Kategorien
Allgemein

Der besondere Monat Mai oder eine Vorankündigung

Der Mai ist ein besonderer Monat. Im Mai haben wir uns kennen/lieben gelernt, und auch geheiratet.

2019 habe ich im Mai die Love-Story von Philipp und mir aufgeschrieben. In den nächsten Tagen/Wochen, bis zum 29. Mai, unserem Jahres- und Hochzeitstag, werde ich die einzelnen Teile der Geschichte hervorholen, und mittels Reblogs in Erinnerung rufen, gerade auch damit es all die neueren Follower lesen können, die im Laufe der Zeit dazu gekommen sind.

Schön, dass Ihr alle da seid, und heute Abend dürfen sich alle auf den Reblog des ersten Teiles der Love-Story freuen. 🙂 ❤

Kategorien
Allgemein

Nachts voll im Schreibfluss gewesen

Gestern Abend hatte ich mir noch zur Entspannung und um runter zu kommen Naturgeräusche/Vogelgezwitscher angehört. Und sofort verselbstständigte sich mein Geist und ging auf Reisen.

Ich mache ja im Moment den Kurs „Finde Deinen Geistführer“, und so war bei dieser geistigen Reise auch mein Geistführer/Schutzengel mit dabei. Er bzw. sie, ein weiblicher Schutzengel, heißt übrigens Natalie. Ja, Natalie, ohne das H.

Das alles, was sich da in dieser geistigen Reise ereignete, wollte/musste dringend und sofort aufgeschrieben werden. Schreiben, schreiben, schreiben, bis alle Details auch wirklich notiert sind. Da ist eine ganze Geschichte entstanden, die ich nun nur noch überarbeiten/gegebenenfalls Fehler korrigieren muss.

Bis halb 3 Uhr Nachts hat es gedauert, bis wirklich alles aufgeschrieben war. Ein Teil von mir meinte während des Schreibens, ach ich könnte ja erstmal schlafen gehen und am Mittwoch weiterschreiben. Aber nein, ich kenne das nur zu gut, wenn man pausiert, dann ist später nicht mehr alles so vollständig und identisch vorhanden, nicht mehr alles im Kopf. Also den Schreibfluss nutzen.

Es ist übrigens kein klassischer Aufsatz, sondern ich schrieb das so, als hätte es eine andere Person erlebt, um ein Beispiel zu nennen, ein Satz lautet etwa wie folgt: „Sie befand sich auf einer Wiese, vor einer Brücke.“. Meinen Namen habe ich mit „Lina“ abgekürzt, so nennt sich gern der kindliche Anteil in mir, mein inneres Kind ist die kleine Lina. 😉

Mein Verstand meinte: „Poah ey, das ganze liest sich ja wie eine Fantasy-Geschichte!“, und diese Geschichte werdet Ihr im Laufe des Tages zum Lesen bekommen. Außerdem wird es zusätzlich einen Meditationstext/eine Fantasiereise dazu geben, die ich schreiben werde, damit auch andere dorthin können, wo ich war, und etwas daraus für sich mitnehmen können.

Beides, sowohl die Geschichte, als auch die Meditation/Fantasiereise werde ich sowohl hier in meinem Lebenstagebuch, als auch im spirituellen Blog „schreiben ist Lichtarbeit“ veröffentlichen. Also, wer beide Blogs aboniert hat, wundert Euch nicht, wenn Ihr die Texte doppelt bekommt. Das nur zur Info. Die Fantasiereise geht dann wahrscheinlich morgen im Laufe des Tages online, denn die möchte ich auch aufnehmen, dazu braucht es aber 1. viel Ruhe, und 2. die passende Hintergrundkulisse. Ich werde das Aufsprechen der Meditation wohl am Balkon machen.

Bis ich dann im Bett war, war es 3 Uhr Früh, aber das war es mir wert. Dafür gibt es keine Unvollständigkeiten und Erinnerungslücken im Text. Heute fühle ich mich gut ausgeruht, denn ich habe bis kurz nach 10 geschlafen. Es ist gut, so wie es ist. 🙂

Kategorien
Allgemein Jahrbuch 2021 positive Momente

Nachtrag zu positive Momente Seite 104 + heute doch keine Impfung, nur Coronatest

Nachtrag zu dem gestern verfassten Positive-Momente-Eintrag#104:

Ich habe mich gefreut, zu erfahren, dass ich, als, sozusagen Chefkoordinatorin der Frischluft-Bewegungsgruppe, nun zum Kernteam des Vereins Freundschaftsbänder E.V gehöre. Man hat mich auch zur WhatsAppgruppe vom Team hinzugefügt. Normalerweise mag ich das nicht, wenn mich jemand ungefragt zu irgendwelchen Gruppen hinzufügt, aber in diesem Fall ist es in Ordnung und durchweg positiv. Ja, vor lauter Freude über das neue Radio, habe ich total vergessen, dieses Thema mit in den Eintrag aufzunehmen. Egal, ist hiermit nachgeholt. 🙂

Themenwechsel: In seiner Aufregung hat Philipp gestern wohl eine Infomail falsch gelesen. Er dachte, es wäre heute die Impfung, jedoch stellte sich heute heraus, es handelt sich jetzt nur mal um die Durchführung eines Coronatests. So wie es scheint, steht der Impftermin doch noch nicht fest. Einerseits doch eine gewisse Erleichterung, aber andererseits wären wir, vor allem er, froh gewesen, wenn es schon vorbei wäre, die Impfung meine ich jetzt. Ich/wir danke(n) Euch aber trotzdem ganz herzlich, für Eure Kommentare und guten Wünsche.

Eine gute Nachricht noch zum Schluss, sein Coronatest von heute in der Arbeit war bzw. ist negativ.

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 93

Heute freue ich mich darüber, dass ich einfach nur für mich sein konnte, und das wir beide dann am Abend dennoch eine schöne Zeit miteinander haben. Gerade spielt Philipp am Tablet und ich nutze einstweilen die Zeit zum Schreiben.

Die Umfrage, bezüglich der Namensauswahl für die Fee der Lebensfreude lasse ich übrigens doch noch länger online. Es kann also weiter abgestimmt werden, für alle, die noch nicht haben, und noch möchten. Es erfüllt mich mit Freude, dass die Fee dann demnächst auf die Reise geht, zu einem/einer glücklichen Gewinner/In, der/die unter allen, die an der Umfrage teilnehmen, ausgelost wird. Schon morgen, Ostersonntag kann ich Euch das zauberhafte Feenkind zeigen, und es gibt auch ein Gedicht dazu. Ja, wieder haben sich die zwei Komponenten, das Basteln und das Schreiben, vereint. Der/die Beschenkte bekommt mit der Fee dann selbstverständlich einen Ausdruck mit, zum immer wieder lesen. 🙂

Also, bis morgen und allen eine gute Nacht und einen angenehmen Start in den Ostersonntag.

Kategorien
Kreativgedankensplitter

Update Projekt Fee der Lebensfreude

Die Fee der Lebensfreude hat bisher einen längeren Entstehungsprozess. Aber, ich denke, zu Ostern, pünktlich zum Osterfest, wird sie fertig werden. Ich finde das passend, denn Ostern ist eben auch ein Fest der Freude. Dazu noch die wunderbaren Energien, die Atmosphäre des Frühlings! Könnte passender nicht sein. 🙂

Und ich darf noch einmal an meine Umfrage erinnern, bzw. werde ich sie in diesen Beitrag einfügen. Ich kann mich nämlich nicht für den richtigen Namen für die Fee entscheiden. Zur Umfrage gibt es übrigens auch ein Update. Es stehen nur noch zwei Namen zur Auswahl, nämlich

1. Lena Lebensfroh,

und 2. Lina Lebensfroh. Ich lasse die Umfrage bis zum Morgen des Ostersonntags online, also bis zum Morgen des 4. April.

Kategorien
Allgemein

Ach ja, da war ja noch was! …

Jetzt hab ich doch glatt, in meinem kreativen Chaos (im positiven Sinne gemeint), total darauf vergessen, meine neueste Geschichte vom Wochenende hier zu posten.

Die 7 Begriffe, welche der Geschichte vorausgingen, habe ich zwar schon gepostet, aber die Geschichte selbst, noch nicht, dabei ist sie längst fertig. 😉

Ich hole das am Abend nach, versprochen. Also, freut Euch auf eine Gute-Nacht-Geschichte. Den Titel verrate ich jetzt schon, er lautet: „Der Eisfluch und eine außergewöhnliche Liebe“.

Am Nachmittag gibt es dann einen Kreativgedankensplitter-Eintrag, zudem, was ich aktuell gerade mache. Also, bis dann. 🙂

Kategorien
Allgemein

Wortspielchen am Montag oder die Bedeutung/Herkunft einer Redewendung

Der Philipp rief mich vorhin aus dem Büro kurz an, meinte, heut ging’s schon rund. Meine schelmische Antwort darauf war: „Ah, nicht eckig?“ Damit konnte ich ihn wenigstens etwas aufheitern. Dann dachte ich mir so, na ja, mit manchen Leuten stößt er sicher im übertragenen Sinne an Ecken und Kanten, wenn sie z.B am Telefon unfreundlich sind, oder lange um den heißen Brei herum reden.

Ach ja, bei „um den heißen Brei rumreden“, kommt mir auch was in den sinn. Jemand stellt eine Schüssel mit heißem Haferbrei auf den Boden, geht um die Schüssel herum und redet dabei. Das ist um den heißen Brei herum reden. – Aber jetzt interessiert mich wirklich, woher diese Redensart kommt, … Das Internet kann es mir sicher sagen. 😉

So, habe jetzt etwas heraus gefunden, Zitat:

Stellt euch vor, ein englischer Jugendlicher ist verliebt, will seinen Eltern aber (noch) nicht verraten, mit wem er verabredet ist. Dann macht er Ausflüchte, um nicht mit der Wahrheit herausrücken zu müssen – genauso wie sein deutscher Leidensgenosse. Im Englischen heißt ein solches Verhalten nicht etwa wie bei uns, nämlich „um den heißen Brei herum reden“, sondern „to beat about the bush“.

Diese Redewendung kommt aus der Vogeljagd und tauchte das erste Mal 1440 in geschriebener Form auf. Sie war früher tatsächlich wörtlich gemeint, denn einige Jäger schlugen in unübersichtlichem Gelände auf Büsche, um so die Vögel aufzuschrecken, die sich dort versteckt hielten. Dieses „auf den Busch schlagen“ ging also dem eigentlichen Vogelfangen voraus, genauso wie der Verliebte erst herumdruckst, früher oder später aber doch mit der Wahrheit herausrückt. Spätestens, wenn seine Eltern „Lunte riechen“.“

Quelle:

https://www.geo.de/geolino/redewendungen/7176-rtkl-englische-redewendung-beat-about-bush

Na, wieder was dazugelernt. 😉 Finde das oft sehr interessant, woher die Redewendungen kommen, die wir in der heutigen Zeit so verwenden.

Kategorien
Allgemein

Zwei neue Videos, von Hagebuttenmarmelade und Dachbeschichtungen

Hier zwei weitere, neue Videos von meinem Onkel Ronald.

1. Habt Ihr gewusst, dass man aus dem Fruchtmark von Hagebutten auch Marmelade machen kann? Ronald zeigt, wie’s geht.

So einfach essen kann man Hagebutten ja nicht, wegen der Härchen in der Frucht, die zu Reizungen/Hustenanfällen führen können. Diese Härchen werden unter anderem zur Herstellung von Juckpulver genommen.
2. Ein weiteres Dachdecker-Infovideo, mit dem Thema, Sinnhaftigkeit einer Dachbeschichtung, gezeigt anhand des Beispiels eines simplen Vogelhäuschens:

Wenn Ihr Zeit habt, schaut mal rein. 🙂
Ich wünsche allen einen schönen Tag.

Kategorien
Allgemein

Info, Änderungen an der Kommentarfunktion

Eines vorweg, ich freue mich weiterhin über Kommentare, bis auf jene, die in irgend einer Weise abstoßend sind. Nazistische, antisemitische oder rassistische Kommentare haben hier in meinem Blog keinen Platz.

Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten habe ich mich schweren Herzens dazu entschlossen, die Kommentarfunktion so umzustellen, dass alle Kommentare von mir händisch genehmigt werden müssen. Also habt bitte etwas Geduld, wenn Euere Kommentare nicht sofort auf der Seite erscheinen.

Viel Freude weiterhin beim Mitlesen und vielen lieben Dank, für Eure Likes und Kommentare. 🙂 Wir müssen zusammenhalten. Gemeinsam sind wir stark! ❤

Kategorien
Allgemein

Achtung, achtung!!!

Bitte wirklich aufpassen!!! Noch einmal der dringliche Hinweis, auf diesen wichtigen Eintrag!!! Ich habe jetzt, wie man anhand dieses Screenshots sehen kann, auch so einen hässlichen Kommentar bekommen, als Adressat ist der Blog vom Jürgen (Linsenfutter) angeführt. Ich weiß natürlich, dass er selbst das nicht war, sondern dieser abartige Rassist und Nazi.

Logischerweise habe ich den Kommentar nicht genehmigt, sondern sofort gelöscht.