Kategorien
Allgemein

Kleines Gedicht Elfensegen

Elfensegen

Elfen tanzen im Regen,
verteilen Segen
auf allen Wegen.
Öffne Dein Herz.
Ihre Gegenwart
wirst Du dann spüren,

Elfen und Feen
werden sanft
Dein Sein berühren.

06.10.2021
inspiriert vom Herbstregen, bei welchem ich im Moment wirklich das Gefühl habe, dass Elfen tanzen, und sich mit den Regentropfen und dem Tanz der Elfen ein wundervoller Segen auf der Erde verteilt. – in gewisser Weise stimmt das ja auch, denn Wasser ist schon alleine für sich ein kostbarer Segen. ❤

Zum Anhören: Eine Episode mit Elfensegen.

Kategorien
Allgemein

So wunderbar feenhaft🧝🏻‍♀️

So herrlich feenhaft, dieses Musikstück, war vorhin im Radio. Nicht nur der Titel „the floral Dance“, also Blumentanz klingt so magisch, sondern das Musikstück ansich auch.

Kategorien
Geschichten von/mit Naturwesen Intuition und Spiritualität Meditationsberichte und geistige Reisen Naturverehrung

Gelebte Naturverbundenheit oder die Elfe Lupinella Sonnenschein

Herrlich, heute habe ich etwas gemacht, was ich schon sehr lange nicht mehr gemacht habe. Ich war beim Baumfreund. Aber anstatt nur dazustehen und ihn zu umarmen, und danach gleich nach ein paar Minuten wieder zu gehen, war mir nach mehr. Also habe ich mich auf den Boden, in die Wiese, mit dem Rücken zum Baum gesetzt, an diesem warmen Sommernachmittag.

Der Boden war hart, aber er ließ mich ganz die Verbindung zur Erde spüren. Allen Hintergrundgeräuschen zum Trotz fokussierte ich mich auf mein Inneres, entspannte mich, stellte mir vor, wie alle Geräusche um mich herum nur noch mehr zu meiner Entspannung beitrugen. Allzu laut war es ja eh nicht. Vereinzelt Vögel, Insekten, die um mich herum schwirrten, weiter weg Kinder, … normale Alltagsgeräusche halt.

Als der Verstand dann sozusagen ausgeschaltet, und ich ganz entspannt dasaß, spürte ich um mich herum Naturwesen/Elfen, die sich um den Baum versammelt hatten, um mich zu beobachten. Beobachten meine ich jetzt nicht negativ, sondern vielmehr im Gegenteil, ein freudiges Beobachten. Ihre Freude riesengroß, Freude darüber, dass da ein Mensch ist, der den intensiven Kontakt, die intensive Verbindung zur Natur sucht.

Eine kleine Elfe näherte sich sogar direkt und war besonders vorwitzig, meinte, sie möchte gerne mit mir, der Fee in mir in Kontakt bleiben. Ihr Name ist Lupinella Sonnenschein. Die anderen, vor allem die älteren Elfen waren zuerst dagegen, weil sie meinten, Lupinella, von ihren Freunden auch einfach nur „Lupi“ genannt, sei noch zu jung und unreif, für den Kontakt mit einem Menschen. Schließlich nahm ich wahr, wie die Elfen in einem, nichtphysischen Eingang im Baum verschwanden, um darüber abzustimmen, ob es Lupinella Sonnenschein nun erlaubt werden sollte, mit mir Kontakt zu halten.

Ergebnis: Die Mehrheit des Elfenrates stimmte dafür, mit der Begründung, Elfe und Mensch könnten voneinander lernen/Erfahrungen sammeln. Man nahm zu Kenntnis, dass es wohl Lupinella‘s Mission oder Aufgabe war, bzw. ist, von den Menschen zu lernen und umgekehrt wiederum Wissen zu vermitteln.

Als ich dann aus dieser Session zurückkam, war ein Spruch/Lied in meinem Kopf:

„Lupinella Sonnenschein,

lass ich in mein Leben rein.“

Oder auch:

„Lupinella Sonnenschein,

lass ich in mein Herz hinein.“

Dies solle ich immer wieder sagen bzw. denken, damit die Verbindung zwischen Lupinella und mir/der Fee in mir gefestigt wird, eben wie ein Mantra. 😉

Dieser ausführliche Aufenthalt im Garten, in der Natur hat mir so richtig gut getan und geholfen, so langsam wieder in meine Kraft zu kommen.

Als kleines Dankeschön und Wertschätzung für die Natur- und Elementarwesen ließ ich außerdem ein kleines Geschenk zurück. So machen es ja auch die Schamanen und Medizinmänner/Medizinfrauen.

Soweit meine Niederschrifft/Berichterstattung, vom heutigen Naturaufenthalt. 🙂

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, Gedicht Meditation Herzblume

Dieses Gedicht, entstanden durch eine meditative Erfahrung, und die Bilder dazu, möchte ich heute, ein Jahr danach noch einmal posten. Es passt so gut in jede Zeit, weil es immer Menschen mit offenen Herzen braucht. ❤

Gedicht, Meditation Herzblume
Meine Füße mit dem Boden,
meine visualisierten Wurzeln
mit Mutter Erde vereinigen,
aufmerksam
die Chakren reinigen.
Atmen, tief,
ins Herz hinein,
nichts tun,
nichts müssen,
einfach sein.
Zur bedingungslosen Liebe
geh ich
in Resonanz,
mein Herz ist weit,
voll strahlendem Glanz.
Aus meinen lichtvollen
Herzgefilden,
beginnt sich sanft
eine Blume zu bilden.
Die Herzblume ist
geöffnet weit,
ihr lieblicher Duft,
er macht sich breit.
Kleine Elfen
fühlen sich eingeladen,
im Duft, im Licht,
im Nektar zu baden.
Die Wesen erfreuen sich
an meinen Herzensgaben,
beginnen sich
daran zu laben.
Herzblumennektar,
ist hell und klar,
schmeckt kleinen Elfen
wunderbar.
Irgendwann fliegen die Elfen
dankbar davon,
und sie endet nun,
die Herzblumen-
Meditation.
Ich kehre zurück
ins Hier und Jetzt,
mit allem verbunden,
mit allem vernetzt.

25.07.2020

Kategorien
das Kind in mir Intuition und Spiritualität

kindische Blödelei oder die Elfe, die kurz da war

Das Kind in mir ist ja noch zum Teil sehr ausgeprägt. So habe ich am Vormittag so ein bisschen, mit hoer, verstellter Stimme vor mich hin geblödelt.

Dann waren aber plötzlich Textzeilen in meinem Kopf, die ich, mit dieser hohen Stimme vor mich hin gesungen hatte. Doch als ich mein Handy geholt habe, um es aufzunehmen, war ich doch zu langsam und es war wieder weg, nur noch die erste Passage des Textes ist mir geblieben:

„Ich bin Elfe Liliel

und singe mein Lied,

es entdeckt mich nur,

wer mit dem Herzen sieht.“

Mehr ist da nicht mehr. Die kleine Elfe Liliel ist so schnell wieder weg gewesen.

Mir kam so in den Sinn, das Kind in mir war so die Brücke zu mir, also das das Wesen, die Elfe zu mir durchdringen konnte. Kinder haben ja schließlich noch so den natürlichen Zugang zu der Welt der Elfen, Feen und Naturwesen, ich bin sehr dankbar, dass ich mir das ein Stück weit bewahren konnte, bzw. den Zugang dazu wiedergefunden habe.

So, nun lasse ich es los. Vielleicht hat die Elfe doch wiedermal Lust, wieder zu kommen, wenn es stimmig ist. Jetzt wollen wir dann unseren Ausflug in die Natur, zum See antreten.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen II Frühlingsreigen

Und hier das Zweite, schon älter, wow, 5 Jahre! …

Frühlingsreigen

Die kleine Frühlingsfee, sie freut sich sehr,

darf zaubern auf der Wiese

ein Blumenmeer.

Während der Winter sich hatte

Über die Welt ausgebreitet,

wurde im Verborgenen

der Frühling vorbereitet.

Immer mehr blühen sie,

die Blumen und Pflanzen,

Elfen und Feen voller Freud‘

Ihren Frühlingsreigen tanzen,

denn es ist endlich soweit,

sie ist da,

die Frühlingszeit.

24.03.2016

Kategorien
Impulse und Eingebungen Intuition und Spiritualität

magischer Nachtgedankensalat

Philipp hat gesehen, dass es schneit.

Dazu kam mir ein Gedanke:

„Mit jeder Schneeflocke,

die vom Himmel fällt,

kommt eine kleine Elfe oder eine kleine Fee herab zur Erde,

um Mutter Erde zu unterstützen,

und von älteren Naturwesen zu lernen.

Sanft landet, Schneeflocke für Schneeflocke

mit einer Elfe oder Fee auf der Erde,

oder auf Bäumen

und kahlen Sträuchern.

Diese jungen Wesen werden

von erfahrenen Wesen in Empfang genommen

und unterrichtet.

Jede Schneeflocke,

so leicht und sanft,

wie ein göttlicher Liebesfunke,

bringt neue Lichtwesen zur Erde,

aus göttlicher/universeller Liebe geschaffen,

um die Natur zu unterstützen.“

Ein weiterer Gedanke:

„Mit jeder Schneeflocke,

die vom Himmel fällt,

mag sie auch noch so kalt sein,

verteilt sich leicht und sanft,

Energie/Atmosphäre

von göttlicher Liebe

auf der Welt,

weil es die Natur

und wir alle,

gerade jetzt so sehr brauchen.“

Magischer Nachtgedankensalat,

als Nahrung für das Herz,

für jede/jeden,

der sich dafür öffnen möchte. ❤

05/06.01.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Naturverehrung

Wintergedicht-Gedanken Von Winterfeen und Schneeflockenelfen oder Fotos einer Winterlandschaft

Wenn Winterfeen

Party machen,

haben Schneeflockenelfen

viel zu lachen.

O Du wunderbare

Winterzeit,

seht alle her,

wie es schneit.

Tief verschneit

die Landschaft,

der Schnee gibt

Mutter Erde Kraft.

Schnee, Geschenk des Himmels

fein und klar,

und dies so kurz

vorm neuen Jahr.

28.12.2020

Kategorien
Texte-Adventkalender

Texte-Adventkalender Türchen#10 Wintermagie

Texte-Adventkalender 10. Türchen, unter dem Motto Wintermagie:

Die Winterelfe

Ich reinige die Luft,

kalt und klar,

den Winter finde ich

so wunderbar.

Ich, als Einzelne bin zwar

klein und zart,

doch, wenn Winterelfen sich vereinigen,

sich der Winter

in gebündelter Kraft

offenbart.

Schneeflockentanz,

und der Sonne

heller Lichterglanz,

der auf die Schneepracht fällt,

verzaubert ringsherum

die ganze Welt.

Ja, dies ist alles

Winterelfenmagie,

hör hin,

hör auf Mutter Erdes

Wintermelodie.

Und während Mutter Natur Kraft schöpft

aus ihrer Winterruh,

gesellt sich jetzt

der Zauber der Weihnacht dazu.

Weihnachtszauber

und Wintermagie,

werde still und höre

mit dem Herzen zu,

der einzigartigen

Sinfonie.

07.12.2018

Youtube

https://youtu.be/qj3YfcK0lAM

Kategorien
Allgemein

Schönes Wochenende

Ich, bzw. wir wünschen allen ein schönes Wochenende.

Wir sind heute ganz gemütlich in den Samstag gestartet. Es ist recht kalt und ich wäre froh, wenn wieder einmal, wenigstens ein paar Sonnenstrahlen heraus kommen würden.

Wie lange hat die „Nebelfrau“, mit ihrem Wolkenkleid denn noch vor, hier auf Urlaub zu verweilen? 😉 Und sind alle Sonnenelfen und Sonnenfeen schon im Winterschlaf? Dies fragen sich zwei Anteile in mir, nämlich einerseits die Fee in mir, und andererseits das Kind in mir.

Das wichtigste ist aber, bleibt alle gesund und machen wir das Beste draus, egal, welches Wetter draußen herrscht. 🙂