Kategorien
Blacky, Gedenken und Erinnerung an einen besonderen Kater

Aus den Erinnerungen II, Blacky, ich und das Kuschelritual

Ein Foto, 5 Jahre alt, vom Blacky und mir. Das Kuschelritual. Ja, dies war bis zu seinem Tod so. Jedes Mal, nach dem Heimkommen, das erste was unbedingt sein musste, mit Blacky kuscheln. Aber nur mit mir. Mit Philipp wollte er nie kuscheln. Er war immer ein Mama-Kind. 🙂

Kategorien
Allgemein Blacky, Gedenken und Erinnerung an einen besonderen Kater

Aus den Erinnerungen, ein gemütliches Foto vom Blacky

Foto vom 28.07.2017, Blacky auf dem Sofa gemütlich liegend:

Blacky Schatz, hoffentlich hast Du jetzt im Himmel eine ganz gemütliche Kuschelwolke. 😉

In Liebe, Deine Mama ❤

Kategorien
Allgemein Blacky, Gedenken und Erinnerung an einen besonderen Kater

Aus den Erinnerungen, Kater Blacky auf der Heizung liegend

Schön, dass Blacky mir/uns heute in den Erinnerungen begegnet. Möglich, dass ich die nachfolgenden Fotos letztes Jahr auch hier im Blog veröffentlicht habe, aber egal, hab jetzt keine Lust, im Archiv danach zu suchen.

Im Sommer ist die Heizung wohl angenehm kühlend. 🙂

Kategorien
Blacky, Gedenken und Erinnerung an einen besonderen Kater

Gemeinsame Fotos Blacky-Gedenkstätte

Lieber Blacky, ich schreibe heute noch einmal, zur Erinnerung an Dich. Denn heute war, nach langer Zeit wiedermal meine/unsere gute Bekannte, die Ursula bei uns. Bei ihrem Besuch hat es sich ergeben, dass sie von mir und Philipp, bei Deiner Gedenkstätte Fotos gemacht hat. Wir glauben, Du hast von oben runter geschaut, und Dich sehr gefreut, dass wir alle bei Deiner Gedenkstätte versammelt waren. So hast Du es geliebt, immer mitten unter uns, als Familien-Kuschelkater. ❤

Kategorien
Blacky, Gedenken und Erinnerung an einen besonderen Kater

Du bist immer bei uns❣️👼🐈🌈❤️

Zur Erinnerung und zum Andenken an Dich, lieber Blacky, haben wir eine Ecke eingerichtet. Dieser Platz in der Wohnung ist Symbol dafür, dass in unseren Herzen auch immer Platz für Dich sein wird❣️

Das ist sie also, unsere „Blacky-Ecke“.

Kategorien
Allgemein

Ein Traumhafter Tag

Es war ein großartiger Tag. Bei Minimundus war tatsächlich freier Eintritt. Das Gelände ist sehr groß, sodass meine befürchtete Überfüllung bzw. zu großer Andrang, Gedränge oder ähnliches, vollkommen ausblieb. Es war alles sehr gesittet und relaxt. Da wir viel in der Sonne waren, habe ich mir einen leichten Sonnenbrand geholt.

Im Restaurant haben wir zu Mittag gegessen. Frankfurter Würstchen mit Pommes. Das finde ich ja auch sehr interessant, bei uns heißen die Würstchen „Frankfurter“, und in Deutschland sagt man „Wiener Würstchen“. Als Nachtisch haben wir uns Eis „heiße Liebe“ gegönnt. Philipp meinte, die Himbeeren waren etwas sauer, was ich wiederum mit einem Scherz, einem Wortspiel quittierte: „Wer hat die Himbeeren denn beleidigt, wenn sie sauer sind?“ 😉

Nach dem Minimundus-Ausflug sind wir noch in die Stadt gefahren, im Einkaufszentrum bummeln gewesen und elektrische, Batterie betriebene Grablichter gekauft. Wir haben im Wohnzimmer sozusagen eine „Blacky-Ecke“ eingerichtet. An der Wand hängt das eingerahmte Bild, vom Blacky und mir, und auf der Kommode steht die Urne, eine Engelfigur, die eine Katze trägt, und eben, damit keine Branntgefahr besteht, zwei so elektrische Grablichter. Fotos von der „Blacky-Ecke“ folgen.

Jetzt am Abend haben wir ebenfalls lecker gespeist, haben uns etwas vom Lieferdienst bringen lassen. Später gibts dann noch Sekt und Torte, um den Geburtstag vom Philipp noch gebührend ausklingen zu lassen.

Kategorien
Blacky, Gedenken und Erinnerung an einen besonderen Kater

Frieden

Nach unserer gestrigen, kleinen Trauerfeier, fühle ich mich jetzt sehr friedlich. Aus diesem Frieden heraus ist das nachfolgende, kleine Gedicht entstanden:

Frieden

Du bist

aus dieser Welt geschieden,

mögest Du

nun ruh‘n in Frieden.

All die Engel

und uns‘re Ahnen,

mögen den Weg

ins Licht Dir bahnen.

12.07.2020

Kategorien
Allgemein Blacky, Gedenken und Erinnerung an einen besonderen Kater

Kleine Trauerfeier zu Ehren Blacky und Trauerlesung der zwei Gedichte, die ich ihm gewidmet habe


Lesung zweier Gedichte, gewidmet unserem Kater Blacky.❤ Vorgelesen bei unserer kleinen Trauerfeier heute am 11.07.2020

Gedicht 1:

Wie viele Tränen hat die Welt

Wie viele Tränen hat die Welt,

wenn Trauer das Leben

auf den Kopf stellt?

Wie viele Tränen hat die Welt?

Wohl mehr, als es Sterne gibt,

am Himmelszelt.

Wie viele Tränen hat die Welt?

Wer hat sie denn jemals

genau gezählt?

Ruhe in Frieden,

Du besonderer Kater,

hinterlässt in unsren Herzen

einen großen Krater.

Diese Zeilen

wollt ich Dir schreiben,

denn die Liebe zu Dir

wird ewiglich

in unseren Herzen bleiben.

Im Fenster,

der Kerze heller Schein,

soll ein Symbol

der ewigen Liebe, zu Dir sein.

01.07.2020

Gedicht 2:

Das Gedicht von der Kerze

Eine Kerze brennt im Fenster,

vertreibt dunkle Schatten

und Gespenster.

Möge Dich ihr Licht begleiten,

Dir sanft und still

den Weg bereiten.

In unsren Gedanken bist Du da,

immerzu

im Herzen nah.

03.07.2020

Gewidmet unserem Kater Blacky, verstorben am 29.06.2020

Urne erhalten am 09.07.2020

kleine Trauerfeier am 11.07.2020

Kategorien
Allgemein Blacky, Gedenken und Erinnerung an einen besonderen Kater

Eingerahmt

Ein Foto vom Blacky hat der Philipp in Farbe ausgedruckt und beim Müller haben wir am Nachmittag einen Rahmen gekauft. Fand es sehr nett, dass uns die Verkäuferin, nachdem wir den Rahmen bezahlten, gleich geholfen hat, das Bild in den Ramen zu legen. Der Rahmen ist in gold, passend zu den goldenen Tatzen auf der Urne. Natürlich kein echtes Gold. 😉

Kategorien
Allgemein Blacky, Gedenken und Erinnerung an einen besonderen Kater

Urne in blau, mit goldenen Tatzen

Es war irgendwie ein heiliger Moment, als die Urne gebracht worden ist. Zuerst noch gut verpackt, in einem Karton, haben wir sie vorsichtig gemeinsam ausgepackt. Und das ist sie:

Die Urne selber in blau, und die Tatzen in Gold, fühlbar eingraviert.

Ruhe in Frieden, Kuschelkater Blacky! ❤

Die Urne steht jetzt in der Vitrine im Wohnzimmer.

Haben alle Katzenengel goldene Tatzen? 😉