Kategorien
Allgemein

InnoMake und Neuzuwachs oder das kann kein Zufall sein …

So, nun wirds etwas länger. Macht es Euch gemütlich. 😉

Viel ereignet hat sich heute. Eines vorweg: Vor einiger Zeit hatte ich mich für ein Testkitt des InnoMake beworben, und heute ist der InnoMake endlich angekommen. Aber was ist der InnoMake überhaupt? Zitat: „

Der InnoMake wurde entwickelt, um den Lebensalltag von sehbeeinträchtigten und blinden Menschen durch eine intelligente Hinderniserkennung sicherer zu gestalten.

Der InnoMake sendet und empfängt während dem Gehen Ultraschallsignale mit Hilfe eines innovativen Algorithmus. Dadurch weiß das System, wie weit du vom Hindernis entfernt bist und warnt dich bis zu 4 Meter vorher.

Mit der barrierefreien InnoMake – iOs-App kannst du unteranderem einstellen, wie früh und auf welche Art (Vibration im Schuh und/oder akustisch über Smartphone) du gewarnt werden möchtest.“

Quelle/weitere Infos

Ich muss mir noch die Bedienungsanleitung durchlesen, welche ich im Vorfeld per Mail zugeschickt bekommen habe. Außerdem bekomme ich eine Schulung. Ich weiß noch nicht, wie lange der Testzeitraum sein wird. Jedenfalls kam das Testkitt genau zur rechten Zeit, wo ich ohnehin grade viel mit Blindenstock am Üben/trainieren bin. Nein, der InnoMake ist keinesfalls ein Ersatz für den Blindenstock, vielmehr eine Ergänzung. Ich bin schon gespannt und werde berichten.

Themenwechsel Neuzuwachs:

Vor ein paar Tagen hhaben wir auf Facebook einen Beitrag gesehen, dass ein Kater ein Zuhause sucht, etwa ein Jahr alt, also wie unsere Franzi. Aus einem intuitiven Gefühl heraus, habe ich mit dem Philipp darüber gesprochen, ob wir dem Kater ein Zuhause geben/bieten sollen, und er stimmte zu. Ich meine, ja, wir haben schon zwei Katzen, aber wir denken auch schon in die Zukunft. Die Lucky ist ja schon älter, und ja, wir hoffen natürlich, dass sie uns noch seeeehr lange erhalten bleibt, aber es wird die Zeit kommen, wo die Lucky nicht mehr so spielfreudig sein wird. Dann wäre die Franzi trotzdem nicht einsam und hätte immer noch einen Spielgefährten kätzischer Art. Also wir haben uns das sehr gut überlegt. Der Kater (Murli) ist kastriert und bringt auch seinen eigenen, kleinen Kratzbaum mit. Aus privaten Gründen will der jetzige Besitzer den Kater abgeben. Einige Male haben wir über Facebook im Messenger hin und hergeschrieben und heute telefoniert. Was dabei noch rausgekommen ist, nein, kann wohl kein Zufall sein!!! Jedenfalls, er will morgen mit dem Kater vorbei kommen, gegen Abend. Als ich die Adresse durchgegeben habe, und gesagt habe, bei welchem Namen zu läuten ist, weil die Schwiegermutter wohnt ja auch noch im selben Haus, und bei unserer Klingel steht der Doppelname, also unser Familienname und mein lediger Nachname. Als er diesen hörte, meinte er, er ist mit jemandem in die Klasse gegangen, der den selben Nachnamen hat. Letztendlich stellte sich heraus, er ist ein ehemaliger Klassenkollege meines Bruders!!! Ich sagte aber gleich, dass ich mit meinem Bruder keinen Kontakt mehr habe, weil, … eben so viel vorgefallen ist. Und er weiß das auch, denn er war wohl damals gut mit meinem Bruder befreundet und hat ihn/unsere Familie mal besucht. Dabei ist ihm die schirche Umgangsweise aufgefallen, die mein Bruder mir gegenüber an den Tag gelegt hat. Ich selbst kann mich an ihn, den Schulkollegen nicht erinnern. Ganz dunkel ist mir in Erinnerung, dass mein Bruder mal Besuch von einem Schulkameraden hatte. Im Gegensatz zu meinem Bruder ist sein ehemaliger Schulfreund wohl sehr nett. Es liegt ihm viel daran, dass der Kater in ein gutes, liebevolles Zuhause kommt, weil der Kater, laut Aussage/Beitrag sehr verschmust und zutraulich ist.

Ich denke, es hat alles seinen Sinn, dass ich/wir an einen ehemaligen Schulkollegen meines Bruders geraten sind. Ob er noch Kontakt zu meinem Bruder hat, weiß ich (noch) nicht. Das will ich morgen in Erfahrung bringen. Neben diesem „Zufall“ dürfen wir aber nicht vergessen, in erster Linie geht es darum, dem Katerchen ein neues, liebevolles Zuhause zu ermmöglichen. Ich war nur so perplex, da war zuerst dieses intuitive Gefühl, wir sollten den Kater zu uns nehmen, und dann erfahre ich, dass der meine Familie, insbesondere meinen Bruder aus der Schule gekannt hat. Wie gesagt, der Mann ist sehr nett und aus seiner Stimme am Telefon war herauszuhören, dass es ihm leid getan hat, wie damals mit mir umgegangen worden ist. Und aus dem Facebook-Beitrag liest man auch heraus, dass es ihm nicht leicht fällt, den Kater herzugeben. Seine Freundin hat den Beitrag gepostet, Fotos sind auch dabei, vom Murli. Hier klicken.

Ja, hoffen wir das Beste, dass sich unsere Süßen und der Kater vertragen. Ich denke, Franzi und er werden viel spielen, und die liebe „Grandma“ Lucky, wird alles bewachen und beobachten. 😉

Nun ja, ich werde berichten. 🙂

Kategorien
Allgemein

Tagebuch-Nachtrag 20.09.2021 und 21.09.2021 + Audioblogbeitrag

Montag:

Montag war bisher der aktivste Tag in dieser Woche. Am Nachmittag waren Philipp und ich in einem Einkaufszentrum bummeln und einkaufen.

Am Dienstag war ich hauptsächlich mit den technischen Herausforderungen beschäftigt und zwischendurch/nebenbei habe ich noch Kleinigkeiten erledigt, aufräumen, mit der Franzi gekuschelt, Bastelutensilien sortiert.

Humoristisches: Am Montag habe ich beim Wetterbericht verstanden, „Es erwarten uns Tränenschauer“, statt „Regenschauer“. Na ich hoffe nicht, dass jemand gerade traurig ist. Mögen hauptsächlich Freudentränen fließen. 😉 Andererseits, man sagt ja wenn es regnet, der Himmel weint. Das kann ich mir schon vorstellen, dass der Himmel manchmal traurig ist, bei alledem, was so auf der Erde vorsich geht. …

Am Dienstag hätte ich mich beinahe verschrieben, statt „Episode“, „Epidose“. – was ist eine Epidose? Vielleicht ein dosenförmiger Lautsprecher, aus dem der Klang einer Podcast-Episode abgespielt wird. …

Und zum Schluss noch der Link zum Audioblogbeitrag: Hier entlang. 🙂

Kategorien
Allgemein

So, 19.09.2021

Das Wochenende war durchwachsen. Gestern ging es mir ja alles andere, als gut. Heute ist wieder soweit alles okay. Wir waren sogar spazieren, ich wieder mit Stock. In dem Bereich, wo wir gegangen sind, meinen Lieblingsweg, war zum Glück nichts gesperrt. Heute war ja in/rundum Klagenfurt die Sportveranstaltung Ironman Austria. Na ja, jedenfalls, es hat gut getan, die Trägheit zu überwinden und heute rauszugehen.

Eine traurige Nachricht habe ich auch bekommen/gelesen. Eine ehemalige Schulkollegin ist gestern, an ihrem 37. Geburtstag gestorben, ihrem Krebsleiden erlegen. Sie hat sehr gekämpft, aber letztendlich doch den Kampf verloren. Hab‘s auf Facebook gelesen, wo ich mit ihr befreundet war. Für sie wird es jedoch eine Erlösung sein. Gruselig war nur/auch, während ich auf Fb eine Beileidsbekundung als Kommentar schrieb, ist im Vorraum der Blindenstock umgefallen. Ich hatte ihn an die Wand, neben der Tür, an die Gardarobe gelehnt. Ja, könnte natürlich auch Zufall gewesen sein, dass er genau in dem Moment, als ich gedanklich bei der Verstorbenen war, umgefallen ist. Könnte auch von einer der Katzen unabsichtlich umgestoßen worden sein. Andererseits glaube ich schon daran, dass sich Verstorbene bemerkbar machen können, und Philipp meinte, sie hat sich vielleicht verabschiedet, während ich das auf Facebook schrieb. Na ja, wie auch immer, unheimlich war es schon. …

Jetzt lassen wir das Wochenende gemütlich ausklingen.

Kategorien
Allgemein

Aktivitäten gestern und heute

Gestern:

Am Nachmittag in der Stadt gewesen, haben Katzenfutter besorgt und der Philipp sein Lieblings-eau de toilette/Parfum. Ich habe mir im Elektrofachhandel kabellose Ohrhörer, also Bluetoothfähige Ohrhörer gekauft. Wollte schon immer welche ohne Kabel haben und nun hab ich mir erstmal welche geholt, die nicht so teuer waren/sind. Über Nacht hab ich sie in der Lade/Aufbewahrungsbox an den Strom angesteckt gehabt. Ach ja und dann hab ich gestern noch das Video vom Sonntag auf Youtube hochgeladen.

Heute:

Aufgeräumt, gebastelt, zu Mittag ein Erfolgserlebnis gehabt, es ist mir gelungen, die Bluetooth-Ohrhörer mit dem iPhone zu koppeln. *jubel* 😉 Die Ernüchterung war dann aber, dass eines der Ohrhörer binnen kürzester Zeit, glaub nach einer halben Stunde, schon wieder leer war. Also nochmal beide in die Ladebox und an den Strom angesteckt, diesmal aber umgetauscht, vielleicht waren die Dinger verkehrt drin, also z.B das linke dort, wo das rechte eigentlich reinkommt oder was weiß ich. Hat mich jedenfalls ziemlich genervt, dass es dann doch nicht mehr funktioniert hat. Am Nachmittag hat es zu regnen begonnen und seitdem überkam mich eine Schwere und Müdigkeit. Philipp war heute alleine ein paar Sachen einkaufen.

Es gibt noch eine Neuigkeit, aber darüber in einem Extra-Eintrag mehr. Habe nämlich in den letzten Tagen an etwas Neuem gearbeitet. Etwas zum Hören, … so viel verrate ich schon jetzt. Der Eintrag dazu kommt etwas später, im Laufe des Abends.

Kategorien
Allgemein

Bisschen was zum Montag …

Heute bin ich, nach einer Woche kreativer Schaffenspause, wieder durchgestartet, in kreativer Hinsicht. Wie schon geschrieben, Ideen gibt es viele, aber die Umsetzung geht nur langsam von statten. Aber wie gesagt, habe ja keinen Stress damit.

Am späten Nachmittag waren wir bei der Eigentümerversammlung, in dem Versammlungsraum eines Hotels. Wir waren sehr wenig, nur 33%. Es war aber trotzdem recht interessant und informativ. Haben auch zur Sprache gebracht, dass bei uns die Gegensprechanlage immer wieder spinnt. Ein Elektriker wird sich das anschauen, es wurde von der Hausverwaltung also sofort notiert.

Nach der Versammlung waren wir noch in einem Café was essen. Seit etwa 20:30 sind wir wieder zu Hause.

Soweit zum heutigen Tag. Mal sehen, was der Dienstag so bringt.

Kategorien
Allgemein

Sa, 04.09.2021 Flohmarktbegegnungen und müde

Das war heute ein netter Ausflug zum Flohmarkt. Ein paar Kleinigkeiten haben wir auch gefunden. Aber es gab auch schöne Begegnungen. Z.B hat Philipp einen alten Freund „zufällig“ dort wieder getroffen, sie haben sich eine Weile unterhalten. An einem Flohmarktstand war eine Frau, die wir als Wahlhelferin, im Wahllokal kennen gelernt haben. Auch eine sehr nette Begegnung. Überhaupt waren alle Menschen sehr nett dort. Zum Abschluss dieses gelungenen Ausfluges, gönnten wir uns beim Imbissstand Pommes und Getränke, ehe wir wieder mit dem Bus heimfuhren.

Zu Hause angekommen, bin ich so richtig müde geworden, bald im Stuhl eingenickt, einfach so. Aber es war keine unangenehme Müdigkeit. Wir waren halt viel unterwegs und sehr warm war es auch.

Seit etwa 20 Uhr bin ich wieder einigermaßen wach und wir haben zu Abend gegessen. Ich werde mich aber heute früher ins Bett begeben.

Ach ja die Franzi war so süß, nach dem Heimkommen am späten Nachmittag. Sie hat sich so richtig an mich, an mein rechtes Schienbein gedrückt, angeschmiegt, so als wäre ich/wären wir elendslang weggewesen. Klar gab es da extraviele Streicheleinheiten. ❤

Kategorien
Allgemein

Der Freitag so und im Moment sturmfrei

Ein bisschen in kreativer Hinsicht konnte ich heute weiterbringen. Eilt ja nix. 😉 Eins weiß ich aber jetzt schon, das Projekt Zwerg Moosus wird sich ziehen, denn es ist viel Arbeit, die Haare, die Fäden/Strähnen in den Kopf einzuarbeiten. Das geht immer nur Stück für Stück, dazwischen immer mal wieder was anderes machen, um bei dieser Frickel-Arbeit nicht zu ermüden. Heute ein Tier angefangen.

Am späten Nachmittag waren wir den Wochenendeinkauf erledigen, da wir morgen einen Ausflug zum Großflohmarkt machen wollen, etwas bummeln dort. Das Wetter soll auch schön werden, also ideal. Wenn es regnerisch ist, ist es dort auf dem Gelände nicht so schön, dann ist es so matschig.

Im Moment habe ich ein Bisschen sturmfrei jetzt am Abend. Philipp ist bei seiner Mutter drüben, weil seine Schwester heute aus Wien gekommen ist, um für paar Tage hier zu verbringen. Die Damen drüben trinken Rotwein und er hat sich sein Bier mit rüber genommen, um ein wenig mit seiner Schwester zu plaudern. Natürlich auch mit seiner Mutter, aber vorrangig ist er eben nur rüber, weil die Schwester gekommen ist.

Kategorien
Allgemein

Freitagmorgen, 03.09.2021

  • Kurz nachdem Philipp aus dem Haus, zur Arbeit gegangen ist, bin ich aufgestanden.
  • Erstmal gemütlich gefrühstückt. Das Füttern der Katzen hat Philipp heute Früh schon erledigt.
  • Nach dem Frühstück Körperpflege betrieben, duschen und Haare waschen.

  • Festgestellt 1, dass die Heizungen in der Wohnung an sind. Wir haben Fernwärme.
  • Festgestellt 2. Gmail spinnt. Eine Mail vom Philipp, seine Info darüber, dass er gut im Büro angekommen ist, ist im Spamordner gelandet. Seltsam…

Nun, nach diesem guten Start in den Freitag, möchte ich die gute Energie beibehalten und heute wiedermal ein „Wohllie“-Wesen machen, kreativ sein auf alle Fälle. ☺️ Ich wünsche allen einen schönen Tag.🤗

Kategorien
Kreativ-Monatsrückblicke Kreativgedankensplitter

Kreativ-Monatsrückblick August 2021

Wow, im August 2021 hat sich in kreativer Hinsicht viel getan. Also mache ich einen kleinen Kreativ-Monatsrückblick.

1. Anfang August entstanden spontan 3 Armbändchen. Beitrag dazu hier.

2. Im August sind die ersten „Wohllie“-Wesen entstanden/geboren. Die ersten 3 sind in diesem Eintrag hier verewigt. 😉

3. Als viertes „Wohhlie“-Wesen ist das Koboldmädchen Shabirah Schabernack entstanden.

4. „Minnie“, die kleine Maus habe ich im August ebenfalls gebastelt. Eintrag dazu hier.

6. Im Bereich Texte schreiben gab es im August auch was Neues, die beiden Gedichte „Feenhausen oder über das Reisen mit Geist und Fantasie“ und „Frühherbst-Gedichtgedanken“.

7. Nochmal zurück zum Thema basteln: Gestern sind jene zwei Wesen fertig geworden, ein großes Püppchen und ein Kleines, an denen ich die letzten Tage parallel gearbeitet habe, weil sie zusammen gehören. Zu diesem Projekt habe ich hier schon kurz geschrieben, jedoch ohne genaue Ausführungen. Die Wesen aus dem gestern abgeschlossenen Projekt müssen allerdings erst fotografiert, und ein entsprechender Text dazu geschrieben werden.

Ja, Ihr seht, ganz schön viel zusammen gekommen im August. Diesen Kreativ-Rückblick werde ich in der Rubrik „Kreativgedankensplitter“ ablegen, denn ich habe mir jetzt am Anfang des neuen Monats so Gedanken gemacht, mit der Frage, wie war der August rückblickend, in kreativer Hinsicht? Also passt das ganz gut.

Nun gehts ins letzte Viertel des Jahres 2021 und mal sehen, wie der September so wird. Fixstarter soll auf jeden Fall das „Wohllie“-Wesenprojekt Zwerg Moosus sein. Was sonst noch kommt, wird sich zeigen.

Kategorien
Allgemein

Passbilder, Schlüssel und Wannenbad

Wir sind nochmal weggefahren am späten Nachmittag, weil der Philipp Passbilder brauchte.

Auf dem Weg zur Busstation lag da, direkt vor einem Haus, also vor dem Gartenzaun dieses Hauses, ein Täschchen mit Schlüssel darin. Haben den Hausbesitzer darauf angesprochen, ihm gehörte er nicht. Aber er hat ihn genommen und gemeint, er wird die Nachbarn fragen. Hoffentlich ist der Schlüssel mittlerweile wieder bei seinem angestammten Besitzer. Wir versäumten dann zwar den Bus, den wir nehmen wollten, aber egal, schließlich wäre unsereins ebenfalls froh, sollte bei Verlust des Schlüssels dieser gefunden werden. Da kann man nicht einfach weitergehen, so auf die Art „Geht mich nix an. Wird schon jemand anderer aufheben und sich drum kümmern.“

Auf dem Rückweg waren wir noch eine Kleinigkeit zu Abend essen. Letztendlich sind wir voll in den Regen gekommen und waren froh, als wir endlich in den Bus einsteigen und heimfahren konnten. Philipp natürlich sehr zufrieden, weil es mit den Passbildern noch vor Ladenschluss geklappt hat.

Da mir saukalt war, gönnte ich mir ein Bad in der Wanne. Das hat so richtig gut getan. Es schüttet übrigens immer noch.