Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, Gedicht Meditation Herzblume

Dieses Gedicht, entstanden durch eine meditative Erfahrung, und die Bilder dazu, möchte ich heute, ein Jahr danach noch einmal posten. Es passt so gut in jede Zeit, weil es immer Menschen mit offenen Herzen braucht. ❤

Gedicht, Meditation Herzblume
Meine Füße mit dem Boden,
meine visualisierten Wurzeln
mit Mutter Erde vereinigen,
aufmerksam
die Chakren reinigen.
Atmen, tief,
ins Herz hinein,
nichts tun,
nichts müssen,
einfach sein.
Zur bedingungslosen Liebe
geh ich
in Resonanz,
mein Herz ist weit,
voll strahlendem Glanz.
Aus meinen lichtvollen
Herzgefilden,
beginnt sich sanft
eine Blume zu bilden.
Die Herzblume ist
geöffnet weit,
ihr lieblicher Duft,
er macht sich breit.
Kleine Elfen
fühlen sich eingeladen,
im Duft, im Licht,
im Nektar zu baden.
Die Wesen erfreuen sich
an meinen Herzensgaben,
beginnen sich
daran zu laben.
Herzblumennektar,
ist hell und klar,
schmeckt kleinen Elfen
wunderbar.
Irgendwann fliegen die Elfen
dankbar davon,
und sie endet nun,
die Herzblumen-
Meditation.
Ich kehre zurück
ins Hier und Jetzt,
mit allem verbunden,
mit allem vernetzt.

25.07.2020

Kategorien
Allgemein Gedicht-Gedanken

Geburtstagsfreuden-Gedichtgedanken und ein großes Dankeschön

So viele Menschen,
die an mich denken,
mir herzliche,
nette Worte schenken.
Wundervolle Begegnungen,
reichlich viele Segnungen.
Bin gut angekommen,
im neuen Lebensjahr,
fühle mich gut
und wunderbar.
20.07.2021

Ich bedanke mich bei allen ganz herzlich, die mir zu meinem Geburtstag gratuliert haben. Das sind Fotos, von der gestrigen Feier mit Philipp. Danke, danke, danke! ❤

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, der Marillenkern, Spassgedicht

Der Marillenkern – Spassgedicht

Es war einmal
ein Marillenkern,
der sah einen Vogel fliegen
weit in der Fern,
er dachte bei sich:
“Fliegen möcht’ ich auch mal gern.”
Der Marillenkern
landete jedoch nur
auf einem Weg,
und kullerte über einen Hang
in eine Wiese schräg.
Beim Marillen essen
kam mir in den Sinn,
dies Gedicht,
ob es Sinn macht,
weiß ich nicht.

18.07.2017

Kategorien
Engel Gedicht-Gedanken

Ich wünsch Dir einen Traumengel

Ich wünsch Dir

einen Traumengel,

welcher, während Du schläfst,

liebevoll

auf Dich blickt,

ein Traumengel,

der Dir nur

die allerschönsten

Träume schickt.

Ich wünsch Dir

einen Traumengel,

der Dich mitnimmt,

in wundervoller Weise,

auf eine schöne

zauberhafte Reise.

Ein Traumengel,

der Dich durch

die Nacht begleitet,

schützend seine Flügel

um Dich herum ausbreitet.

Ich wünsch Dir

einen Traumengel,

liebevoll

in strahlendem Weiß,

er wiegt Dich

in den Schlaf ganz leis.

Einen Traumengel,

der weiß,

wo die schönsten Träume sind,

soll es geben,

für jedes große

und jedes kleine

Menschenkind.

06.07.2021

veröffentlicht am 09.07.2021

Dieses Gedicht ist all jenen gewidmet, die immer wieder, mal mehr, mal weniger Nachts Albträume haben.

Zum Anhören:

Kategorien
Gedicht-Gedanken Naturverehrung

Wassergeister-Sinfonie

Winde, die

über die Lande fegen,

brachten Nachts

erquickenden Regen.

Manch Wettergeist

wütet schaurig,

mancherorts mit Unwettern,

das stimmt mich traurig.

Hier wetterte Gewitterregen

gegen die Schwüle,

und ließ zurück

angenehme Kühle.

Ein Hauch Magie

lag in der Luft,

durch den reinen

Regenduft.

Gepaart mit dem Duft

so süß vom Flieder,

sangen Regentropfen

ihre Lieder.

Sie war eine

beruhigende Melodie,

die Wassergeister-

Sinfonie.

25.06.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken Naturverehrung

Gebet an den Himmel Gedicht-Gedanken

Oh Himmel,

lass es regnen,

wenigstens bei Nacht,

auf die ausgetrocknete Erde,

und ihre Pflanzenpracht.

Oh Himmel,

allem was lebt

will ich stets

mit Dankbarkeit begegnen,

und ich wünsch mir nur eins,

dass Du mögest

mit kostbarem Nass uns segnen.

22.06.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken

Ideenfunken fliegen schnell – reimlose Gedicht-Gedanken

Ideenfunken fliegen schnell,

wie Sternschnuppen

in einer klaren Sommernacht.

Manchmal braucht es, so wie bei Sternschnuppen,

viel Glück, um einen Ideenfunken zu erhaschen,

und daraus etwas zu machen,

zu kreieren.

Ideenfunken fliegen schnell,

und wenn man nicht schnell genug ist,

sich Notizen zu machen,

verschwindet der Ideenfunke,

so wie eine Sternschnuppe,

welche nur flüchtig vom Menschen erblickt

und registriert wurde.

Bevor der Mensch sich überhaupt

eines Wunsches bewusst ist,

ist die Sternschnuppe bereits verglüht,

unwiederbringlich verschwunden,

im Dunkel der Nacht.

Ähnlich, wie am Gedankenhimmel,

wo Ideenfunken,

und Geistesblitze

schnell aufflackern,

um eingefangen zu werden,

oder, wenn dies nicht gelingt,

wieder im Nichts

zu verglühen.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen – Glück, Gedicht

Unbedingt noch teilenswert, dieses Gedicht, von vor 5 Jahren. ..

Glück

Sei mit Deiner Aufmerksamkeit
bei den kleinen Dingen,
sie sind es oft,
die Dir Glück
und Freude bringen.
Glück ist, still dem Regen
zu lauschen,
höre zu,
dem monotonen Rauschen.
Glück ist, ein zu atmen
die frische Regenluft,
es ist ein besondrer,
ja ein belebender Duft.
Glück ist, mit dem liebsten Menschen der Welt
Zeit zu verbringen,
wie ein Kind sich zu freuen,
zu lachen und
zu springen.
Bestimmt fallen Dir noch
viel mehr Dinge ein,
aber Fakt ist:
Es gibt so viele Momente
und Gelegenheiten,
zum Glücklichsein.

12.06.2016

Kategorien
Gedicht-Gedanken gereimtes im Alltag die Alltagsreimerei

Gereimtes zum Mittag

Mittags bin ich

in der Küche gesessen,

um gemütlich

mittag zu essen.

Da kam Katze Lucky

in die Küche geschlichen,

ist sanft mein Bein

entlang gestrichen,

dann ist sie weiter

zur Futterschüssel gegangen,

eine Mahlzeit einzunehmen

war auch ihr Verlangen.

08.06.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 158

Heut mal was Gereimtes:

Ich freu mich

über die Abendluft,

mit ihrem sommerlichen

Frischeduft,

welcher meiner Nase schmeichelt,

jeder Atemzug mein Sein

und meine Seele streichelt.