Kategorien
Allgemein Intuition und Spiritualität

Stilles Anteilnehmen und mitfühlen jenseits des rationalen Verstandes

Heute war es ja um 16 Uhr soweit, Bettina‘s Tierarzttermin, mit ihrer Katze Schmusi stand an. Ich hatte mir noch gestern eine Erinnerung im Kalender am Handy angelegt, damit ich/wir darauf nicht vergessen und/oder durch etwas anderes abgelenkt werden könnten.

Jedenfalls, um 16 Uhr stellten wir uns zur Blacky-Ecke, und ich sprach mit ihm, so auf die Art: „Lieber Blacky, wir sind uns darüber bewusst, dass Du immer noch hier bist und das es nach dem irdischen Tod nicht vorbei ist. Also möchte ich Dich bitten, Schmusi, die Katze meiner Freundin Bettina über die Regenbogenbrücke zu begleiten, bzw. auf der anderen Seite auf sie zu warten, danke!“

Dann war es einfach ein stilles Gedenken, Anteilnehmen und mitfühlen. Mir kam das innere Bild/die Vorstellung von einer hell erleuchteten Brücke, auf der einen Seite ein Engel und auf der anderen Seite der Blacky. In der Mitte schließlich Bettina‘s Katze. Danach war ein Frieden und eine gewisse Leichtigkeit spürbar. Auch der Philipp hat es gemerkt.

Irgendwann hatten wir dann das Gefühl, dass es gut war und so beendeten wir unsere kleine Andacht. Zum Schluss kam noch ein Gefühl/eine Energie des Trostes bei mir an. Ich habe daraufhin nach einer Möglichkeit gesucht, diese Energie des Trostes und des Friedens an die Bettina weitergeben/übertragen zu können, persönlich war(en) ich/wir ja nicht dabei. Also hab ich ein Kärtchen genommen, ihren Namen drauf geschrieben, das Kärtchen zwischen meine Hände genommen und mir vorgestellt, dass die Energie von meinem Herzen in die Hände und über die Handflächen in den Zettel/das Geschriebene übertragen wird, dabei fest an sie gedacht. ❤ Über die Herzebene sind wir ja sowieso verbunden und so hab ich dann das Kärtchen mit ihrem Namen mit der linken Hand fest an meine Brust, an mein Herz gedrückt, damit die Energie direkt vom Herzen hinfließen kann. Diese Andacht und danach diese Energieübertragung das waren heute so schöne Erfahrungen, die mit dem Verstand nicht zu begreifen sind. Ich selbst würde es einfach nur als stille Anteilnahme und mitfühlen + Trost schicken bezeichnen, aber bei dem Frieden und alldem habe ich schon auch das Gefühl, dass es eine Art spirituelle Sterbebegleitung war, mit anschließendem Trost spenden, alles aus der Ferne natürlich.

Ich habe heute nichts von Bettina gehört. Habe ihr angeboten, sie kann einfach anrufen, wenn ihr danach ist. Aber wohl braucht sie erstmal Zeit um damit alleine klar zu kommen, dass sie ihre Katze gehen lassen musste, was natürlich total verständlich ist. Sie hatte mich aber gestern im Telefonat gebeten, heute um 16 Uhr an sie und Schmusi zu denken, was ich ihr versprochen und auch eingehalten habe. ❤

Kategorien
Allgemein

Das war Schön gestern – Lichtermeer für den Frieden

Gestern am Abend gab es in Klagenfurt ein Lichtermeer für den Frieden. Treffpunkt war um 18 Uhr beim Haupteingang vom Messegelände. Kerzen wurden ausgeteilt und entzundet. Der Friedensmarsch ging bis zum neuen Platz, wo Klagenfurts Wahrzeichen, der Lindwurm, in den ukrainischen Landesfarben blau und gelb erleuchtet war. Es gab eine Rede vom Bürgermeister und noch weiterer Personen, viele berührende Worte. Lieder wurden gesungen und ein Gebet gesprochen. Nach Schluss/Dankesworten des Bürgermeisters löste sich der Demonstrationszug langsam wieder auf. Leider konnte Philipp keine Fotos machen, aber es gibt bereits etwas zum Nachlesen, auch mit Fotos:

https://www.klagenfurt.at/rathaus-direkt/medien-presse/stadtpresse-aussendungen/2022/maerz/friedenszug-und-lichtermeer-fuer-menschen-in-der-ukraine.html

Ein Video gibt es auch, auf der FB-Seite des Bürgermeisters:

https://fb.watch/bAGW8pAq_X/

Nach der Friedensdemo waren wir nach langer Zeit wieder einmal bei McDonalds etwas zu Abend essen. Es war schön, gestern am Abend unterwegs gewesen zu sein, im Zeichen des Friedens, und den Abend in der Stadt mit einem kleinen Abendessen zu beschließen.

Kategorien
Allgemein

Für den Frieden

Heute haben Radiostationen in ganz Europa um 8:45 „Give Peace a Chance“ gespielt. Hat es jemand von Euch auch gehört? Der Moderator von der Radio Kärnten Morgenshow, Mike Diwald, hat es angekündigt, dass dieses Lied in ganz Europa, von mehreren hundert Radiostationen gespielt wird/worden ist.

Klar, diesen Krieg beendet das Lied leider nicht, ich finde diese Aktion von den Radiostationen dennoch sehr gut, einen kleinen Beitrag für den Frieden zu leisten. Ich habe das Lied auf Youtube gefunden und stelle es auch hier ein:

Morgen Abend gibt es hier in Klagenfurt ein Lichtermeer für den Frieden. Menschen treffen sich und gehen gemeinsam mit Kerzen durch die Stadt. Wir wollen uns dem anschließen.