Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 16

Heute war ein ganz guter Tag, unter anderem mit Sonnenschein. 🙂

Ich freue mich darüber, mit dem Philipp einen kleinen Spaziergang durch den Tiefschnee, zum Lieblingsbaum gemacht zu haben. Hatte wiedermal Sehnsucht, die Verbindung zum Baumfreund zu spüren. Ich fühlte mich die letzten Tage so ein bisschen entwurzelt, nicht so ganz in meiner Mitte, innerlich unruhig. Jetzt nach dem Besuch in der Natur bei ihm fühle ich mich wieder ruhiger.

Philipp hat Fotos gemacht, von mir beim Baum und dem Schnee, unseren Fußspuren. 😉

Ich wünsche allseits noch einen schönen Abend. Wir haben uns heute was zum Essen vom Lieferdienst bestellt. Ja, man muss hin und wieder die Gastronomie/Lieferdienste unterstützen, da kein Restaurant offen halten kann/darf.

Kategorien
Intuition und Spiritualität Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 2

Ich bin dankbar dafür, dass wir nach dem Einkaufen wieder gut zu Hause angekommen sind. Es war sehr rutschig. Auf den letzten Metern war ich besonders angespannt. Die Atmosphäre veränderte sich, und ich hatte das Gefühl, dass ich von lauter guten, lichtvollen Wesen umringt war. Eines dieser Wesen, ich denke, es waren Naturgeistwesen, schien mir seine kleine Hand reichen zu wollen, was ich dankbar annahm. Also das Handreichen war nicht so im Außen grobstofflich fühlbar, sondern feinstofflich, ein inneres Fühlen. Ja, ich weiß, das ist mit dem rationalen Verstand nicht greifbar und lässt sich rational nicht erklären.

Ich finde es schön, dass ich auch eine sehr gute, intuitive Verbindung zu meinem Lieblingsbaum habe. Ich finde es schade, dass ich derzeit nicht zu ihm kann, weil der Schnee auf der Wiese so hoch liegt. Als Impuls habe ich dann von ihm in die Gedanken bekommen: „Mag der Schnee uns derzeit trennen, im Herzen sind wir immer in Freundschaft verbunden.“

Intuitive Verbindungen zur Natur sind was Schönes!

Kategorien
Gedicht-Gedanken Naturverehrung

Baumzeit Gedicht-Gedanken

Kalte Luft

meine Lunge streichelt,

Herbstduft

meiner Nase schmeichelt.

Den festen Stamm

im Rücken spüren,

mit meinen Füßen

die Erde berühren.

Kategorien
Gedicht-Gedanken Naturverehrung

Naturimpressionen am Sonntag – die Regentropfenfängerin oder der kleine Käfer

Im leichten Regen

spazieren gegangen,

die Fee in mir versuchte

Regentropfen

mit der Hand zu fangen,

um diese dann gezielt zu lenken,

und den Pflanzen und Bäumen freudig zu schenken.

Beim Baumfreund noch einmal,

als Regentropfenfängerin posieren,

sodass mein Liebster es konnte

fotografieren.

Es war eine angenehme

Atmosphäre,

auch ein Käfer

gab uns die Ehre.

Gerade heute

am Welttierschutztag,

er uns die Botschaft

bringen mag,

dass selbst die kleinsten Tiere

wertvolle Lebewesen sind,

viele Menschen sollten umdenken

ganz geschwind.

Wir müssen alle

auf den Planeten Erde aufpassen,

und auch den Insekten

ihre Lebensräume lassen.

Kategorien
Allgemein

Symbiose

Wie wundervoll!!! Mein/unser Baumfreund ist mit einem Pilz eine Symbiose eingegangen. ❤

Foto von Philipp seinem Tablet.

Kategorien
Allgemein Engel

Glückstagebucheintrag und Engel auf Erden

Engel auf Erden:

  • Die Frau, die uns, als wir schon aufgeben wollten, den richtigen Eingang zur Dermatologie gezeigt hat.
  • Die Schwestern und jene Ärztin, die mich so gut behandelt haben, ihr Bestes gaben, auch wenn zum Teil wirklich viel los war.
  • Und nicht zu vergessen, natürlich der, für mich wertvollste Mensch auf der Welt, mein Mann Philipp, der mich begleitet, unterstützt und mir Kraft gegeben hat.

Sie alle sind Engel auf Erden, Engel in Menschengestalt.
Vor allem bei der Frau, die just in dem Moment kam, als ich vor Schmerzen nicht mehr laufen konnte, und schon aufgeben wollte, weil wir die Dermatologie, den Eingang des Gebäudes nicht gefunden haben, wurde uns wohl wirklich von den Engeln geschickt. Das war irgendwie ein magischer Moment. Da wusste ich, es war genau die richtige Entscheidung, der Weg ins Krankenhaus.

Sonstige Freudenmomente:

  • Abends, als es zumindest etwas abgekühlt hat, wenigstens kurz zum Lieblingsbaum.
  • Das Zirpen der Grillen zu hören ist ein tröstender, beruhigender Ton.
  • Von Katze Lucky begrüßt zu werden, indem sie ihren Körper an meinem Schienbein reibt und sich ein paar Streichler abholt.

Ja, gerade an anstrengenden, herausfordernden Tagen tut es gut, sich die schönen Dinge und Momente bewusst zu machen. Ja, ich bin dankbar, für all das Gute, was heute passiert ist.

Kategorien
Allgemein Gedicht-Gedanken

Baumfreundzeit

Heute war es

wieder soweit,

wunderbare

Baumfreundzeit.

🙂 ❤ 🤗

Kategorien
Allgemein Gedicht-Gedanken

Trostreiche Natur – Gedanken in Gedichtform

Der Wind streicht mir

übers Gesicht,

als wollte er tröstend sagen:

„Gräme Dich nicht.“

Die Sonne lächelt mir zu

und hüllt mich ein,

als wollte sie mich umarmen,

mit ihrem Schein.

Der Baum, zu dem ich immer geh,

erkennt sogleich

mein inneres Weh.

Sein harziger Duft,

die Luft erfüllt,

ich fühle mich tröstend

darin eingehüllt.

Die trostreiche Natur

kann keinen Seelenschmerz,

keine Traurigkeit verhindern,

aber dennoch liebevoll trösten,

Kraft spenden

und lindern.

26.06.2020

Kategorien
Allgemein Intuition und Spiritualität

Harz, Heilung, Herzverbundenheit

Nein, … das ist kein Uhu-Klebstoff, sondern Harz von meinem Lieblingsbaum. Als ich so dort stand, und meditativ die Hände auf den Baumstamm legte, tropfte plötzlich Harz, genau auf meinen Arm. Zuerst habe ich mich erschrocken, weil ich zuerst dachte, ein Insekt hat sich auf mir niedergelassen, aber nein, tatsächlich ist Harz auf mich, auf meinen Arm herunter getropft.

Nur, was wollte der Baum mir damit sagen? Ich glaube daran, dass nichts zufällig im Leben passiert. Philipp sein erster Gedanke dazu war: „Wir sind verbunden“, weil das Harz ja klebrig ist.

Mir kam gerade als Eingebung, als würde er sagen: „Ich schenke Dir mein Harz, weil Du ein Teil von mir bist, als Teil des großen und ganzen. Ja, auch ich kann mich verwurzeln, wie ein Baum, mir zumindest vorstellen, wie Wurzeln durch meine Fußsohlen tief in die Erde wachsen, um tief mit Mutter Erde verbunden zu sein. Da wären wir also wieder bei Philipp seinem ersten Gedanken „Wir sind verbunden“. Und dann auch noch auf den linken Arm, was auch kein Zufall ist, weil die linke Seite ist die Herzseite, weil das Herz sich links in der Brust befindet, steht also symbolisch dafür: „Im Herzen immer verbunden“. So schön! ❤

Ein weiterer Gedanke, der mir kommt ist, wäre meine Hand nicht am Stamm gewesen, wäre der Tropfen Harz wohl eben am Stamm gelandet. Wie man weiß, verwenden Bäume ihr Harz um Verletzungen am Stamm zu heilen. Also kam mir der Gedanke, als würde der Baum auch sagen: „Ich will Dir helfen, innere Verletzungen, Dein Herz und Deine Seele zu heilen.“

Und zu guterletzt, … wenn man bei dem Wort „Harz“ das A gegen ein E austauscht, wird „Herz“ daraus. ❤

Kategorien
Allgemein

#Klangbild kleines Vogelkonzert beim Baumfreund am 14.06.2020

So, wie ein Fotograf es liebt, visuelle Eindrücke mit seiner Kamera einzufangen, liebe ich es, Tonaufnahmen zu erstellen. Heute war wieder einmal so ein Moment. Ihr hört in diesem Video ein kleines Vogelkonzert, dass ich bei meinem bzw. unserem Lieblingsbaum (auch genannt Baumfreund), aufgenommen habe. Und dank Philipp hat diese Aufnahme auch ein Titelbild. Darauf ist zu sehen, wie ich beim Baum stehe und die Hände auf den Baumstamm lege. Philipp ist mit der Kamera besonders nah gewesen, sodass man auch die Strukturen der Baumrinde sieht. 🙂 Viel Freude mit diesem, etwa 2 Minuten dauernden Video. #Klangbild Vogelkonzert beim Baumfreund 14.06.2020