Kategorien
Allgemein

Spät aber doch, – 2018, ein Resümee

2018 war:

gesellig, kreativ, herausfordernd, … und so vieles mehr.
Ich finde gerade nicht die richtigen Worte. In jedem Fall hatte ich für 2018 das Motto Selbstfindung gewählt und ich glaube, das gilt erstmal immer noch, wobei ich mir für 2019 bereits ein neues Motto überlegt habe. 2019 als Jahr der Offenheit. Offen sein, für alles was da kommen möge.
Ich nehme das alte Motto mit, als Ergänzung zum neuen Motto. Zusammen ergibt das: „2019, das Jahr der Offenheit und Selbstfindung“. Ja, so fühlt es sich für mich stimmig an.
Jahresvorsätze mache ich schon lange keine mehr, denn Vorsätze, die man nicht einhalten konnte, sind/waren letztendlich nur leere Versprechen an sich selbst. Die Idee, ein Jahresmotto festzulegen, habe ich Anfang 2018 in der Gruppentherapie bei der Reha kennengelernt. So ein Jahresmotto ist ein Geschenk, dass man sich selbst machen kann, ohne einen Druck aufzubauen, dieses oder jenes, bis zum Jahresende erreichen zu müssen.
Was so alles im vergangenen Jahr los war, kann man nachlesen in der Kategorie Jahresrückblick 2018.
Geschrieben habe ich im Vergangenen Jahr auch so einiges. Im Textperlen-Blog sind 56 Beiträge zusammen gekommen, und im Blog „Schreiben ist Lichtarbeit“ sind es 80 Einträge. Schreiben ist Lichtarbeit Archiv 2018 und Textperlen, Archiv 2018.
Somit schließe ich 2018 endgültig aber dankbar ab und beende hiermit diesen verspäteten, abschließenden Eintrag zur Jahresrückblickserie 2018.

Kategorien
Allgemein

Jahresrückblick Teil 4 – Oktober bis Dezember

Oktober:
Eine Halloweengeschichte, das Vorlesegerät, eine neue Brille für Philipp, der Lieblingsbaum… alles Stichwörter für den Oktober 2018.

Novermber:
Therapien für Philipp, Wintergerüche an milden Herbsttagen, usw. … November 2018.

Dezember:
Der Texte-Adventkalender, Stimmungstiefs, eine Open air Gospelmesse, das war der Dezember 2018.

Das war er nun, mein Jahresrückblick 2018. In einem Extra-Eintrag gibt es dann noch einen Abschlussbericht, ein Resümee. Ja, so kurz vor dem Jahreswechsel bin ich in einer Vielbloggerphase. 😉

Kategorien
Allgemein

Jahresrückblick 2018 Teil 3 – Juli August September

Im Juli ist irgendwie eine Lücke entstanden, keine Aufzeichnungen/Einträge vorhanden. In jedem Fall waren wir im Sommer mitte Juli für etwa 10 Tage in Niederösterreich bei meinem Onkel. Wir haben Geburtstage gefeiert, schöne Sommertage verlebt.

August:
Im August war ich unter anderem kreativ, mit einer Perlenketten-Bastelei. Überhaupt war der August eine Mischung aus Chaos, Neuanfang und Kreativität. Neuanfang deshalb, weil ich neu in diesem Blog begonnen habe zu schreiben. Genau, weil der alte, ich nenne ihn mal Chaosblog von mir gelöscht worden ist, gibt es vom Juli keine Einträge/Aufzeichnungen mehr. Unter Blasenentzündungen habe ich im August auch gelitten, und, und und… ach was, ich verlinke ganz einfach hier das Archiv August 2018, und wer möchte, kann nachlesen, was im August so alles war.

September:
Der September war durchwachsen. Philipp hatte 2 Wochen Urlaub, ein neuer Kratzbaum wurde gekauft, wir waren bei der Klagenfurter Herbstmesse, und natürlich/leider war mein Exfreund A auch Thema. Archiv September 2018.
Als Nächstes folgen die Monate Oktober, November und Dezember.

Kategorien
Allgemein

Jahresrückblick 2018 Teil 2 – April bis Juni

April:
Im April waren wir unter anderem bei der langen Nacht der Forschung, z.B. im Lakesidepark, wo es ein Bepflanztes Dach und ein Moor gibt. Es war/ist faszinierend, im Lakesidepark treffen Forschung, Technik und Natur aufeinander. Philipp hat Fotos gemacht.

Mai:
Wenig los war im April, dafür ist der Mai umso umfangreicher, und hat auch einige besondere Tage zu bieten. Aber alles schön der Reihe nach.
Wir waren Anfang Mai beim See, und da war eine fotogene Ente. 😉

Am 4. Mai feierte meine Oma ihren ersten Geburtstag, den 88sten im Himmel. Zu diesem Anlass hab ich ihr einen Text gewidmet. Himmlisch-liebevolle Gedanken zu Omas 88. Geburtstag.
Der 21. Mai war Omas erster Todestag.
Der 29. Mai war ein besonderer Tag für Philipp und mich, der 5. Hochzeitstag und zugleich 15. Jahrestag. Ursprünglich wollten wir in dem selben Restaurant feiern, wie vor 5 Jahren bei der Hochzeit, jedoch machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Es schüttete wie aus Kannen, und da wollten wir im schönen Gewand nicht raus. Stattdessen bestellten wir uns Essen nach Hause.

Juni:
Im Juni war das Freudenfest in Klagenfurt mein persönliches Highlight, wo ich am Samstag, 30. Juni 2018 eine Lesung gemacht habe. Davon gibt es natürlich auch noch Fotos. Eines davon ist das Headerbild oben in diesem Blog hier. Aber hier jetzt nochmal die Fotos, im Rahmen des Jahresrückblicks 2018.

Wow, … was für ein reiches Jahr! In Teil 3 dann die Monate Juli, August und September.

Kategorien
Allgemein

Jahresrückblick 2018 Teil 1 – Jänner bis März

Ich beginne mit Ende letzten Jahres. Weihnachten verbrachten wir in der Rehaklinik für seelische Gesundheit. Ich war dort vom 19.12.2017, bis zum 31.01.2018. Philipp war als Begleitperson mit, denn das ganze Gebäude ist so verwinkelt, die Therapieräume, Aufenthaltsräume, Speisesaal etc. alles so verstreut, absolut nicht blindengerecht.
Nun also der Jahresrückblick.

Jänner:
Im Jänner war wie gesagt noch Reha. Dort war ich in der Ergotherapie sehr kreativ, habe einerseits einen Korb geflochten, und andererseits einen Untersätzer mit Mosaiksteinen gemacht. Hier ein Bild von dem Korb.

Und hier ein Bild vom Untersetzer:

In der Nähe der Klinik ist sehr viel Natur, die zum Verweilen und genießen einlädt.

Im Jänner habe ich auch mein Motto für 2018 gefunden, 2018 = Jahr der Selbstfindung.

Februar:
Im Februar haben wir uns mit der Bewegung „Verantwortung Erde“ das erste Mal so richtig beschäftigt. Diese Partei/Bewegung trat im März 2018 zur Landtagswahl an. Sie war/ist die Einzige Partei, mit der wir uns identifizieren können. Nun wirds aber wieder unpolitisch 😉
Im Februar haben wir einen Ausflug zum See gemacht. Davon gibt es auch Bilder, hier nachfolgend eines davon, und einen Spruch.

Alle Bilder+Spruch gibt es hier: Belebte Natur, Spruch mit Bildern.

März:
Im März waren wie erwähnt Landtagswahlen, bei denen unser Favorit, die Bewegung „Verantwortung Erde“ von den Kleinparteien die meisten Stimmen bekam, dafür flogen die Grünen aus dem Landtag.
Im März habe ich mich bei der deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB) angemeldet, damit ich mir über die dafür vorgesehene App kostenlos Hörbücher ausleihen kann. Wer sich dort anmeldet, muss einen Nachweis erbringen, dass er/sie Sehbehindert oder blind ist. Das Abfotografieren meines Behindertenausweises war etwas abenteuerlich, aber Philipp hat es mit seinem Tablet dann doch geschafft und ich konnte das Foto an die Anmeldestelle der DZB mailen. Somit war die Anmeldung erfolgreich.
Ein Frühlingsgedicht mit Bildern ist im März entstanden. Hier eines der Bilder:

Das Gedicht mit allen dazu gehörigen Bildern ist hier.
Ein Highlight war für mich der Sister Circle, den ich das erste Mal am Weltfrauentag, dem 08.03.2018 besuchte. Philipp brachte mich dorthin, musste dann aber klarerweise wieder gehen. Zuerst war ich nervös. Es war ungewohnt, unter all den fremden Frauen zu sein, aber mit der Zeit legte sich die Nervosität und ich fühlte mich als ein Teil des Frauenkreises, gut angenommen. 2 Stunden später holte mich Philipp wieder dort ab. Ja, ich verließ meine Komfortzone, anstatt mich in der Wohnung zu verkriechen, siegte die Neugierde und die Lust auf Kontakt mit anderen Frauen. Wenn 2019 wieder ein solcher Frauenkreis (Sister circle) zum Weltfrauentag angeboten wird, bin ich sicher wieder dabei.

Im Zweiten Teil des Jahresrückblicks dann die Monate April, mai und Juni.