Kategorien
Allgemein

Kurze Zwischenmeldung

Wollte nur einmal kurz ein Lebenszeichen von mir geben. Sind bis morgen noch in Zistersdorf. Wir hatten echt schöne/gesellige Tage. Ich denke, sobald wir wieder zu Hause sind, komme ich wieder in einen Rhythmus rein und bin wieder öfter in WordPress. Zum Teil hatte ich mein Handy bzw. Smartphone gar nicht bei mir, sondern im Zimmer liegen, nur mal zwischendurch kurz Nachrichten überflogen. Andererseits, so eine Handy/Internetfreie Zeit ist auch mal nicht schlecht. 🙂

Also, ich bin nicht aus der (Blogger)-Welt und in Kürze schreibe/lese ich hier wieder öfter. Bis dann. 😉

Kategorien
Allgemein

Ich nehme das nicht persönlich

Eben habe ich gesehen/gelesen, dass mir ein Follower wieder abhanden gekommen ist, statt 130 steht da 129.

Ich nehm das nicht persönlich. Schade ist es zwar, aber na ja, ich mache hier im Blog weiter wie bisher und freue mich über jede(n), der/die mitliest. Das mit der 130-Follower-Feier war vielleicht etwas voreilig, aber egal, das sehe ich im Nachhinein als kleine Blogweihnachtsfeier. 😉 Und die, vom Glücksengelchen ausgewählten Gewinnerinnen erhalten natürlich ihre Geschenke.

Insofern, alles gut. 🙂 Und neue Follower sind, is eh klar, jederzeit willkommen.🤗

Kategorien
Allgemein

Ein großes DANKESCHÖN!!!👍🥂

Eben hab ich in den Statistiken gelesen, dass „Jacquelines Lebenstagebuch“ 130 Follower hat.

An alle, die mir folgen, egal ob still mitlesend oder aktiv, ein großes, herzliches DANKESCHÖN! Herzlich willkommen, schön, dass Ihr alle da seid. Ich freue mich immer über jedes Like und über jeden Kommentar. Ja auf WordPress ist es wirklich eine Freude, wegen dem stets freundlichen und liebevollen Umgang miteinander.

Aus meiner Freude heraus, möchte ich zwei Dinge verschenken. Unter allen, die diesen Beitrag liken und/oder kommentieren, wird einerseits ein, von mir handgemachter Engel (Wohllie-Wesen), und andererseits ein Exemplar von meinem Buch „77 lichtvolle Textimpulse“ verlost. So schön, dass dieser Anlass, 130 Follower zu feiern, in diese Zeit fällt, denn immerhin ist ja bald Weihnachten. 🙂

In jedem Fall, herzlichen Dank an alle! ❤

PS.: Texte-Adventkalender-Türchen kommt heute erst gegen Abend, jetzt wollte ich mal den Beitrag zur Feier des Tages vorziehen. 🙂

Kategorien
Allgemein

Nun auch im Audioblog …

Nun gibt es auch im Audioblog eine kurze Zusammenfassung vom gestrigen Tag, mit der guten Nachricht. Hier anhören.

Kategorien
Allgemein

„abgestaubt“ wiedermal was neues im Audioblögchen ;-)

Es wurde endlich mal wieder Zeit, meinen Audioblog-Podcast „Alltag, authentisch ungekünstelt“ aus der Versenkung zu holen und „abzustauben“. Hier einfach der Link zum neuen Audioblog-Eintrag: „abgestaubt“ / eine Krankengeschichte

Der Audioblog ist sozusagen „der kleine Bruder“ von diesem Blog hier, auch wenn der Podcast unabhängig vom Blog existiert. Beides, Blog und Audioblog wird von mir mit Inhalten aus meinem Leben befüllt. Der Podcast ist eine gute Ergänzung zum geschriebenen Blog. Freue mich über Abonenten. Kann ja auch mal sein, dass ich mal nicht zum Schreiben komme, dafür aber über Audioblog was mitzuteilen habe. Wer weiß. Jedenfalls teile ich hier immer die Links zu neuen Episoden/Einträgen.

Kategorien
Allgemein

Kleiner Hinweis am Rande – warum ich Bewegungseinträge/Schrittzahlen poste

Ich habe vorhin auf einen Kommentar zu dem Beitrag Steps App-Wochenbericht sehr ausführlich geantwortet und ich poste diesen Kommentar auch noch extra hier, als Blogeintrag. Mir ist das wichtig, um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen:

Warum ich Bewegungseinträge/Schrittzahlen poste

Es geht mir absolut nicht darum, auf andere Druck auszuüben, dass sie es mir gleich tun müssen. Ich poste die Schrittzahlen ganz einfach deswegen, weil ich mich über die Erfolge freue, und um diese Freude mit anderen zu teilen.
Ich möchte also weder damit angeben, noch auf andere Druck ausüben. Aber natürlich freut es mich, wenn ich andere damit motivieren kann, dass auch kleine Erfolge zählen. Manche haben das Ziel 10000 Schritte am Tag, aber das schaffe ich auch nicht. Lieber kleine Ziele setzen, frei nach dem Motto „alles kann, nichts muss“.

Ich wollte das nur sicherheitshalber klargestellt haben. 😉

Kategorien
Allgemein

Kleine Änderungen/Ergänzungen an der Über-mich-Seite im Blog

So, da mir jetzt am Abend etwas langweilig war, bzw. ich auf so gut wie nix Lust hab, habe ich mir nun die Zeit genommen, und meine Über-mich-Seite ein bisschen zu aktualisieren, der Familenzuwachs (Merlin), stand nämlich noch nicht drin. Dies musste natürlich schleunigst nachgeholt werden. 😉 Hier gehts zur Über-mich-Seite. Die meisten hier kennen sie wahrscheinlich eh schon, aber eben wie gesagt, die Info, dass wir nun 3 Katzen haben, musste/wollte ich noch hinzufügen.

Kategorien
Allgemein

Alltag, authentisch, ungekünstelt – ein Audioblog

Ja, … hier nun das angekündigte, neue Projekt: Unabhängig von diesem, meinem Blog/Lebenstagebuch habe ich einen Podcast, einen Audioblog ins Leben gerufen. Ich habe eben auch immer wieder Freude daran, Tonaufnahmen zu machen. Einmal, vor längerer Zeit hatte ich schon einen Podcast, mit Texten von mir, aber das hat nicht so gut geklappt, wohl weil ich mich darauf versteift habe, dass das alles super professionell sein muss usw. Das hat mir auf diese steife Art irgendwann keine Freude mehr gemacht. Nun nehme ich es aber etwas lockerer, sehe es einfach als Hobby, als Ergänzung zum Schreiben, und ja, bin eben noch in der Versuchsphase. Der Titel des aktuellen Podcasts ist eben: „Alltag, authentisch, ungekünstelt – der Audioblog“
Und hier könnt Ihr reinhören, 4 Einträge/Episoden sind bisher entstanden, und ich freue mich natürlich über Abonenten. Herzlich willkommen!🤗 anchor.fm/jacqueline-audioblog oder auch gerne auf Spotify. Bis alle Plattformen verfügbar sind, dauert es noch etwas. 🙂

Kategorien
Allgemein

Nachtrag zum Donnerstag – kreative Schaffenspause aber dafür wiedermal Stocktraining + Überlegungen zum Thema alten Kram schriftlich aufarbeiten

Gestern habe ich nichts, in Sachen kreatives und basteln gemacht. Mal das, was letzte Tage entstanden ist, wirken lassen, und angefangenes ruhen lassen.

Aber gestern am späten Nachmittag waren wir einkaufen. Ich bin diesmal wieder alleine mit Blindenstock gegangen. Gemeinsam mit dem Philipp hat es wieder gut geklappt. Ich konnte eigentlich nicht wirklich einen Fehler finden, wieso es letzten Freitag, beim alleinigen Testgang nicht geklappt hat. Jedoch habe ich eingesehen, dass es einfach noch zu früh war, und es noch mehr Übung und Routine braucht, um den Weg zum Supermarkt letztendlich irgendwann alleine zu gehen. Ich werde das zukünftig lockerer nehmen, denn immerhin ist der Weg zu der Bäckerei/dem Café eh wichtiger, weil dort ist es ohnehin sowieso einfacher, Kleinigkeiten, wie Milch, Eier, Gebäck einzukaufen, weil man in der Bäckerei einfach nur zur Theke gehen muss, und sagen, was man möchte, ähnlich wie früher, beim Greißler. Beim Wort „Greißler“, fällt mir wieder die Schokobananen-Kindheitserinnerung ein. Das war zu einer Zeit, wo meine Kinderwelt noch so halbwegs in Ordnung war. Aber umso älter ich geworden bin, desto dunkler und schlimmer wurde meine Kindheit/Jugend. Aber das ist jetzt nicht das Thema. … Ist mir jetzt nur so in den Sinn gekommen.

Im Moment läuft so viel wie ein Film in meinem Kopf ab. Grade will so viel raus, aufgeschrieben werden. Aber das sind so Sachen, die ich nicht öffentlich schreiben/posten möchte. Anderrerseits ist da doch ein gewisses Mitteilungsbedürfnis, mit dem ganzen alten Kram, der schriftlich aufgearbeitet werden möchte, auch nicht ganz allein zu sein. Die Alternative wäre ein passwortgeschützter Beitrag. Da hätte dann nur Zugriff, wer das Passwort hat. Wollte ja schon einmal auf diese Art meine Lebensgeschichte aufarbeiten, aber mir war das dann doch nicht stimmig, dieser ständige Spagat zwischen öffentlichen und passwortgeschützten Beiträgen, in ein- und dem selben Blog. Eine weitere Alternative wäre, überhaupt einen eigenen Blog, einen privaten zu machen, einen geschützten Bereich, wo nur wenige Menschen mitlesen können, einen Mittelweg finden, zwischen, nicht so ganz allein, aber auch nicht in aller Öffentlichkeit. … Soweit ein paar Überlegungen dazu. Dieses Blog „Jacquelines Lebenstagebuch“ soll und wird natürlich weiterhin öffentlich bleiben. In diesem Lebenstagebuch geht es um mein Leben im Hier und jetzt. 🙂 Das Hier und jetzt ist natürlich das Wichtigste, und dennoch darf und kann man die Vergangenheit nicht verdrängen, denn gerade letzte Woche am Freitag habe ich ja noch gemerkt, wie viel von dem alten Mist da noch in mir ist.

So, nun möchte ich für den Moment aber zum Ende kommen, und mich meinem letzten, vorgestern entstandenen Wollie-Wesen widmen. Der Flauschiezwerg braucht noch ein paar wichtige Details, damit er ganz fertig ist, z.B das Mützchen. Vielleicht ist es heute stimmig, unter dem Motto „alle guten Dinge sind drei“, die ersten Wollies durch den Philipp fotografisch festzuhalten und dann herzuzeigen, und zu präsentieren.

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Ein wertvoller Moment

Wenn Liebe

im Herzen brennt,

entsteht so manch

wertvoller Moment.

Heute ein schöner Kuschelmoment mit unserer Franzi. ❤ Und in diesem Zusammenhang kam mir obiger Spruch in den Sinn.

Zukünftig, ab heute, werde ich solche kleinen, einzelnen Lichtmomente ebenfalls in der Kategorie „Jahrbuch 2021“ ablegen und verewigen.