Kategorien
Allgemein

Do, 12.01.2023 allein zu Haus heut Abend und ein bisschen was zum Tag…

Heute zu Mittag haben wir uns in der Stadt getroffen in seiner Mittagspause, der Philipp und ich.

Wieder daheim angekommen, rief mich Bettina an. Wir vereinbarten ein Treffen für morgen 14 Uhr. Ich freue mich schon sehr darauf. Ihre Eltern hatten Glück im Unglück, die hatten einen Autounfall, jemand ist seitlich ins Auto reingefahren. Das Auto ist kaputt, aber es gibt keine Personenschäden. Glück im Unglück eben.

Am späten Nachmittag hatte Philipp einen Termin bei der Hausärztin. Er bekam eine Überweisung fürs Klinikum, die Neurologie, damit er zwecks der Epilepsie wiedermal durchgecheckt wird.

Sein Cousin rief ihn an und lud ihn kurzfristig ein, heute ins Theater mit zu gehen. Er hatte zwei Premierenkarten und seine Frau wollte nicht mit, also hat er den Philipp gefragt. Um 18:30 ist Philipp abgeholt worden. Also bin ich heut Abend mal allein zu Hause. Das Theaterstück soll aber nicht lange dauern, auch ohne Pause, nur 1,5 Stunden. Allzu spät dürfte es heute demnach nicht werden. Morgen ist ja Freitag und Philipp muss arbeiten. Um 19:30 hat es begonnen, also dürfte es jetzt um 21 Uhr etwa zu Ende sein.

Soweit der Eintrag zum heutigen Tag.

Kategorien
Allgemein

Glückstagebuch 05.-07.11.2022

Am Samstag, 05. November fand ich es schön, dass wir dort bei der Schmuck- und Mineralienmesse waren. Ich habe dort etwas gefunden, was mich quasi wie magisch angezogen hat, ein Bergkristall, länglich, in Form eines Stabes. Spasseshalber meinte ich zum Philipp als wir wieder zu Hause waren: „Jetzt hat die Fee in mir einen eigenen Zauberstab.“ 😉 Nein, aber im Ernst, die Energie von dem Bergkristallstab fühlte sich sofort stimmig an. Man kann diesen Stab wohl nutzen, um Trinkwasser mit Energie aufzuladen. Jedoch ich halte ihn einfach nur so gern in den Händen. Er tut mir gut, als ich mir die Bedeutung/Wirkung vom Bergkristall durchgelesen habe, war mir auch klar, warum. Bergkristall wirkt unter anderem beruhigend auf das Nervensystem.

Am Sonntag, 06.11. fand ich es schön, dass Philipp sein Cousin da war und uns 1. eben die Kette für die Badewanne/den Stöpsel mitgebracht hat, aber andererseits auch auf unsere Bitte hin, Mineralwasser. Es war nämlich so, dass er dem Philipp bescheid gab, dass er gleich auf dem Weg zu uns ist, nur noch schnell was einkaufen muss an der Tankstelle und das traf sich dann gut. Eine ganze Kiste mit 9 1L-Flaschen hat er uns mitgebracht, was uns eine große Hilfe ist. Klar wir hätten am Montag selber welches kaufen können, aber wenn er schon mit dem Auto kam, und selber was einkaufen musste, bot sich das an. 😉

Gestern am 07.11 habe ich mich darüber gefreut, dass der Philipp mir zwei Äpfel mitgebracht hat. In der Arbeit haben sie im November die sogenannte Apfelaktion. Körbe mit Äpfeln stehen in den Gemeinschaftsräumen zur freien Entnahme bereit, und somit hat er nicht nur für sich genommen, sondern auch für mich, womit ich nicht gerechnet hätte, immerhin bin ich ja keine Mitarbeiterin mehr dort. Fragte ihn eh, ob es erlaubt wäre, welche mit nach Hause zu nehmen, worauf er antwortete: „Warum nicht, erstens ist nicht vorgeschrieben, das Obst nur im Büro zu verzehren, und zweitens warst Du ja selber einmal Mitarbeiterin.“ – hach ja, ich habe mir mal wieder viel zu viele Gedanken gemacht. *seufz* 😉

Ich denke, das wichtigste an positiven Dingen/Ereignissen der letzten Tage ist hiermit aufgeschrieben. Also beende ich nun diesen nächtlichen Glückstagebucheintrag.

Kategorien
Allgemein

Sonntag

Der Sonntag war ganz gemütlich. Wir hatten auch Besuch von Philipp seinem Cousin, der uns eine längere Kette gebracht hat, mit welcher man den Stöpsel an der Badewanne befestigen kann, damit er nicht verloren geht. So hatte dieser ruhige, gemütliche Tag auch etwas Geselliges. 🙂

Kategorien
Allgemein

Bericht vom Sonntag und Hiobsbotschaften

Nach einem gemütlichen Start in den Sonntag waren wir Mittags spazieren. Um 15 Uhr ca. ist Philipp dann weg, er wollte nochmal ins Stadion, sich das Fußballspiel zwischen Austria Klagenfurt und Austria Wien anschauen. Ich wollte diesmal nicht mit, habe aber gesagt, wenn er gern möchte, kann er ja, sofern es ihm nichts ausmacht, alleine zu gehen.

Ich hatte einstweilen kurz Besuch von jener Bekannten, der ich vor 1-2 Wochen nachträglich einen Wohllie-Wesen Osterhasen geschenkt hatte. Sie brachte mir Wolle mit und ein paar Karabiner, für Anhänger. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Nach 19 Uhr war Philipp dann wieder zu Hause. Während des Abendessens erreichte uns, bzw. den Philipp ein Anruf von seinem Cousin, mit schlechten Nachrichten: Er, der Cousin, liegt mit einer Lungenentzündung im Krankenhaus. 😦 Von seiner Schwiegermutter, die Philipp und ich natürlich auch kennen, erzählte er, dass sie ihre Corona-Infektion nicht so gut verkraftet hat, ein Lungenflügel ist ihr abgestorben. Philipp‘s Cousin, dessen Frau und ihre Mutter (Schwiegermutter vom Cousin), die hatten ja alle Covid. Ja, keine guten Nachrichten. Aber wir hoffen das Beste. Zum Glück ist die Medizin heutzutage schon sehr fortgeschritten und eine Lungenentzündung kann gut behandelt werden, im Gegensatz zu früher, wo die Leute oft an einer Lungenentzündung gestorben sind.

Tja, so legt sich ein Schatten über das eigentlich schön verbrachte Wochenende.