Kategorien
Allgemein

Lang geschlafen und eingesperrt gewesen

Heute habe ich mich mal richtig ausgeschlafen. Während ich noch schlummerte, war bereits eine Haushaltshilfe da, bekam das zuerst nur am Rande, im Halbschlaf mit.

Als ich gerade so richtig wach geworden war, das war nach 10, hörte ich, wie man unsere Wohnung verließ, und von außen den Schlüssel ins Schloss steckte und die Wohnung absperrte. Häh? Nur weil ich schlafe, bin ich doch nicht weg, bzw. ich schlafwandle doch nicht! So war ich quasi in meiner/unserer eigenen Wohnung eingesperrt. Na wie gut, dass ich selber sowieso einen Schlüssel habe. Also erstmal aufgestanden, angezogen, und danach das höchst unangenehme Gefühl von eingesperrt sein beseitigt.

Ja ich bin mir bewusst, das absperren der Wohnung war sicherlich nicht böse gemeint, aber trotzdem, es fühlte sich nicht gut an. Irgendwie fühlte es sich auch nach Bevormundung an, so als wäre ich ein kleines Kind, dass man nur alleine lassen kann, wenn man von außen die Wohnung absperrt, so nach dem Motto: „Lauf nicht weg und lass keinen Fremden rein!“ Na ja wie gesagt, wie gut, dass ich das selber beseitigen konnte.

Kategorien
Allgemein Katzen

Keinen Schlaf gefunden und Fellpflege

Nachts von gestern auf heute fand ich nicht in den Schlaf. Die Katzen waren auch irgendwie so unruhig. Einmal da wäre ich beinahe weggedämmert, da riss mich ihr Radau wieder aus dem Schlaf, und seitdem war nix mehr mit schlafen.

Vormittags kam ich auch noch ganz gut durch, war sehr aktiv. Und als ich die Lucky streichelte bemerkte ich, dass sie ziemlich haart, viel Unterwolle verliert. Also habe ich zuerst die Fellbürste geholt und sie damit gebürstet, wow, da kam einiges raus!!! Das muss ich/müssen wir nun öfter machen. Als nächstes habe ich diesen Handschuh genommen, … – weiß eigentlich gar nicht, wie man den nennt, … der hat so Noppen an der Handinnenfläche. Damit kann man der Katze dann durchs Fell fahren, die Katze wird so einerseits massiert, und andererseits werden mit dem Fellhandschuh auch überschüssige Haare entfernt. Ja, die verfangen sich regelrecht in dem Handschuh. Diese Fellbürste und den Handschuh haben wir bekommen, gehörte zu Merlins Zubehör, noch vom Vorbesitzer.

Apropos Merlin, den hab ich, als er mal ruhig am Sofa lag auch mit dem Handschuh gestreichelmassiergebürstet. 😉 Hat er auch genossen, wobei er bald in den Spieltrieb überging und sich am Handschuh festkrallte, ihn abschleckte, und weißgott was. Da war aus mit Katzenwellnes, 😉 eher erachtete er meine, sich bewegende Hand mit dem Fellhandschuh als Spielobjekt. Da wusste ich, es war genug fürs erste.

Ja und zum frühen Nachmittag hin, kam bei mir so der tote Punkt, bin sogar etwas eingenickt. Werde heute sicher früher ins Bett gehen.

Und ja, bin gespannt, wie sich das mit der Fellpflege/bürsten so als Ritual im Alltag etabliert. Die Franzi ist noch gar nicht in den Genuss gekommen. Die wuselt ständig rum. 😉

Kategorien
Allgemein

Ausgeschlafen

Da ich in der Nacht von vorgestern auf gestern kaum schlafen konnte, hat es gut getan, von gestern auf heute mal richtig auszuschlafen.

Heute will ich schauen, wie weit ich mich der aktuell angefangenen Geschichte widmen kann.

Ich wünsche allen einen schönen Tag.

Kategorien
Allgemein

Nachtrag von gestern – der restliche Montag so + nebenbei erwähnt neue Geschichte im entstehen

Gestern war es dann wirklich, wie geplant, ein geruhsamer Nachmittag. Haben beide von etwa 14-16 Uhr geschlafen. Dann kam mir in den Sinn, dass ich ja das gestrige Gedicht Sonnenelfen im Winter noch nicht aufgeschrieben/veröffentlicht hatte. Nun das musste unbedingt aufgeschrieben werden, damit es nicht wieder aus dem Kopf ist.

Am Abend habe ich mir ein Bad gegönnt und Radio gehört. Philipp hat Fern gesehen.

So nebenbei erwähnt, … schreibe ich gerade eine Geschichte, in mehreren Kapiteln. Ich mag aber noch nix davon veröffentlichen, weil noch nicht absehbar ist, ob der Ideenfluss bestehen bleibt, also ob sie wirklich fertig wird. Ich schreibe gerade am dritten Kapitel. Ja, mal sehen, was draus wird. … Ich werd mich jetzt eh mal wieder in die Welt meiner Geschichte zurückziehen. Dort steht jetzt im dritten Kapitel eine wichtige Konferenz an. Mal sehen, ob/wie die Protagonisten zu einer Lösung kommen, während die Hauptprotagonistin, ein Mädchen, ausgerissen ist. …

Kategorien
Allgemein

Seltsamer Traum und unangenehmes Erwachen

Ich träumte, zuerst saßen wir in einem Zug. In einer weiteren Szene gingen wir, mit mehreren Leuten durch eine Unterführung. Neben uns eine ältere Frau mit Kind. Die Frau zwang das Kind, mit ihr auf einen Friedhof mit zu kommen. Als das Kind sich weigerte, zog sie es einfach schimpfend mit sich. Seltsamerweise gingen wir und andere Leute aus dem Zug genau die selbe Richtung. Nach der dunklen Unterführung ging‘s durch ein Tor in den Friedhof. Keine Ahnung, was das sollte. Ich kenne auch keinen solchen Ort, wo nach einer Unterführung direkt ein Tor kommt, welches in einen Friedhof führt.

Ich erwachte und während ich mich einfach nur strecken wollte, durchfuhr meine linke Wade ein schmerzhafter Krampf. Ich war froh, als ich das Bein endlich wieder etwas lockern konnte, auch wenn noch ein leichter Schmerz im linken Bein, in der Wade spürbar ist.

Seltsamerweise hatte ich das schon öfters, zuerst ein, eher unschöner Traum/Albtraum, kurz darauf Erwachen mit Wadenkrampf. Zum Glück passiert das eher selten. Ich habe keine Ahnung, wo hier der Sinn liegt, dass ein Albtraum im Erwachen mit Wadenkrampf endet.🤔

Kategorien
Allgemein

Fürs Traumtagebuch – Apfel, Ei und Elfe

Gegen Morgen war im Halbschlaf plötzlich der außergewöhnliche Name „Fidiya“ in meinem Bewusstsein. Ich weiß nicht einmal, ob es den Namen wirklich gibt? – jedenfalls, kurz darauf sah/spürte ich das innere Bild von einem Apfel. In dessen inneren befand sich ein Ei. Und in dem Ei saß ein kleines Wesen, ich vermute mal, eine Elfe.

Ich habe keine Ahnung, was mir das sagen will, zuerst der Name, dann dieses innere Bild. Bin mir aber sicher, es kann/wird nichts negatives bedeuten, im Gegenteil. Der Apfel ist eine gesunde Frucht, das Ei ist ein Symbol der Fruchtbarkeit, und Elfen sind Naturgeister, welche die Natur beschützen und unterstützen. Trotzdem, sehr interessant, und auch magisch/mystisch.

Kategorien
Allgemein

Ich nehme das nicht persönlich

Eben habe ich gesehen/gelesen, dass mir ein Follower wieder abhanden gekommen ist, statt 130 steht da 129.

Ich nehm das nicht persönlich. Schade ist es zwar, aber na ja, ich mache hier im Blog weiter wie bisher und freue mich über jede(n), der/die mitliest. Das mit der 130-Follower-Feier war vielleicht etwas voreilig, aber egal, das sehe ich im Nachhinein als kleine Blogweihnachtsfeier. 😉 Und die, vom Glücksengelchen ausgewählten Gewinnerinnen erhalten natürlich ihre Geschenke.

Insofern, alles gut. 🙂 Und neue Follower sind, is eh klar, jederzeit willkommen.🤗

Kategorien
Allgemein

Perlenarmband

Habe nun mal wieder was ganz schlichtes, einfaches gebastelt, ein Perlenarmband gefädelt. 🙂

Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend.

Kategorien
Allgemein

Erfreuliches und weniger erfreuliches

Erfreulich, dass es Philipp seinem Cousin und dessen Frau besser geht. Hatte ja geschrieben, sind von Corona erwischt worden. 😦 Weniger erfreulich ist, dass es die Schwiegermutter vom Cousin so schwer mit C erwischt hat, dass sie mit Blaulicht ins Krankenhaus gebracht werden musste.😖 Hier hoffen wir natürlich weiterhin das Beste, dass auch sie bald überm Berg ist.

Für mich persönlich war heute immerhin erfreulich, dass die Wege momentan ganz gut geräumt sind und ich, in Begleitung, Philipp ging etwas weiter vor mir, den Weg zum Supermarkt mit Stock gehen konnte. Die Schneehaufen am Rand waren zwar zum Teil irritierend, aber dennoch hat es ganz gut geklappt. Und ich war auf der sicheren Seite, weil er immer in der Nähe war. Das war schon schön, ein bisschen wenigstens eigenständig, in meinem eigenen Tempo, unterwegs gewesen sein zu können. Hoffentlich bleiben die Wege nun frei und es schneit nicht wieder. Aber wie gesagt, man muss es eh nehmen wie es kommt. 😉

Kategorien
Allgemein

Ein großes DANKESCHÖN!!!👍🥂

Eben hab ich in den Statistiken gelesen, dass „Jacquelines Lebenstagebuch“ 130 Follower hat.

An alle, die mir folgen, egal ob still mitlesend oder aktiv, ein großes, herzliches DANKESCHÖN! Herzlich willkommen, schön, dass Ihr alle da seid. Ich freue mich immer über jedes Like und über jeden Kommentar. Ja auf WordPress ist es wirklich eine Freude, wegen dem stets freundlichen und liebevollen Umgang miteinander.

Aus meiner Freude heraus, möchte ich zwei Dinge verschenken. Unter allen, die diesen Beitrag liken und/oder kommentieren, wird einerseits ein, von mir handgemachter Engel (Wohllie-Wesen), und andererseits ein Exemplar von meinem Buch „77 lichtvolle Textimpulse“ verlost. So schön, dass dieser Anlass, 130 Follower zu feiern, in diese Zeit fällt, denn immerhin ist ja bald Weihnachten. 🙂

In jedem Fall, herzlichen Dank an alle! ❤

PS.: Texte-Adventkalender-Türchen kommt heute erst gegen Abend, jetzt wollte ich mal den Beitrag zur Feier des Tages vorziehen. 🙂