Kategorien
Gedicht-Gedanken gereimtes im Alltag die Alltagsreimerei

Bewegung und Energiefluss Gedichtgedanken

Heut waren wir

wiedermal spazieren,

nein, vom Nebel

lassen wir uns die Laune

nicht ruinieren.

Konnte den Sonntagsspaziergang

richtig genießen,

ich fühlte es,

durch die Bewegung kam die Energie

so richtig schön ins fließen.

So empfinde ich Dankbarkeit

für jede Frischluft-

Bewegungszeit.

02.01.2022

Kategorien
Allgemein

Endlich mal wieder

Der Schnee ist großteils weggetaut. Einzelne Flächen sind noch an Wegrändern und kleine Häufchen auf Grünflächen. Da habe ich die Gelegenheit genutzt und als wir zum Einkaufen/retour gegangen sind, bin ich mit dem Stock gegangen. Ja, endlich mal wieder. So lange, wie nur möglich, auch im Winter die Mobilität aufrecht erhalten, solange nicht zu viel Schnee liegt und/oder es nicht zu eisig ist. Nicht falsch verstehen, ich gehe gerne mit ihm Arm in Arm oder Hand in Hand, aber trotzdem. Und er hat mich am Ende gelobt, dass ich das trotz zum Teil winterlicher Verhältnisse ganz gut gemacht habe. Ja, im Winter ist es wieder ganz was anderes. Ein Schneehaufen am Wegrand hat mich irgendwie irritiert, sodass ich beinahe falsch gegangen wäre, aber zum Glück, Philipp war ja da und konnte mich ausbessern.

Fazit, so ganz alleine würde ich mich momentan wohl nicht trauen, zu gehen, aber mit sehender Begleitung schon, damit ich notfalls wieder auf den richtigen Weg finde. Ich bin zufrieden, wie es heute gelaufen ist.

Kategorien
Allgemein

Ungewohnt

Heute waren wir das erste Mal seit langem nicht spazieren am Sonntag. Ich hatte sehr lange geschlafen und draußen war/ist es ungemütlich, nass und düster. Ja, ungewohnt, heute nicht so viel in Bewegung gewesen zu sein. Es fehlte einfach etwas, im Tagesablauf. Aber gut, war es halt ein ruhiger 1. Adventssonntag. Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend und einen guten Wochenstart.

Kategorien
Allgemein

Heutiger Spaziergang alleine – ein Resümee

Ich muss/möchte selbstsicherer werden beim Gehen. Und ich muss/möchte wirklich das alleine rausgehen üben. Denn obwohl ich mir beim Weg eigentlich sicher war, wenn wir gemeinsam unterwegs sind, fühle ich mich immer sicher, jedoch alleine, gehe ich automatisch langsamer, um wirklich sicher zu sein, dass ich keine(n) Fehler mache, nicht irgendwo hinkomme, wo ich nicht hin will.

Durch den Umstand, dass ich alleine natürlich langsamer unterwegs bin, aus oben erwähnten Gründen, wirke ich auf mein Umfeld, also auf andere Passanten verloren und orientierungslos. Ich bin mehrmals angesprochen worden, ob ich Hilfe brauche, was ja nett ist. Auf dem Rückweg gab es eine nette Situation, wo die Technik als Kommunikationshilfe diente. Da war ein junger Mann, der nicht oder nur sehr wenig deutsch konnte. Der sprach mich an, auf englisch, worin ich grottenschlecht bin. Ich dachte zuerst, was will denn der jetzt von mir, weil er mir ein Stück gefolgt ist. Dachte mir schon, will der Geld? – oder sonst irgendwas? – Aber nein, … er nahm sein Handy, sprach etwas hinein, in einer, für mich fremden Sprache, und ließ dies auf deutsch übersetzen, und mir von der Stimme vom Übersetzer vorlesen: „Ich denke, Du bist verloren und brauchst Hilfe.“ – da ging mir sprichwörtlich ein Licht auf, der wollte nichts von mir, im Gegenteil, auch nur seine Hilfe anbieten, und weil es zwischen uns schwierig war, mit der Kommunikation, nutzte er einen Übersetzer am Smartphone, um mir etwas mitzuteilen. – ich lehnte, mit einem „thank you very much.“, dankend ab.

Aber das wichtigste, ich habe alleine wieder nach Hause gefunden und war doch über eine Stunde unterwegs. Da schon hatte ich mein Schritteziel von 5000 Schritten erreicht, sogar überschritten, mit 5375. Ich hatte auch auf der Apple Watch den Trainingsmodus „gehen outdoor“ mit laufen, um dann zu Hause einen Überblick zu haben, wie lange ich unterwegs war. Es waren 1 Stunde und 8 Minuten.

Dann waren wir noch gemeinsam im Supermarkt am späten Nachmittag. Dadurch bin ich auf 9728 Schritte heute gekommen, womit ich mehr als zufrieden bin.

Resümee: Einerseits war es schön, alleine unterwegs zu sein, andererseits war aber, auf Grund der, doch noch vorhandenen Unsicherheit ein bisschen Unwohlsein dabei, weil es mir unangenehm war, dass ich auf andere Menschen so hilflos und verloren gewirkt habe.

Ein Teil von mir ist resigniert, meint, ich sollte doch nicht alleine rausgehen, worauf ein anderer Teil aber protestiert und meint, für was haben wir dann Wege mit dem Stock einstudiert? Eben, damit ich alleine etwas mobiler bin.

Was der morgige Tag bringt, werde ich sehen, kann noch nicht sagen, ob ich morgen rausgehe, alleine, oder nicht. Der resignierte Teil meint nein, der motivierte Teil meint ja, ich sollte jeden Tag, wo es trocken ist und nicht regnet oder schneit, zum gehen ausnützen, um zu üben, damit ich auch alleine sicherer werde. Ja, sobald irgendwann im Winter Schnee liegt, wird es mit dem Stocktraining sowieso schwierig, vor allem, sollte mal viel Schnee liegen.

Das ist eben das nächste Problem. Wie schaffe ich es, den Winter über, gut in Bewegung und in Übung zu bleiben, damit ich nicht im Frühling wieder alles auffrischen muss? – deshalb, ich hoffe auf einen, möglichst schneearmen Winter.

Aber was bringt das in die Zukunft schweifen. Trotzdem war es wieder gut, diese Gedanken aufzuschreiben. Jetzt gönne ich mir einen Tee, „innere Balance“, einen Kräutertee. Ich wünsche allen noch einen schönen Abend und für morgen schon mal einen guten Start in den neuen Tag. 🙂

Kategorien
Allgemein

Die nächsten Erfolge stellen sich ein

Wir haben heute, im Rahmen eines Spazierganges auch gleich den Weg zur Apotheke mit dem Blindenstock geübt. Klappt schon ganz gut, weitere Erfolge stellen sich ein, in Richtung mehr Mobilität und Selbstständigkeit, auch wenn dieser Weg noch in Übung ist, ich weiß ungefähr, auf was ich achten, und wie ich gehen muss. Ein Anfang ist gemacht.

Nach dem erfolgreichen Spaziergang+Training sind wir noch in einem Café eingekehrt, bei uns in der Nähe. Den Weg kann ich auch schon, denn dieses Café befindet sich genau neben dem Friseursalon, zu welchem ich ende Juli alleine hingegangen bin. Eintrag dazu siehe hier, falls es jemand nochmal sehen/lesen will, oder überhaupt noch nicht gesehen hat. Ja, ich freue mich über jedes Erfolgserlebnis, dass ich hier im Blog dokumentieren, und mit Euch allen teilen kann. 🙂

Beim Café angekommen, hatte ich auf der Steps App eine witzige Schrittzahl, 6606 Schritte. 😉

Mit diesen guten Neuigkeiten wünsche ich allen einen schönen Restsonntag und auch schon mal für morgen einen guten Wochenstart.😁🤗

Kategorien
Allgemein

Kleiner Hinweis am Rande – warum ich Bewegungseinträge/Schrittzahlen poste

Ich habe vorhin auf einen Kommentar zu dem Beitrag Steps App-Wochenbericht sehr ausführlich geantwortet und ich poste diesen Kommentar auch noch extra hier, als Blogeintrag. Mir ist das wichtig, um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen:

Warum ich Bewegungseinträge/Schrittzahlen poste

Es geht mir absolut nicht darum, auf andere Druck auszuüben, dass sie es mir gleich tun müssen. Ich poste die Schrittzahlen ganz einfach deswegen, weil ich mich über die Erfolge freue, und um diese Freude mit anderen zu teilen.
Ich möchte also weder damit angeben, noch auf andere Druck ausüben. Aber natürlich freut es mich, wenn ich andere damit motivieren kann, dass auch kleine Erfolge zählen. Manche haben das Ziel 10000 Schritte am Tag, aber das schaffe ich auch nicht. Lieber kleine Ziele setzen, frei nach dem Motto „alles kann, nichts muss“.

Ich wollte das nur sicherheitshalber klargestellt haben. 😉

Kategorien
Allgemein

Bewegung in Zahlen – Steps App Wochenbericht letzte Oktoberwoche

Na ja, letzte Woche habe ich zumindest 6 Mal das Ziel von 5000 Schritten erreicht. Die Gesamtanzahl Schritte der letzten Oktoberwoche kann ich aber doch sehen lassen, 44508 … Ich bin zufrieden. Immerhin ist nicht jede Woche gleich. 😉

Kategorien
Allgemein

Bewegung in Zahlen Wochenfortschritt 82%👍

In dieser Woche bin ich schon weit gekommen, 28656 Schritte, 82%.👍

Kategorien
Allgemein

Perfekt bewegte Woche

Und nun „schieße“ ich gleich einen weiteren, kleinen Beitrag hinterher, nämlich den Wochenbericht von der Steps App. Vergangene Woche habe ich mein Ziel von mindestens 5000 Schritten an allen 7 Tagen erreicht. 🙂

Kategorien
Allgemein

6666

So eine Schrittzahl hat man selten. 😉 6666, 4 gleiche Zahlen.