Kategorien
Allgemein

Tagebuch 01.06.2020 – schöner Stadtausflug

Das war ein schöner Stadtausflug. Eigentlich wollten wir ja ins Phönix Book Cafe, aber das hatte geschlossen. Damit wir nicht ganz umsonst in die Stadt gefahren sind, und weil wir schon so hungrig und durstig waren, sind wir eben zum McDonalds und haben dort gegessen und getrunken. Weil wir danach noch etwas Zeit hatten, bis der Bus wieder in Richtung heimwärts fährt, sind wir noch im Schatten bei einem Springbrunnen gesessen. Kleine Tröpfchen von dem Brunnen haben uns leicht angespritzt. Das muss herrlich sein im Sommer, beim Brunnen zu sitzen, und sich von dem Wasser benetzen zu lassen.

Zu Hause angekommen, statteten wir noch dem Lieblingsbaum einen Besuch ab. Heute war das Wetter endlich wiedermal richtig schön. Es war sonnig, aber dennoch nicht zu heiß. Mit 21 Grad gerade richtig.

In der Wohnung wollte Kater Blacky mit mir kuscheln und Katze Lucky ließ sich vom Philipp streicheln. Wie gut, dass wir zu zweit sind, so muss keine Katze auf ihre Streicheleinheiten warten. 😉

Morgen hat der Philipp noch frei, bevor er Mittwoch, Donnerstag und Freitag wieder arbeiten muss.

Ich bin dankbar für diesen schönen Tag.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen I, Genusskatzen

Die nachfolgenden Fotos waren heute in den Facebook-Erinnerungen und ich möchte sie auch im Blog verewigt wissen. Genussmenschen wäre der falsche Ausdruck, also eben Genusskatzen. 😉

Kategorien
Allgemein

Das ist typisch Blacky

Merke: Lasse Essbares nie unbeaufsichtigt, vor allem dann nicht, wenn Du einen Kater hast, wie der Blacky einer ist. Dabei ist es egal, ob Essen für Menschen, oder Hunde.

Eine Haushaltshilfe hatte heute in ihrer Tasche einige Leckerlis für Hunde anderer Klienten mit dabei. Leider hatte sie, während sie bei uns in der Wohnung beschäftigt war, ihre Tasche offen vergessen. Und obwohl der kleine Beutel mit den Leckerlis, ihrer Aussage nach einerseits ganz unten drin, und andererseits mit einem Gummiringerl verschlossen gewesen war, hat es der Blacky heraus bekommen und den Beutel sogar auf gekriegt und die Hundesnacks gefressen. Zuerst hat niemand etwas bemerkt. Sie war mit Putzen beschäftigt und ich habe ein längeres Telefonat geführt, also der Schlingel war über einige Zeit unbeobachtet. Erst als die Frau gehen wollte, bemerkte sie, was geschehen war. Und der Blacky saß seelenruhig neben ihrer Tasche, als wär nix gewesen, so auf die Art: „Hast nicht noch was für mich?“ So ein Schlingel!!!

Und deshalb, wenn ich alleine beim Mittagessen bin, schließe ich die Küchentür immer und der Kater muss draußen bleiben. Und auch wenn während dem Essen das Handy läutet, lasse ich es meistens läuten, weil sobald ich mich vom Tisch entferne und die Küchentür öffne, ist es für den Blacky, im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen. Ich glaub, der Blacky war im letzten Leben Hund. 😉

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen 17.05.2017 – Kuschelkater Blacky und ich oder nichts als Liebe

Kuschelkater Blacky und ich. 🙂 ❤ Während Philipp uns fotografiert hat, hat Blacky mich immer wieder abgeschleckt. 😉 Jedenfalls liebt Blacky es sehr, von mir gehalten und bekuschelt zu werden. Wenn er auf mir liegt und/oder ich ihn halte, dann sind wir eins, dann gibts nichts als Liebe, Liebe, Liebe! Und Liebe ist das Schönste, was es gibt, vor allem die bedingungslose Liebe. ❤

Kategorien
Allgemein

Unter den Balkonen

Unser Ausreißer ist wieder wohlbehalten bei uns. Er hatte sich unter einen der Balkone verkrochen und Philipp hat ihn dort ganz hinten drin gesehen, rausgeholt und hochgetragen. Endlich aufatmen! 🙂

Kategorien
Allgemein

Hoffentlich kriegen wir ihn wieder – Blacky ist weg :-(

Ich ringe gerade um Fassung. Ich hatte in der Küche das Fenster offen um einmal gründlich durchzulüften. In einem kurzen, unbeobachteten Moment, als ich gerade im Bad damit beschäftigt war, das Katzenklo auszuräumen, dürfte der Kater aus dem Fenster hinaus geklettert, und in den Garten gesprungen sein. Ich habe nur ein dumpfes Geräusch gehört und als ich in die Küche gelaufen kam, war er schon weg. Mist!!! Ich mache mir solche Vorwürfe! Ich hätte zuerst im Bad das Klo ausräumen sollen, und dann erst zum Lüften öffnen. Glück ist nur, dass wir im ersten Stock wohnen und es nicht zu hoch bis runter ist, aber das tröstet mich herzlich wenig. Ich war dann unten im Garten, habe ihn gerufen, in der Hoffnung, dass er einfach auf mich zu kommt, sodass ich ihn einfach wieder mit hoch nehmen kann, in die Wohnung, aber ohne Erfolg. Dann habe ich mir gedacht: „Wie naiv bist Du eigentlich? Ein Kater ist ja kein Hund, der auf Zuruf einfach so daher gelaufen kommt!“

Philipp ist arbeiten. Ich habe ihn ganz aufgelöst angerufen und von dem, was geschehen ist, informiert. Ich wünschte, es wär schon 15:30, dass er Feierabend machen, und heimfahren kann. 😦

Kategorien
Allgemein

Darf man das?

Darf man das, am Couchtisch schlafen?

Das ist unser Blacky, der Witzbold. 😉

Die Lucky muss sich wohl manchmal denken: „Dieser Blacky hat nur Unsinn im Sinn.“😂

Kategorien
Allgemein

Der Ka inder Kü

Der Ka in der Kü = der Kater in der Küchenabwasch. Hat Philipp wiedermal fotografiert. Der Kater ist so ein Witzbold. 🙂

😉 😂

Kategorien
Allgemein

Wer ist das im Kratzbaum? ;-)

Na, wer ist denn das im Kratzbaum? Lucky oder Blacky? 😉 Wer errät es? Ich gebe zu, bei zwei schwarzen Katzen ist die Angelegenheit nicht ganz so einfach. 😂

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, voll verplappert „Geräusche sind sehr katzensensibel“

Folgendes habe ich vor einem Jahr auf FB, samt Fotos von Lucky und Blacky gepostet:

„Der Blacky schläft, aber seine Ohren bewegen sich trotzdem immer wieder. Ich mich voll verplappert und gesagt: „Geräusche sind sehr katzensensibel.“, äh, … natürlich gehört es umgekehrt, „Katzen sind sehr geräuschsensibel“. ;-)“

Und hier die Fotos dazu: