Kategorien
Allgemein

Katzen-Nasenbussi

Süße Situation zwischen den Katzis, wovon mir der Philipp gerade berichtet hat:

Zuerst hat die Franzi noch oben im Hochbett geschlafen, kam dann runter und ins Wohnzimmer. Im selben Moment kam die Lucky vom Balkon herein. Die Franzi ging auf die Lucky zu und berührte Lucky‘s Schnäuzchen mit ihrem. Beide Katzen standen sich also gegenüber und berührten sich mit den Nasen. Das war wohl eine Sonntagsbegrüßung, in Form eines Nasenbussis. 😉 ❤ Das hat uns so gefreut. 🙂

Kategorien
Gedicht-Gedanken gereimtes im Alltag die Alltagsreimerei

Vom Heimkommen und begrüßt werden KatzenGedicht-Gedanken

Wir kamen heim,

die Katze strich ums Bein,

um uns zu begrüßen,

ganz nah vor den Füßen.

Vor dem Einkäufe ausräumen,

darf die Katze schnurrend träumen,

bei Streicheleinheiten,

wenn unsere Hände

über ihr Fell sanft gleiten.

Die Franzi ist

ein kleiner Fratz,

aber auch

ein süßer Schatz.

Lucky, die zweite Katz,

auf ihrem

angestammten Platz,

liebt es, zu beobachten,

und aus der Ferne

alles zu betrachten.

So sind sie beide einfach toll,

ein Leben mit Katzen

ist wundervoll. ❤

Kategorien
Allgemein

Von liebevollen Worten und Gesten❤️

Als Philipp gerade auf dem Weg nach Hause war, telefonierten wir, und er sagte: „Ich bin so froh, dass ich Dich hab.“. Oh, so schöne Worte, die die Seele streicheln! ❤ Als er dann heimkam, hab ich ihn gleich in den Arm genommen und geknuddelt.

Dabei war dann die Franzi auch so süß. Während wir uns in den Armen hielten, is sie zwischen uns hin und her und an unseren Schienbeinen entlang gestrichen, mal bei ihm, mal bei mir. Das war auch so lieb! ❤

Kategorien
Allgemein

Sa, 04.09.2021 Flohmarktbegegnungen und müde

Das war heute ein netter Ausflug zum Flohmarkt. Ein paar Kleinigkeiten haben wir auch gefunden. Aber es gab auch schöne Begegnungen. Z.B hat Philipp einen alten Freund „zufällig“ dort wieder getroffen, sie haben sich eine Weile unterhalten. An einem Flohmarktstand war eine Frau, die wir als Wahlhelferin, im Wahllokal kennen gelernt haben. Auch eine sehr nette Begegnung. Überhaupt waren alle Menschen sehr nett dort. Zum Abschluss dieses gelungenen Ausfluges, gönnten wir uns beim Imbissstand Pommes und Getränke, ehe wir wieder mit dem Bus heimfuhren.

Zu Hause angekommen, bin ich so richtig müde geworden, bald im Stuhl eingenickt, einfach so. Aber es war keine unangenehme Müdigkeit. Wir waren halt viel unterwegs und sehr warm war es auch.

Seit etwa 20 Uhr bin ich wieder einigermaßen wach und wir haben zu Abend gegessen. Ich werde mich aber heute früher ins Bett begeben.

Ach ja die Franzi war so süß, nach dem Heimkommen am späten Nachmittag. Sie hat sich so richtig an mich, an mein rechtes Schienbein gedrückt, angeschmiegt, so als wäre ich/wären wir elendslang weggewesen. Klar gab es da extraviele Streicheleinheiten. ❤

Kategorien
Allgemein

Moment der Liebe 02.09.2021

Gemütlich

im Bett drin liegen,

sich mit dem Kopf, mit der Stirn

an das weiche Fell

der Katze schmiegen.

So viel bedingungslose Liebe

strahlt sie aus,

unsere liebe

Franzi-„Maus“.

Kategorien
Allgemein

Katzen und ihre Rituale/Gesten, um uns das Leben zu verschönern

  • Lucky: Wenn wir heim kommen, läuft sie zum Kratzbaum und kratzt vor Freude. Das ist immer so süß!
  • Blacky: Immer nach dem Heimkommen, das Erste, was er machte, an mir hoch mit den Vordertatzen, er wollte immer sofort hochgenommen, zum Sofa getragen werden, um dort zu kuscheln. Das war das Heimkomm-Kuschelritual.
  • Franzi: Jeden Abend sobald ich/wir im Bett liegen, kommt sie ins Hochbett, legt sich auf meinen Bauch, schnurrt laut und lässt sich streicheln. Dann wenn sie genug hat, legt sie sich oft zwischen uns, aufs Kopfkissen, bzw. so halbe/halbe, zum Teil auf meinem, und zum Teil auf Philipp‘s Kissen. Ein schönes, fast allabendliches Franzi-Katzenritual.

Habt Ihr auch Erlebnisse/Erfahrungen, mit Euren Fellnasen und besonderen Gesten/Ritualen gemacht? Schreibt es gerne in die Kommentare. 🙂

Kategorien
Allgemein

Seltsamer Traum – zwei fremde Kinder in unserem Bett

In dem Traum war es morgen, ich lag noch im Bett, Philipp war schon in der Arbeit, oder auf dem Weg dorthin.

Plötzlich waren da zwei Kinder, ein Mädchen und ein Junge, die auf wundersame Weise da waren, wie aus dem Nichts auftauchten, und sich kichernd und lachend in unserem Bett breit machten. Das eine Kind, weiß nicht mehr, ob es das Mädchen war, oder der Bub, legte sich dabei auf meinen Brust/Bauchbereich, ähnlich, wie es die Franzi immer macht, wenn sie im Bett ist.

Allerdings empfand ich die beiden Kinder eher als störend, sodass ich mir das eine, welches auf mir lag so hindrehte, dass ich ihm vor lauter Wut über die Störung in die Nase biss. . Das Kind sprang von mir runter, aber anstatt Ruhe zu haben, turnte jetzt das zweite Kind auf mir herum, was für den Störenfried ebenfalls einen Nasenbiss zur Folge hatte. „Hör auf!“, schrie das Kind daraufhin. Ich gab zur Antwort: „Nur wenn Ihr endlich Ruhe gebt und verschwindet.“ Das eine Kind weinte daraufhin und schmiegte sich an mich, als würde es kuscheln wollen.

Kurz darauf wachte ich auf, und bei mir war „nur“ die Franzi, der ich übrigens natürlich niemals in die Nase beißen würde. 😉

Seltsam, was Mensch so träumt.😂

Kategorien
Allgemein

Franzi-Katzenfotos und eine Katzenaugenblickskomik

Diese Fotos hat der Philipp heute von der Franzi gemacht.

Eben vorhin fragte mich der Philipp, ob ich einen Eiskaffee möchte. Bevor ich etwas erwidern konnte, gab die Franzi als Antwort ein leises „Miau“ von sich, dass wie ein „Ja“ klang. Ich: „Nein, Franzi, Du kriegst keinen Eiskaffee.“ Da hat die Kleine für einen Lacher gesorgt. 😉 Bzw. klein ist sie eigentlich nicht mehr. Sie, die Franzi ist zu einer schönen, prächtigen Kätzin herangewachsen. ❤

Kategorien
Allgemein

Strahlend wie ein Honigkuchenpferd oder „Prüfung“ bestanden

Für all jene, die noch nicht wissen, wie, wo und was, …. worum es geht, hier die beiden, vorhergehenden Beiträge zum Nachlesen:

1. „Weg einstudiert und alles zu seiner Zeit“ 2. „Ich zieh das jetzt durch!!!“

Juhu!!! Ich habe es geschafft, hin und zurück! Ich habe die gefühlte Prüfung zum Verlassen meiner Komfortzone bestanden!!! Ich bin so happy!!!

Ich danke allen, die mir die Daumen gedrückt haben und möchte zur Feier des Tages die Fotos hier teilen, welche die Friseurin vor der Tür von mir gemacht hat. Ich habe sie darum gebeten, als sie mich zum Ein- bzw. Ausgang begleitet hat.

Klarerweise auch immer telefonisch Kontakt mit dem Philipp gehabt, ihn angerufen, wie ich beim Friseur angekommen bin und das auf dem Hinweg alles geklappt hat. Ein paar Passanten boten mir Hilfe an, aber ich kam gut alleine zurecht, habe dankend abgelehnt.

Auch der Rückweg klappte gut. Weil ich ja noch nicht so viel Routine in dem Weg habe, war ich mir kurz nicht sicher, ob ich richtig bin, aber hat Dank dem Feedback einer Passantin doch gepasst.

Der Spickzettel war mir eine gute Hilfe, da bin ich froh, dass ich es so gemacht habe. Ich habe mir Zeit gelassen, bin immer wieder, wenn ich einen Punkt vom Weg abgearbeitet habe, stehen geblieben, den Zettel aus dem Stoffsack geholt und nachgelesen, wie es als nächstes weitergeht.

Zuhause dann wieder gleich den Philipp angerufen, der war/ist ebenfalls stolz, wiee nur etwas!!! Dann hat mich auch schon die Franzi begrüßt, bin mit ihr aufs Sofa und sie ließ sich streicheln. Sie war so süß. Noch im Vorraum, während ich telefoniert habe, ist sie mit den Vordertatzen mein rechtes Schienbein hoch, so auf die Art: „Begrüßt Du mich nicht?“, und klar habe ich sie dann während dem Telefonat schon gestreichelt. Danach ging es eben für die restlichen Streicheleinheiten aufs Sofa.

Während die Sonne draußen vom Himmel strahlt, strahle ich herinnen, wie ein Honigkuchenpferd. 😉

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Ein wertvoller Moment

Wenn Liebe

im Herzen brennt,

entsteht so manch

wertvoller Moment.

Heute ein schöner Kuschelmoment mit unserer Franzi. ❤ Und in diesem Zusammenhang kam mir obiger Spruch in den Sinn.

Zukünftig, ab heute, werde ich solche kleinen, einzelnen Lichtmomente ebenfalls in der Kategorie „Jahrbuch 2021“ ablegen und verewigen.