Kategorien
Allgemein

Erfolg/Premiere heute Früh

Unlängst hat mir Philipp die Bedienung des Backrohrs erklärt. Die Drehschalter haben eine gut fühlbare Einkerbung/Rille. Zusätzlich haben wir auch fühlbare Beschriftungen angebracht, also z.B für 200 Grad habe ich in Blindenschrift eine 2 geschrieben und Philipp hat es dort hingeklebt. Zusätzlich weiß ich, wenn ich 200 Grad einstellen will, muss die Einkerbung vom Drehschalter schräg links unten sein.

Letztens haben wir Semmeln gekauft, die man im Backrohr selber aufbacken kann. Und heute habe ich es zum ersten Mal geschafft, mir zwei Frühstückssemmeln im Backrohr aufzubacken, bei 200 Grad 5 Minuten. So hat es PHilipp von der Verpackung abgelesen. Und die sind lecker geworden!!! Den Timer für 5 Min. habe ich mir auf der Apple Watch gestellt. Danach wieder alles ausgemacht. Wenn die Einkerbung der Drehschalter nach ganz oben zeigt weiß man, alles ist ausgeschaltet, es besteht also überhaupt keine Gefahr, dass etwas passiert. Die Semmeln habe ich dann vorsichtig rausgeholt. Habe es zuerst mit einem sauberen Tuch versucht, aber dabei ist mir die Semmel wieder entglitten und wieder aufs Backpapier zurückgefallen. Also Teller ganz nah zu mir gestellt und mit den Fingern ganz vorsichtig zuerst die erste, dann die zweite Semmel rausgeholt. Alles gut gegangen. Nichts angebrannt, und auch keine verbrannten Finger.

Ja, so war das heutige Frühstück ein doppelter Genuss, weil mir wieder etwas selbstständig gelungen ist. Bin im übrigen sehr dankbar für den Philipp, seine Offenheit und Geduld, wenn ich etwas Neues lernen/ausprobieren möchte. Es ist bisher noch nicht einmal vorgekommen, dass er gemeint hat „nein lass das besser bleiben, das wirst Du nicht schaffen“. Er mahnt mich höchstens dazu, vorsichtig zu sein, so auch gestern, als ich ihm von meinem Vorhaben erzählte, einen Übungsspaziergang alleine zu unternehmen, sagte er: „Ja, mach das. Es ist sonnig. Aber bitte sei vorsichtig!“ Klar bin ich das. 🙂

Somit ist diese(r) Premiere/Erfolg nun auch im Blog/Tagebuch verewigt. 😉

Kategorien
Allgemein

Frühstück im Zeichen der Waldbeere

Frisch aufgebackene Semmeln mit Waldbeermarmelade + Früchtetee mit Waldbeergeschmack ergibt ein Frühstück, im Zeichen der Waldbeere. Leckere Kostbarkeiten aus der Natur. ❤

Kategorien
Allgemein

Positive Momente 18.04.2022

  • Viel unterwegs gewesen, Pflanzen/Baumbegegnungen in der Natur gehabt. Philipp hat eine Biene gesehen, welche auf einem Löwenzahn saß, um Pollen zu sammeln. Feine Gänseblümchen habe ich berührt, auf einer Blumenwiese. Einer unserer Lieblingsbäume, dessen Knospen gehen auf und es entstehen zarte Blätter.
  • Als wir bei einem der Bäume gestanden sind, kam ein Mann mit ausländischem Akzent und fragte, ob er uns helfen könne. Wir lehnten dankend ab. Finde das aber sehr nett, zeigt aber auch, dass es für viele Menschen wohl ungewöhnlich ist, einfach bei einem Baum zu stehen, und Energie zu tanken/dem Baum ebenfalls Liebe und Dankbarkeit zu geben.
  • Von Schwiegermutter haben wir noch Jause von Ostern bekommen, werden wir heute jetzt am Abend noch essen. Freue mich schon darauf. Von Schwägerin auch noch verabschiedet, die ist heute wieder nach Wien gefahren.
  • Dankbar dafür, dass man am Feiertag im Tankstellenshop Getränke einkaufen kann. Damit verbunden dankbar, dass die nette Tankstellenmitarbeiterin uns geholfen hat, die Flaschen in meinen Rucksack zu räumen.
  • Mit dem Blindenstock zu gehen hat heute auch wieder super geklappt. Darüber freue ich mich sehr.
Kategorien
Allgemein

Shoppingtripp am Dienstag

Heute waren wir in einem Einkaufszentrum.. Haben dort mehrere schöne und nützliche Sachen bekommen. Ich habe mir unter anderem neue Hausschuhe (Schlapfen), und Haarspangen mit Rosen gekauft. Einmal mit weißen Rosen, einmal mit roten. Auch eine Tasse mit Herz darauf. Dankbar für alles, was wir bekommen haben.

Zwischendurch im Restaurant dort eine Kleinigkeit zu Mittag gegessen, einfach nur Pommes frittes mit Ketchup. Als Dessert ein Eis, heiße Liebe. Lecker!!!

Gegen 15:30 waren wir wieder zu Hause, mussten dann aber doch nochmal weg, weil wir was vergessen hatten. Macht nichts, mussten dafür nur noch in den Supermarkt hier in der Nähe.

Heute gehen wir nun aber nicht mehr raus, den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Kategorien
Allgemein

Positive Momente 09.04.2022

  • Ich bin dankbar dafür, dass wir die letzten Packungen Katzenstreu bekommen haben, von dem, was wir immer nehmen.
  • Trotz Regen hatten wir auf dem Weg zum Einkaufen Spass, also es gab eine Augenblickskomik. Vor einer Lacke sagte Philipp, ich solle nun einen großen Schritt machen, aber dieser war nicht groß genug, und ich *platsch*, genau in die Lacke getappt. Mussten wir beide wie gesagt lachen. Kurz darauf hörten wir ein Kind, welches fröhlich lachte und ein Liedchen sang. Ja, auch wenn der Himmel voller Wolken war, die Sonne im Herzen war trotzdem da. 🙂
Kategorien
Naturverehrung

Umarmt von Mutter Natur

Diese Zeilen kamen mir schon in der Früh in den Sinn, als mir die frische Morgenluft entgegenwehte, aber komme jetzt erst dazu, es zu veröffentlichen.

Umarmt von Mutter Natur

Nach langer Trockenheit die Natur aufatmend umarmt mein Sein mit frischer Regengespickter Morgenluft, lässt mich spüren, dass ich ein Teil des großen und ganzen bin. Dankbarkeit erfüllt mich und ich tue es der Natur um mich herum gleich und atme tief durch.

Kategorien
Allgemein

Positive Momente 30.03.2022

  • Ich bin erleichtert und erfreut darüber, dass der Philipp weiterhin anfallsfrei war die letzten Tage. Möge das so bleiben!
  • Weiters erfreulich, dass eine Bekannte wieder genesen ist. Sie hatte Corona und trotz dreimaligem Impfen einen unguten Verlauf der Erkrankung, hohes Fieber, Gliederschmerzen und allem drum und dran. Umso schöner ist es, dass sie sich wieder gut davon erholt hat.
  • Ich freue mich über die spontanen Impulse/Eingebungen, die ich immer wieder mal bekomme.

Ich werde mir jetzt noch etwas Naturklänge zum entspannen auf Youtube anhören und dann selber ins Bett verschwinden. Ich kann einfach am besten mit Naturgeräuschen entspannen. Und wo wir gerade beim Glückstagebuch sind, ich bin dankbar, für das reichhaltige Angebot zu diesem und anderen Themen auf Youtube und allgemein dankbar, dass es so etwas wie Youtube überhaupt gibt. Früher hatte ich massig CD‘s/Kassetten mit Musik, Hörbüchern und auch zum Teil Naturgeräuschen, und jetzt kann man das einfach über Smartphone/PC auf Youtube hören. Und damit ich nicht durch lästige Werbung gestört werde, habe ich Youtube premium aboniert. Das ist es mir wert. 🙂
So und nun wirklich schluss ich komme jetzt zum Ende. 😉 Gute Nacht und einen guten Start in den Donnerstag.

Kategorien
Allgemein

So etwas wie Normalität und Worte des Dankes

Ich bin froh, dass langsam wieder so etwas wie Normalität bei uns einkehrt. Der gestrige Tag verlief zum Glück ohne weitere Anfälle. In der Arbeit hat sich die stellvertretende Vorgesetzte so ein bisschen ihm angenommen. Sein direkter Vorgesetzter ist derzeit auf Kur, bzw. sollte sein, musste sie nämlich wegen einer Coronainfektion abbrechen.

Die Hausärztin hat noch diese Woche Urlaub. Morgen hat Philipp deswegen einen Termin bei einer Vertretung. Werde ihn natürlich begleiten. Und die Rezepte brauchen wir ja auch.

Kommunikation ist das A und O. Alle paar Stunden ein wenigstens kurzes Telefonat, damit ich weiß, es ist alles in Ordnung. Langsam, ganz langsam fällt die Anspannung und der Schockzustand von mir ab. Aber ich merke, wie schreckhaft ich zur Zeit bin. Jedes kleinste Geräusch von draußen, lässt mich zusammenzucken. Bin derzeit auch nah am Wasser gebaut. Ja, zwei Anfälle an einem Tag am Sonntag, das hat mich doch auch seelisch sehr stark mitgenommen.

Gestern bin ich früh ins Bett, um halb 10 Uhr Abends. Bin dann schnell eingeschlafen. Das habe ich gebraucht. Um 2 kurz mal wachgewesen, zufrieden festgestellt, dass mein Schatz friedlich neben mir schläft, bzw. schlief, und zwischen uns lag die Franzi. Apropos Katzen, die sind solche Seelentröster in dieser Zeit. ❤ Ich bin froh, dass wir sie haben. Als ich dann um halb 8 heute Morgen aufgewacht bin, war er schon weg, rief mich paar Minuten nach halb 8 an, dass er gut im Amt, im Büro angekommen ist.

Ja, so was wie Normalität, aber sehr vorsichtig und achtsam. Möge es weiterhin bei sehr, sehr seltenen Anfällen bleiben. Das hoffe ich zutiefst. Am besten wäre natürlich überhaupt nie mehr ein Anfall.

Zum Schluss dieses Eintrags möchte ich mich bei Euch allen ganz herzlich bedanken, fürs lesen, liken, mitfühlen, die vielen einfühlsamen Kommentare. Gerade am Sonntag bin ich gar nicht dazu gekommen, auf jeden Kommentar einzeln zu antworten. Ich hoffe, Ihr seht es mir nach. Darum möchte ich mich heute in diesem Eintrag bei jeder/jedem einzelnen bedanken. Ja, der Like-Button kann so viel mehr ausdrücken, als das klassische „gefällt mir“. Es ist auch, ein Zeichen, dass man gibt um zu zeigen, dass man es gelesen hat und mitfühlt mit dem Verfasser des Beitrags. In diesem Sinne, danke an alle.🤗

Kategorien
Allgemein

Der heutige Tag 12.03.2022

Heute war ein schöner Tag, auch vom Wetter her. Es hat (fast) alles gut geklappt. Die Schmuck- und Mineralienmesse war toll, es waren sehr viele Menschen. Ein bisschen was habe(n) ich/wir auch gekauft, unter anderem habe ich einen Strang Steinperlen gekauft, damit kann ich mir zumindest ein Armband machen. Ein Steinengel hätte mir auch gefallen, aber das gute Stück kostete 60 Euro, was mir doch zu teuer war.

Nach der Messe waren wir mittagessen in einer Pizzeria. Negativ war dort, dass das Service nicht gut war. Hatten zwei mal Risotto Frutti de Mare bestellt, also mit Meeresfrüchten, mussten ewig drauf warten. Auf unsere Nachfrage hin, wo denn die Risotti bleiben, stellte sich heraus, dass man darauf vergessen hatte.😖😤 Philipp meinte eh, wären wir Restauranttester under cover gewesen, die hätten keine gute Bewertung bekommen. Dort werden wir so schnell nicht mehr hingehen.

Einkaufen waren wir auch noch. Wieder ein schönes Lob bekommen. Außerdem ist für mich eine unangenehme Sache doch noch gut ausgegangen. Zuerst hatte ich schon dem Philipp etwas ausgeholfen, der hatte, um seinen Anteil der Einkäufe zu bezahlen 1,30€ zu wenig. Dann meine Rechnung. Ich versank gefühlt fast im Boden, weil ich 1,50€ zu wenig hatte. … Wollte schon mit ihm absprechen, was wir zurücklegen, da fragte eine Dame hinter mir, ob sie den fehlenden Betrag dazugeben dürfte, und ich bedankte mich, weil sie mich aus dieser Peinlichkeit heraus gerettet hatte. Sie war es dann auch, die uns noch das Lob aussprach, dass sie es bewundernswert findet, was wir alles gemeinsam schaffen, auch das ich so gut mit dem Stock gehen kann, mich beim Weg auskenne, usw. Sehr nett. Mir ist gar nicht bewusst, wie viele Leute mich/uns so beobachten. Vor ein paar Tagen haben wir ja auch schon von einer anderen Dame zu hören bekommen, dass sie uns oft beobachtet. Schöne Begegnungen. Und heute ist mir/uns eben auch etwas aus der Patsche geholfen worden, wofür ich wie gesagt sehr dankbar bin. ❤

Um ca. 15 nach 18 Uhr waren wir wieder zu Hause. Bin dann erstmal etwa zwei Stunden zurückgelehnt im Stuhl etwas eingenickt. Dann haben wir die Katzen gefüttert und selbst zu Abend gegessen.

Heute ist in Radio Kärnten eine Sondersendung am Abend, über helfende Hände betreffend des Ukraine-Krieges. Auch hier bei uns in Kärnten ist das Engagement sehr groß. Helfer kommen zu Wort, sowohl von Organisationen, als auch Privatpersonen. Berührende Geschichten. Dazwischen auch Musik.

Somit geht dieser Tag nun zu Ende. Ich wünsche allen einen schönen Abend noch, und für morgen schon mal einen schönen Sonntag. 🙂

Kategorien
Allgemein

Ergänzung fruchtigen Positiv-Moment vergessen

Äh ja ich könnte eigentlich diese Ergänzung unter den vorherigen Eintrag einfach drunter schreiben, aber wurscht, jeder positive Moment ist einen Eintrag wert. 😉 Nein um „Wurscht“ soll es hier nicht gehen.🤣😂

Gefreut habe ich mich über eine nette Geste. Eine Heimhelferin, die heute bei uns eingeteilt war, hat mir eine große Mandarine geschenkt. Ich glaub sogar fast, es ist eine Orange. Jedoch kenne ich mich nicht aus, wo der Unterschied, zwischen Mandarine und Orange liegt. Mandarinen sind, was ich weiß, eigentlich etwas kleinen. Wobei dann gibts ja auch noch die Clementinen. Schon toll, was die Natur für Vielfalt hervorbringt, an verschiedensten Obstsorten und Unterarten. Ja für alles aus der Natur können wir sowas von dankbar sein und es wäre nicht zu viel verlangt, dass die Menschheit der Natur und ihren Lebewesen mehr Respekt entgegenbringt. ❤ Nein das sollte nun keine Moralpredigt sein, vielmehr sind es „nur“ meine Gedanken, die mir dazu vom Hirn in die Finger geschossen sind, um aufgeschrieben zu werden. 🙂