Kategorien
Allgemein

Eine Woche ohne besondere Vorkommnisse oder Gesundheitsgedanken

Manchmal komme ich mir vor, wie in einer Zeitmaschine. Tage und Wochen verfliegen so schnell, als würde man mit einer Kapsel durch Zeit und Raum fliegen.

Diese Woche ist ohne besondere Vorkommnisse verlaufen. Gestern hatten wir kurz Kontakt mit seiner Mutter, also mit der Schwiegermutter. Sie wird in ein paar Wochen, wohl im November hüftoperiert. Der Schwägerin gehts auch nicht gut, liegt schon seit etwa einer Woche mit einem viralen Infekt und 39 Grad Fieber im Bett.

Ich bin froh, das wir, der Philipp und ich soweit gesund sind. Der Philipp hat sich sehr schnell von seiner Erkältung regeneriert. Ich muss in Kürze mal zum Zahnarzt, mich stört da etwas, über den oberen Schneidezähnen, muss/will mal untersuchen lassen, was das ist. Eine Wucherung? Ein Gewächs? Keine Ahnung. Weh tut es zwar nicht wirklich, aber es stört und ist unangenehm. Ich denke aber nicht, dass es was Bösartiges ist, trotzdem will ich dem mal nachgehen. …

Kategorien
Allgemein Kreativgedankensplitter

Ruhiger aber kreativer Wochenstart

Hier war/ist heute ein schöner, sonniger Tag. Für mich war es eher ein ruhiger Wochenstart. Das heißt jedoch nicht, dass ich nur untätig rumgesessen bin. Aus der selben Wolle, wie die Armbändchen, von denen ich im Laufe der Zeit auch noch mehr machen möchte, ist ein kleines Engelchen entstanden, Engel der Hoffnung sozusagen. ❤ Auf dem Kopf hat das Engelchen anstatt einem Heiligenschein einen viereckigen Glitzerstein, der, laut Philipp‘s Aussage aussieht, als wäre es ein Diamant. Aber ist es natürlich nicht. 😉 Jetzt ruht sich das kleine Wollie-Wesen erstmal aus, nachdem wir am Balkon waren, und es Sonnenstrahlen gefuttert hat, bzw. habe ich mir vorgestellt, dass das Engelchen über diesen Kristall auf dem Kopf die Sonnenstrahlen in sich aufgenommen hat, also sozusagen vom Kristall in den Kopf und von dort weiter in den restlichen, kleinen Körper sind die Sonnenstrahlen geflossen.

Mal sehen ob heute noch ein zweites Wollie-Wesen entsteht, ansonsten morgen wieder. Jemand in mir meinte: „Hej, Du müsstest so Art Geburtsurkunden für Deine handgemachten Wesen/Figuren/Geschöpfe schreiben, oder zumindest den Geburtstag jedes einzelnen festhalten.“, worauf dann mein Verstand meinte: „So‘n Blödsinn, für Püppchen aus Wolle und Stoff ein Geburtsdokument!“. Andererseits, manche hochwertige Stofftiere, die von Steiff z.B da hat wirklich jedes Tier sein Zertifikat. Also so abwegig wäre das auch wieder nicht. Und es ist ja wirklich, für mich zumindest, jedesmal etwas Besonderes, sobald wieder eines fertig wird. Wobei, diese, ich nenn sie jetzt mal „Wolliewesen“, wo heute das erste fertig geworden ist, sind wirklich extraklein, perfekt zum Verschenken oder so, als Mitbringsel, für liebe Menschen. Is eh übrigens interessant, gestern dachte ich noch so, hm, wäre schön wenn ich irgendwie ganz kleine Figürchen machen könnt, eben für die obengenannten Gründe, so für Schlüsselanhänger usw. Und heute kam mir tatsächlich eine Idee, diese hat dann auf Anhieb geklappt, worüber ich sehr erfreut bin. 🙂

Tja, nun wären da also zwei Visionen in meinem Kopf. Einerseits solche Hoffnungs-Armbänndchen, möglichst viele, zum weiterschenken machen, und andererseits eben auch viele, viele Wollie-Wesen machen. Hm, morgen mach ich vielleicht einen Wollie-Wesentag, und Mittwoch einen Armbändchentag. Wobei, so ein Bändchen ist auch so zwischendurch mal erledigt, und die Wollies, diese kleinen Wesen sind in der Herstellung auch nicht sonderlich aufwendig. Mal sehen, vielleicht von jedem ein bisschen was.

Apropos morgen, da will ich nochmal zum Arzt, wegen den Augen. Obwohl ich stetig die Augentropfen verwendet habe, ist die Entzündung im linken Auge immer noch nicht so ganz gut. Zum Teil juckt es einerseits noch, und andererseits piekst es, als wär ständig ein Körnchen oder was drinnen. Find ich doof! 😦 Philipp begleitet mich morgen, kommt dafür später ins Büro. Also den Vormittag kann ich wohl eh nicht wirklich für kreative Dinge nutzen. – Na ja, außer ich nehm mir ein Wollknäuel + kleine Schere mit. Im Warteraum könnte man ja fingerhäkeln, z.b Bändchen oder Gliedmaßen für kleine Wollies. Machen ja auch die alten Damen so, dass sie ihr Strickzeug überallhin mitnehmen. 😉

Morgen dann wohl auch wieder bisschen Blindenstocktraining, nachdem er von der Arbeit kommt. Ja, der morgige Tag ist schon ziemlich gut verplant.

Soweit ein ausführlicher Eintrag inkl. Kreativgedankensplitter.

Kategorien
Allgemein Jahrbuch 2021 positive Momente

Nachtrag von gestern, Cafébesuch und Marillen, oder ein Positive-Momente-Eintrag

Gestern am Nachmittag waren wir in dem Café, von der Bäckerei, neben dem Friseur. Ja, ich bin wieder alleine gegangen, mit dem Blindenstock, und Philipp mal neben mir her, mal vor mir her, je nachdem, wie breit der Gehweg war. Den Spickzettel habe ich gestern kaum noch gebraucht.

Im Café haben wir zuerst zu Mittag gegessen, jeder einen Schinkenkäsetoast, der gut war, auch mit Gemüse (Gurke, Tomate und Paprika) und einem Salatblatt garniert war. Ja, sehr liebevoll angerichtet. Danach noch Kaffee, bzw. heiße Schokolade und Kuchen.

Zu dem Zeitpunkt, wo wir dort waren, war auch eine Freundin von der diensthabenden Angestellten des Cafés anwesend, welche Marillen aus der Wachau vorbei gebracht hat. Einerseits haben wir jeder 2 Marillen zum Kosten bekommen, und schließlich, als wir gerade gehen wollten, haben wir 4 Marillen zum Mitnehmen geschenkt bekommen. Über dieses Geschenk haben wir uns sehr gefreut.

Zurück bin ich dann auch wieder alleine gegangen. Das macht so Spass und Freude!!! Und Philipp ist so lieb. Er sagt mir mehrmals am Tag, wie stolz er auf mich ist. Das ist Seelenbalsam. Und ich erinnere ihn dann daran, wie dankbar ich bin, für seine Hilfe, und das dieser Erfolg ohne sein Zutun nicht möglich gewesen wäre. Ich bade also in Dankbarkeit, Liebe und Seelenbalsam. Mein Selbstbewusstsein erlebt zur Zeit einen großen Aufschwung. Und nein, das hat nichts mit Überheblichkeit zu tun, wenn ich sage/schreibe, dass ich auch stolz auf mich selbst bin. Wollte das nur gesagt/geschrieben haben, nicht, dass jemand in die falsche Richtung denkt und glaubt, ich sei überheblich geworden.

Nach diesem aktiven Samstag war ich am Abend, wohl bedingt durch die Entzündung im Auge, wieder sehr müde. Ich war früh im Bett. Heute tut das Auge zum Glück endlich weniger weh.

Soweit ein Eintrag zum Samstag. 🙂

Kategorien
Allgemein

Augenentzündung🙄

Heute war nicht mein Tag. Bin aufgewacht, das linke Auge total verklebt, dazu Juckreiz und, ja eben ziemlich unangenehm.

Untertags habe ich mir selber versucht bestmöglich zu helfen, mit kühlen Kompressen/Umschlägen auf das Auge. Aber ich wollte nicht ständig alleine herumdoktern, sondern das auch ärztlich abklären lassen. Also waren wir, nachdem der Philipp von der Arbeit kam, in der Augenambulanz vom Klinikum. So eine Augenentzündung könnte auch ansteckend sein, sogar Katzen könnte man damit anstecken, ich weiß das, weil, es ist schon länger her, da hatte ich ebenfalls so ‚ne doofe Entzündung und kurz darauf hat sie auch die Lucky bekommen. Also, nicht zum Spassen. In der Ambulanz habe ich, nachdem die Ärztin das linke Auge untersucht, und die Bindehautentzündung erkannt hat, antibiotische Augentropfen bekommen.

Einen kleinen Nachbericht von gestern, Stichwort Sommerfest, reiche ich noch nach. Ich war/bin heute irgendwie lustlos, habe mich untertags eher schlapp und schläfrig gefühlt, wohl durch die Entzündung. Aber Fieber habe ich keines.