30 waren wir etwa eine halbe Stunde spazieren. Am Nachmittag brachte es das Bisschen Sonne wenigstens auf 6 Grad, nachdem es am Morgen eisige -6 Grad waren.

Beim Lieblingsbaum waren wir nach dem Spaziergang auch, dort fanden wir etwas Besonderes, ein Stück Rinde, welches mit Moos bewachsen war, lag beim Baum am Boden.

Gegen Abend im Radio habe ich voll den Nonsense verstanden. Der Wettermoderator sagte, gegen Abend werden die Wolken dichter, und ich habe verstanden, gegen Abend werden die Wolken nüchtern. Äh ja, was haben sie denn getrunken? Wolkenbier, oder doch lieber Wolkenpunsch? *grins*

Fazit, der Sonntag hatte von allem etwas. Natur, Entspannung und lustig war es auch. 🙂

Kategorien
Allgemein

Amüsantes am Montag

Angesteckt:

Er gähnte. Ich daraufhin ebenfalls. Er fragte: „Musst Du mir alles nachmachen?“, ich gab mit gespielter Empörung zur Antwort: „Na, Du hast mich angesteckt!“, er: „Aber ich bin doch gar nicht krank. Wie soll ich Dich dann mit etwas anstecken?“

Ja, sind wir froh, dass wir gesund sind, und uns nur mit „Gähneritis“ angesteckt haben. 😉

Am 9.11 um 09:11 Uhr:

Schwiegermutter hat ja heute Geburtstag. Ich fragte den Philipp, ob er seine Mutter angerufen hat. Er zückte das Handy und meinte, ja, um 09:11 Uhr. Daraufhin mussten wir beide lachen. Der Geburtstagsanruf erfolgte am 9.11., genau um 9:11 Uhr. Was für ein „Zufall“! 😉

Kategorien
Allgemein

Von jedem etwas …

Der heutige Abend war so gemischt. Einerseits zuerst war ich irgendwie lustlos, down, und dann gings doch wieder nach oben und nur zum Blödsinn machen aufgelegt. *grins*

Der Eben beinahe passierte Schreibfehler bringt das Lachfass schon beinahe zum Überlaufen, 😉 nämlich „listlos“, statt „lustlos“.

Also der Montagabend hatte sozusagen von jedem etwas, von himmelhochjauchzend, bis hin zum absoluten Tiefpunkt alles dabei. Ach und eben beim Wort „Tiefpunkt“ ist der Finger kurz zu weit oben, auf dem R gelandet, da wäre dann „Tierpunkt“ gestanden.🤣

So und nun bald mal schauen, was das Traumland heute für mich vorgesehen hat. 😉 Hoffentlich nur schönes.

Gute Nacht.😂😴

Kategorien
Allgemein

Voll verplappert, die „Rollweste“ und das Ergebnis meiner Umfrage von gestern …

Ich hab mich heute voll verplappert. Als die Haushaltshilfe da war, habe ich sie gebeten, die kleinen Wollreste, die mir unter den Tisch gefallen sind, weg zu saugen. Dabei kamm statt „Wollreste“, „Rollweste“ heraus. Konnte mich aber noch rechtzeitig ausbessern und wir mussten beide lachen.

Kommen wir gleich zum nächsten Thema, dem Ergebnis der gestrigen Abstimmung. Danke an alle, die abgestimmt haben, und mir somit Entscheidungshilfe gegeben haben.

Die Frage war, ob ich das Elfenkind gleich nach Fertigstellung des Bastelprojekts zeigen soll, oder erst bei Abschluss der, dazugehörenden Geschichte?

*Trommelwirbel*

Die Mehrheit hat dafür abgestimmt, das Elfenkind beim Abschluss, am Ende der Geschichte erst sehen zu wollen.

Gut, danke, hiermit ist auch meine Entscheidung gefallen, und ich zeige die Figur erst, beim Finale der Geschichte.

Teil 6 der Geschichte kommt voraussichtlich im Laufe des heutigen Abends.

Einstweilen wünsche ich allen noch einen schönen Nachmittag. 🙂

Kategorien
Allgemein

Müde

Ich werde dieses Wochenende wohl eher ruhig angehen. Viel kann ich eh nicht machen. Raus gehen sowieso nicht, weil ich mit meinem dick verbundenen Zeh weder in Socken, noch in Schuhe rein komme. Zudem bin ich eh müde. Werde mir immer wieder Ruhepausen und viel Schlaf gönnen.

Euch allen anderen wünsche ich ein schönes Wochenende. 🙂

PS.: Eine Augenblickskomik: Philipp sagte, die Lucky ist auch oben im Bett und hat eben gegähnt. Und bei dem Wort gähnen, bzw. gegähnt, musste ich auch gähnen. Daraufhin der Philipp: „Ich habe nicht gewusst, dass das Wort „Gähnen“ auch ansteckend ist.“ Also, Ansteckungsgefahr beim Lesen mit akuter Gäneritis ist nicht ausgeschlossen. 😉