Kategorien
Allgemein

Sa, 21.09.2019 – viel unterwegs gewesen

Wir sind heute am späten Vormittag weg gefahren, sozusagen „geflüchtet“, von dem Lärm über uns im zweiten Stock. Eine Wohnung wird renoviert. Der laute „Spass“ wird ungefähr eine Woche dauern. Also, nichts wie weg!!!

Zuerst waren wir beim Megazoo, dann im Rutar Möbelhaus etwas bummeln, dann zu Mittag essen. Dann weiter ins Interspar-Einkaufszentrum, bei DM, und schließlich wieder nach Hause. Inkl. Busfahrten, Wartezeiten auf den Bus, und bis wir in den Geschäften alles gefunden haben, hat es doch so einige Zeit gedauert, bis wir wieder nach Hause gekommen sind.

Morgen wollen wir dann zum Friedhof. Philipp seine Lieblingsgroßmutter hätte am 17. September ihren Geburtstag gehabt und da will er nachträglich am Grab sozusagen eine Geburtstagskerze für sie entzünden. Eigentlich wollten wir heute noch hin, aber nachdem es in den Geschäften heute länger gedauert hat, hatten wir dann keine Lust mehr und haben den Friedhofsbesuch auf morgen verschoben.

Ich bin dankbar, dass wir einerseits mit dem Wetter so Glück hatten, ein wunderbar sonniger Tag! Und andererseits, dass wir alles wichtige, was wir haben wollten, auch bekommen haben.

Jetzt macht sich eine angenehme Erschöpfung in mir breit.

Zu einer Augenblickskomik, wegen einem Missverständnis kam es heute. Als wir gerade auf dem Weg zu einer Busstation waren, meinte Philipp: „Da vorne seh ich schon das Wartehäuschen.“, ich habe aber verstanden: „Da vorne seh ich ein Gartenhäuschen. 😉

Heute am Abend wollen wir uns „die Starnacht aus der Wachau“, im Fernsehen ansehen/anhören, machen es uns also ganz gemütlich.

Kategorien
Allgemein

Süße Anwandlungen

Jeder von uns hat gestern auch eine Packung Müsliriegel gekauft. Allerdings musste ich heute feststellen, dass diese Art von Riegel mir viel zu süß ist. So schenkte ich dem Philipp meine Packung und fragte: „Dir schmecken sie?“ Er: „Ja, ich hab manchmal so süße Anwandlungen.“ Ich: „Naja, Du bist ja auch ein Süßer.“, und in diesem Moment hat unsere Lucky miaut, so als wolle sie fragen: „Bin ich auch süß?“, woraufhin ich sagte: „Ja, Ihr seid alle süß.“ 😉 ❤ Das war auch eine süße Anwandlung, dass die Lucky auch bestätigt haben wollte, dass sie auch süß ist. So, und wenn ich jetzt noch ein Katzenbild reinsetzen würde, würden wohl alle einen Zuckerschock bekommen. *grins* Dieser Eintrag ist vor lauter süßer Anwandlungen eh schon süß genug. 😉 Süß ist also das Wort des Tages. *lach*

Kategorien
Allgemein

Teo und Axel

Ich meinte im Geschäft zum Philipp: „Ein Deo brauch ich auch noch.“ Er, mit gespielter Empörung: „Was? Du willst mich mit einem Teo betrügen?“, ich: „Nein, das Deo für die Achseln.“, er wiederum: „Ach so, und mit einem Axel willst mich auch betrügen!“, da hatten wir so unseren Spass, mit den Wortspielereien rund um Teo und Axel. 😉

Kategorien
Morgengedanken

Guten Morgen Welt!

Guten Morgen Welt! Die Luft ist belebend frisch. Nach dem seelischen Tief am Wochenende fühle ich so langsam wieder die Lebensgeister zurückkehren.

Mir kam gerade so der Gedanke, wäre nicht schlecht, eine Kategorie „Morgengedanken“ im Blog anzulegen, da es doch in letzter Zeit recht oft vorkommt, dass ich gleich am Morgen erste Gedanken ins Blog/Tagebuch schreiben möchte.

Und noch was Lustiges zum Schluss: Statt Kategorie vorhin beinahe Katergorie geschrieben. Darüber musste ich total lachen, Augenblickskomik vom Feinsten. Zum Thema Lachen am Morgen kam mir jetzt gerade ein Impuls:

Das erste Lachen am Morgen ist wie der erste Sonnenstrahl, der über den Himmel huscht.

Ja, ein schöner Impuls zum Tag.

Soweit ein kleiner Morgen-Eintrag am Montag.

Kategorien
Allgemein

Das Nestcafe oder wie aus einem Missverständnis eine Blödelei wurde …

Gerade vorhin habe ich statt „Nescafe“ „Nestcafe“ verstanden. Ähm ja, … Nestcafe, ein Kafeehaus für Vögel. 😉 Stellt sich nur die Frage, mit was bezahlen die Vögel im Nestcafe? – Mit ausgefallenen Federn. Das ist die Vogelwährung. *lach* Ach witzig, was man aus einem Missverständnis noch für Blödsinn rausholen kann. 😉 Hoffentlich glaubt jetzt niemand, ich hätte einen Vogel. *grins*

Kategorien
Allgemein

Voll der Blödsinn oder ein kühles Missverständnis ;-)

Beim Wetterbericht verstanden: „Am Montag wird es drückend schwül und es schneit.“

Voll der Blödsinn, aber durch den Schnee ein kühles Missverständnis. 😉

Kategorien
Allgemein

Eine Augenblickskomik – das Hasenradio

Der Philipp hat gestern am Abend einmal statt „Radio Kärnten“ „Radio Karotte“ verstanden. Wir mussten so lachen. Ich meinte, Radio Karotte wäre ein guter Sender für Hasen und Kaninchen, vielleicht auch noch für Meerschweinchen. 😉 „Radio Karotte, das Hasenradio“, auch mal was Neues. 😉

Kategorien
Allgemein

Quatsch mit dem Soundclown ;-) Soundcloud Reaktivierung

Ich habe mein Soundcloud Konto reaktiviert, nachdem ich bemerkt habe, dass ich jetzt die Recorder-App mit Soundcloud conecten kann, um Aufnahmen direkt hochzuladen. Diese erste Aufnahme nach längerer Zeit ist eine mehr oder weniger eigentlich blödsinnige Aufnahme, ausgelöst durch einen Versprecher, statt Soundcloud Soundclown. Wer sich den Quatsch gerne anhören möchte, bitte hier entlang.

Kategorien
Allgemein

Da war der Hund drin…

Da war der Hund drin…

Philipp installierte unlängst auf seinem Smartphone Google Maps. In diesem Zusammenhang passierte mir ein lustiger Versprecher. Statt „Google Maps“ „Google Mops“

Da war der Hund drin. 😉

Kategorien
Allgemein

Ostern 2019, eine Zusammenfassung

Karsamstag/Ostersamstag:

Mit Schwiegermutter bei der Speisenweihe gewesen, die unter freiem Himmel, vor der Kirche stattfand.

Dann gemütlich in ihrer Wohnung Osterjause genossen. Sie war diesmal sehr freundlich, hat sich über unsere Gesellschaft sehr gefreut.

Abends dann noch alle gemeinsam in der Ostermesse gewesen. (Siehe Inspiration/Geschichte Das kleine Licht und das große Feuer).

Ostersonntag:

Im Garten gesessen, das schöne Wetter genossen, und Abends nochmals Osterjause gegessen, die uns Schwiegermutter noch mit gegeben hat.

Ostermontag:

In aller Frühe war ich schon mal wach, schaute ins Email-Postfach und entdeckte dort ein liebes Feedback zu meinem Buch, von einer ehemaligen Schulkollegin, die sich das Buch, wie sie schrieb, als Ostergeschenk gekauft, heruntergeladen, und sogleich gelesen hat. Wir sind auch auf Facebook befreundet, wobei sie dort nur noch sehr selten ist, darum hat sie mir die Mail geschrieben. Ich werde ihr heute noch zurückschreiben, möchte auf jeden Fall in Kontakt bleiben, damit wir uns austauschen können.

Zu Mittag fuhren wir zum Supermarkt, Billa beim Bahnhof, Getränke-Vorräte auffüllen. Wir machen das nur sehr, sehr selten, dass wir am Sonn- oder Feiertag einkaufen fahren. Aber es ist ein Wahnsinn, wie viel dort los war, als wäre die ganze Stadt schon am Verhungern. Wir waren froh, als wir dort wieder draußen waren.

Dann im Bus auf dem Rückweg, als wir beim Aussteigen waren, wünschte Philipp dem Busfahrer beinahe frohe Weihnachten statt frohe Ostern. Er hat es noch rechtzeitig gemerkt und schnellstmöglich ausgebessert. Das klang dann in etwa so: „Frohe Weihnachten noch äh natürlich frohe Ostern.“. Ich konnte mich vor Lachen fast nicht mehr einkriegen. Der Busfahrer war freundlich, erwiderte: „Ja, Ihnen auch noch frohe Ostern.“. Während ich die Situation unglaublich lustig fand, wäre er, also Philipp wohl am Liebsten im Boden versunken, so peinlich war es ihm. Ich versuchte ihn etwas zu beruhigen, erzählte von einer ähnlichen Situation, einmal in meiner Schulzeit, kam ich nach der Mittagspause um 13:30 Uhr in die Klasse und sagte laut „Guten Morgen!“. War mir damals auch sehr peinlich, aber passiert ist passiert. 😉

Das erste Eis in diesem Jahr haben wir uns heute auch gegönnt, ganz ohne Müll, in einem Eisbecher aus Waffel, den Becher konnten wir also mitessen. Heute ist noch dazu Welttag der Erde. Umso weniger Müll, desto besser, darum find ichs gut, dass es essbare Eisbecher gibt. 🙂

Fazit: Es war ein sehr schönes Ostern 2019 und die Zeit verging wie immer im Flug, morgen muss er wieder arbeiten. Schwiegermutter fragte mich eh irgendwann bei der Osterjause, ob mir untertags so ganz alleine nicht langweilig wäre? Ich verneinte, erstens fällt mir immer eine Beschäftigung ein, und zweitens bin ich ja nie ganz alleine, denn die Katzen wollen schließlich auch beachtet und beschäftigt werden. Ein schönes Ostergeschenk fürs Herz war/ist das schöne Email-Feedback. Heuer gab‘s wirklich wichtige Ostergeschenke, Geschenke fürs Herz, die schöne harmonische Zeit mit der Schwiegermutter, das schöne Wetter, die stimmungsvolle Speisenweihe und abends Ostermesse mit dem Feuer und den kleinen Kerzen. Ja, so viel Schönes und Wertvolles gab‘s heuer zu Ostern. Dafür bin ich, sind wir, sehr dankbar.

So beende ich jetzt diesen ausführlichen Oster-Eintrag.